Tabellennachbarn: Der TSV Jetzendorf und der SC Oberweikertshofen liefern sich am Sonntag ein Fernduell um Platz sieben.
Tabellennachbarn: Der TSV Jetzendorf und der SC Oberweikertshofen liefern sich am Sonntag ein Fernduell um Platz sieben. – Foto: Dieter Metzler

LL Südwest: Torspektakel! SCO verliert - Jetzendorf-Remis in Mering

20. Spieltag

Der 20. Spieltag der Landesliga Südwest hatte vier Samstagsspiele zu bieten. Sonthofen verlor überraschend sein Heimspiel gegen Gilching und musste die Tabellenführung an Ehekirchen abgeben, die sich in Olching keine Blöße gaben. Weißenburg sammelte wichtige Punkte gegen den Abstieg.

Partien am Sonntag:

Wie erwartet begegneten sich der SV Mering und der TSV Jetzendorf auf Augenhöhe. Torlos ging es in die Kabine und erst nach gut einer Stunde brach Mering Manuel Utz den Bann. Sieben Minuten vor Schluss waren die Gastgeber nach einer Ecke aber nicht konsequent genug und Alexander Schäffler erzielte den Ausgleich.

SV Mering – TSV Jetzendorf 1:1
SV Mering: Baumann, Sakrak, Kristen, Fidan, Schön, Krachtus (83. Wiedemann), Köhler (51. Ebeling), Kusterer (63. Manfreda), Utz, Cagil, Ögünc - Trainer: Abazi
TSV Jetzendorf: Manhard, Fassl (Swierkosz), Els, Öttl (86. Peuker), Pohlmann (77. Schäffler), Beiz, Geuenich (77. Raabe), Grauvogl, Pöllner, Nefzger, Kreitmair (86. Sarisakal) - Trainer: Schäffler
Schiedsrichter: Hintermaier (Arnbach)
Tore: 1:0 Utz (61.), 1:1 Schäffler (83.)

Spektakulärer kann eine erste halbe Stunde kaum sein. Der TSV Schwabmünchen ging schon in der ersten Minute in Führung, Oberweikertshofen glich in der elften Minute aus, geriet in der 26. wieder in Rückständ und kam nach genau 30 Minuten zum zweiten Mal zurück. Trotzdem gingen die Gäste mit einem Rückstand in die Pause. Lucas Kusterer markierte quasi mit Halbzeitpfiff zum 3:2. Im zweiten Durchgang ging es dann deutlich ruhiger zur Sache. Lediglich ein Treffer fiel, Maik Uhde besorgte zwanzig Minuten vor Schluss die Vorentscheidung.

TSV Schwabmünchen – SC Oberweikertshofen 4:2
TSV Schwabmünchen: Orban, Uhde, Kellner (90. Berger), Berger, Kusterer, Aschner (89. El Fayyad), Hoppe, Schäffler, Uhde, Rudolph (90. Müller), Lechner (64. Sarici) - Trainer: Kahric
SC Oberweikertshofen: Schneider, Tremmel, Lachmayr (46. Arndt), Greif, Friedl, Kopyciok (68. Hueber), Danowski, von Borries (77. Weikenstorfer), Yontar (83. Lapper), Strauß (46. Schuch), Widemann - Trainer: Sammer
Schiedsrichter: Perl (Pullach)
Tore: 1:0 Aschner (1.), 1:1 Kopyciok (11.), 2:1 Rudolph (26.), 2:2 Widemann (30.), 3:2 Kusterer (43.), 4:2 Uhde (70.)

Partien ohne oberbayerische Beteiligung:

Partien am Samstag:

Der FC Ehekirchen gewann souverän mit 4:0 beim SC Olching und übernahm die Tabellenführung vom 1. FC Sonthofen, die im Parallelspiel verloren. Olching steht knapp vor den Abstiegsrängen.

Pascal Schittler und Christoph Hollinger trafen inm ersten Durchgang und besorgten die 2:0 Halbzeitführung für den FCE. Matthias Rutkowski und erneut Christoph Hollinger machten nach der Pause alles klar und sorgten für den deutlichen 4:0 Erfolg.

SC Olching – FC Ehekirchen 0:4
SC Olching: Michael Loroff, Jan Sostmann, Ruben Milla Nava, Maximilian Herrmann (84. Alskandar Banipal), Luis Hoti, Benedikt Wiegert (60. Sebastian Heiß), Filip Vnuk (60. Gottfried Agbavon), Luka Batarilo-Cerdic, Florian Obermeier, Hüseyin Ceker (78. Luca de Caro), Cengiz Basaran (60. Kerem Kavuk) - Trainer: Martin Buch
FC Ehekirchen: Simon Lenk, Simon Schröttle, Markus Müller, Bastian Bösl, Michael Belousow (62. Jakob Schaller), Eugen Belousow, Muris Avdic, Michael Panknin (88. Florian Ettenreich), Pascal Schittler (64. Max Seitle), Matthias Rutkowski (74. Lucas Labus), Christoph Hollinger (86. Paul Schmidt) - Trainer: Simon Schröttle - Trainer: Michael Panknin
Schiedsrichter: Benjamin Senger (Haunstetten) - Zuschauer: 140
Tore: 0:1 Pascal Schittler (27.), 0:2 Christoph Hollinger (38.), 0:3 Matthias Rutkowski (53.), 0:4 Christoph Hollinger (83.)

Vor dem Spieltag hatte der 1. FC Sonthofen noch die Tabellenführung inne, musste diese jetzt aber an den FC Ehekirchen abgeben, da man überraschend 1:3 zu Hause gegen Gilching verlor.

