2024-06-21T12:12:50.142Z

Allgemeines
Im Saisonendspurt haben sich die Sportfreunde Hamborn 07 von Trainer Julian Berg getrennt.
Im Saisonendspurt haben sich die Sportfreunde Hamborn 07 von Trainer Julian Berg getrennt. – Foto: Arno Wirths

Letzter Strohhalm: Hamborn 07 trennt sich von Julian Berg

Oberliga Niederrhein: Vier Spiele haben die Sportfreunde Hamborn 07 noch Zeit, den Abstieg in die Landesliga zu verhindern. Mit einem Trainerwechsel soll das klappen.

Lange schenkten die Verantwortlichen um Hans-Günter Bruns dem Cheftrainer das Vertrauen. Doch nun, bei nur noch vier zu absolvierenden Partien haben die Sportfreunde Hamborn 07 die Reißleine gezogen und sich von Julian Berg getrennt. Nach der 1:3-Pleite beim ETB Schwarz-Weiß Essen endete die Amtszeit des nach rund zwei Jahren und 67 Begegnungen an der Seitenlinie der Löwen. Marcel Stenzel soll die Wende bringen.

Die 1:3-Niederlage beim ETB Schwarz-Weiß Essen brachte das Fass im Holtkamp zum Überlaufen. Es war die zwölfte Niederlage im 28. Saisonspiel und eine zu viel für den Job von Julian Berg. Der Trainer wurde von seinen Aufgaben entbunden und mit Marcel Stenzel Ersatz gefunden, der das Ruder noch herumreißen soll. Vier Spiele hat er noch Zeit, die Hamborner nach zwei Jahren Oberliga vor dem Absturz in die Landesliga zu bewahren.

Los geht es bereits am kommenden Mittwoch, wenn die Sportfreunde zum Nachholspiel bei der DJK Adler Union Frintrop antreten. Ein Duell mit ganz besondere Brisanz, denn auch der Aufsteiger aus Essen steht derzeit auf einem direkten Abstiegsplatz und braucht ebenfalls dringend Punkte, wenn die Wasserturm-Kicker die Klasse noch halten wollen. Mit einem Sieg könnten die Hamborner zumindest mit dem Mülheimer FC 97 gleichziehen, der derzeit den 15. Tabellenplatz steht.

Die Mission Klassenerhalt muss Stenzel derweil nicht allein angehen. Ihm assistiert für die restliche Spielzeit Oliver Adler. Der 56-Jährige beendet seine Fußballpause und kehrt auf die Trainerbank zurück. Zuletzt war er in der Saison 2021/22 als Co-Trainer aktiv. Hoffnung macht zudem, dass die Konkurrenz am Spieltag nicht enteilen konnte. Der MFC unterlag in der Krefelder Grotenburg mit 1:2, Frintrop musste sich mit 1:3 beim SC St. Tönis geschlagen geben.

ETB Schwarz-Weiß Essen – Sportfreunde Hamborn 07 3:1
ETB Schwarz-Weiß Essen: Michele Cordi, Marvin Matten, Frederik Lach, Arman Corovic, Kamil Poznanski, Collin Weihmann (90. David Leinweber), Niko Bosnjak (76. Clinton Emmanuel Williams), Nico Lucas, Prince Kimbakidila (46. Mehmet Serif Dalyanoglu), Mohamed Cisse, Samuel Owusu Addai (90. Almedin Gusic) - Trainer: Damian Apfeld - Trainer: Ulf Ripke
Sportfreunde Hamborn 07: Jan Fauseweh, Dennis Wichert, Colin Schmitt, Karim El Moumen, Kenson Götze, Phil Britscho (87. Vedad Music), Gino Mastrolonardo (79. Robin Fuhrmann), Justin Bock (79. Pascal Spors), Marco De Stefano (79. Joel Bayram), Kilian Schaar (62. Can Serdar), Kevin Menke - Trainer: Julian Berg
Schiedsrichter: Christian Szewczyk (Wuppertal) - Zuschauer: 256
Tore: 1:0 Mohamed Cisse (70.), 2:0 Niko Bosnjak (75.), 2:1 Robin Fuhrmann (82.), 3:1 Clinton Emmanuel Williams (90.+4)
Rot: Dennis Wichert (65./Sportfreunde Hamborn 07/)

Aufrufe: 06.5.2024, 09:25 Uhr
Marcel EichholzAutor