2024-05-24T11:28:31.627Z

Ligabericht
Jubelnde Gegenspieler mussten die Mainzer in Walldorf häufiger betrachten.
Jubelnde Gegenspieler mussten die Mainzer in Walldorf häufiger betrachten. – Foto: Björn Franz (Archiv)

Mainz 05 II: "Das macht mich echt wütend"

1:4-Pleite in Walldorf +++ Weiper mit der ersten Torbeteiligung seit seinem Comeback

Harte Landung für den FSV Mainz 05 II nach vier Spielen ohne Niederlage. Beim FC Astoria Walldorf, der um jeden Zähler gegen den Regionalliga-Abstieg kämpft, setzte es eine 1:4 (0:3)-Pleite. Da half auch Nelson Weipers erste Torbeteiligung nach seiner monatelangen Verletzungspause nichts. „Wir waren nur Zuschauer“, sagt 05-Trainer Benjamin Hoffmann. „Wir sind komplett mit der falschen Haltung aufgetreten. Die Jungs haben sich ihrem Schicksal ergeben. Das macht mich echt wütend.“

Nach Foulelfmeter und Ecke legte Jonas Arcalean (8., 28.) zwei aus Mainzer Sicht vermeidbare Tore vor, Stefano Marino legte nach einer Flanke nach (44.). Die Platzherren waren enorm effektiv, die Gäste wachten erst nach dem Seitenwechsel zumindest halbwegs auf. Symptomatisch für Hoffmann: Nach Weipers dicker Chance zum Anschluss (52.) gab es kein Pushen, kein Anfeuern. Arcalean legte aus dem Rückraum das 4:0 nach (57.). Marcus Müller setzte nach Weipers Hereingabe und David Mamutovics Verlängerung den Ehrentreffer (61.).

Mainz 05 II: Kinzig – T. Müller, Trapp (78. Pestic), Hartmann, Kraft (46. Götze) – Derstroff (46. Mamutovic), Schulz (46. Wilhelm), Shabani, Richter – Weiper (78. Mata), M. Müller.

Aufrufe: 020.4.2024, 19:45 Uhr
Torben SchröderAutor