Sonthofen startete schläfrig in die Partie und sah sich bereits nach 20 Minuten mit 0:2 in Rückstand. Die Tore für Gilching erzielten Marcel Ebeling und Benedikt Kuhn. In der 36. Minute kam Sonthofen dann durch Marco Faller zum Ausgleich, welcher allerdings postwendend von Murat Ersoy zum 3:1 gekontert wurde. Gilching ließ während des restlichen Spielverlaufs keine Gegentreffer mehr zu und brachte den Sonthofenern eine schmerzhafte Niederlage bei.

1. FC Sonthofen – TSV Gilching-Argelsried 1:3
1. FC Sonthofen: Marco Zettler, Manuel Schäffler (71. Tim Lorenz), Manuel Wiedemann, Patrick Littig (60. Marc Penz), Armin Bechter, Markus Notz (46. Maximilian Bär), Jonas Koller, Alexander Haase, Marco Faller, Kevin Haug (75. Pirmin Wegele), Andreas Hindelang - Trainer: Benjamin Müller
TSV Gilching-Argelsried: Sebastian Hollenzer, Fabio Leutenecker, Lucas Häusler, Benedikt Kuhn, Sebastian Kraus (79. Michael Freinecker), Christian Rodenwald, Alper Diker (64. Maximilian Karl), Marco Brand, Murat Ersoy (84. Amine Benouachkou), Marcel-Pascal Ebeling (73. Plator Doqaj), Maximilian Hölzl (57. Manuel Eichberg) - Trainer: Peter Schmidt
Schiedsrichter: Nicolas Dolderer (Bernried) - Zuschauer: 265
Tore: 0:1 Marcel-Pascal Ebeling (9.), 0:2 Benedikt Kuhn (19.), 1:2 Marco Faller (36.), 1:3 Murat Ersoy (37.)

Die Zweitvertretung der SpVgg Unterhaching gewann am Samstagnachmittag mit 3:1 beim VFB Düren. Überragender Mann des Tages war Sandro Porta mit drei Treffern.

Dabei geriet Haching in der ersten Halbzeit sogar ins Hintertreffen. Niklas Eggensberger sorgte nach einer halben Stunde für die Dürener Führung. Diese wurde allerdings schon fünf Minuten später egalisiert. Sandro Porta erzielte sein erstes Tor des Tages vom Elfmeterpunkt. Anfang des zweiten Durchgangs legte er Treffer zwei und drei nach und schoss die Hachinger im Alleingang zum Sieg.

VfB Durach – SpVgg Unterhaching II o.W. 1:3
VfB Durach: Julian Methfessel, Michael Gräßl, Tobias Steidle (56. Luca Gunsilius), Robin Brandmeir, Manuel Methfessel (75. Fabio Eschbaumer), Timo Hössl, Niklas Eggensperger (75. Jonathan Martin), Tim Seefried, Thomas Echteler (67. Fabio Lau), Jürgen Piller, Tobias Seger (82. Jonas Schefter) - Trainer: Alexander Methfessel
SpVgg Unterhaching II o.W.: Timon Dressel, Max Lamby, Kristofers Jamonts, Luke Pförtner, Luke Ambach, Felix Lautenbacher, Leif Schirmacher, Sandro Porta, Louis Fleddermann, Andreas Hirtlreiter, Nico Nollenberger (52. Vincent Staiger) (62. Vincent Staiger) - Trainer: Marc Unterberger
Schiedsrichter: Florian Ziegler (Hohenpeißenberg) - Zuschauer: 52
Tore: 1:0 Niklas Eggensperger (30.), 1:1 Sandro Porta (35. Foulelfmeter), 1:2 Sandro Porta (52.), 1:3 Sandro Porta (63.)

Partien ohne oberbayerische Beteiligung:

Der TSV Weißenburg siegte bei der Reserve des FC Memmingen mit 2:0 und sammelte damit wichtige Punkte gegen den Abstieg. Damit steht die Mannschaft von Trainer Markus Vierke vorübergehend auf einem Nicht-Abstiegsplatz.

Maximilian Rupp traf nach 16 Minuten ins eigene Tor und besorgte damit die Weißenburger Führung. Tom Vierke brachte den TSV dann noch vor der 30. Minute auf Kurs Auswärtssieg, welcher bis zum Schluss ohne Gegentor verteidigt wurde.

FC Memmingen II – TSV 1860 Weißenburg 0:2
FC Memmingen II: Niklas Schröder, Maximilian Dolinski, Marius Böhm, Maximilian Rupp (53. Luca Deufel), Gustav Agbodemegbe (83. David Kienle), Leonard Maucher, Dugajin Miroci (85. Lenz Bauer), Kutay Yel, Tiziano Mulas (46. Qazim Prushi), Jonas Kaufmann, Oktay Leyla (70. Konstantin Pfeiffer) - Trainer: Besim Miroci
TSV 1860 Weißenburg: Jonas Herter, Philipp Meier, Philipp Schwarz, Johannes Meyer, Maik Wendt (91. Robin Renner), Daniel Hofrichter (46. Fabian Häßler), Ferat Nitaj, Tom Vierke, Zijad Eco, Tobias Schnitzlein, Jonas Ochsenkiel (87. Christian Leibhard) - Trainer: Markus Vierke
Schiedsrichter: Rico Spyra (Erding) - Zuschauer: 50
Tore: 0:1 Maximilian Rupp (16. Eigentor), 0:2 Tom Vierke (25.)

Aufrufe: 011.11.2022, 16:51 Uhr
Tim HempflingAutor