Glückliche Miene sehen anders aus: der Berliner AK scheitert im Pokal
Glückliche Miene sehen anders aus: der Berliner AK scheitert im Pokal – Foto: Mehmet „Dedepress“ Dedeoglu

Landespokal: Tennis Borussia und BAK krachend raus!

Die Regionalligisten müssen sich beide auswärts geschlagen geben, Altglienicke bekommt in der Verlängerung die Kurve

Überraschend sind Tennis Borussia und der Berliner AK im COSY Wasch Landespokal gescheitert. Beide unterlagen klassentieferen Teams.

Wir haben es schon erwartet. Aufgrund der Witterungsverhältnisse der vergangenen 24 Stunden waren die Kräfteverhältnisse, die im Pokal generell nicht wirklich gelten, nochmal mehr verschoben. Wer würde sich auf schneebedeckten Böden besser bewähren? Tennis Borussia und der Berliner AK, beide zuvor aufgrund ihrer Ligazugehörigkeit Favoriten auf den Pokalsieg, müssen ihre Träume aufgeben und auf das kommende Jahr verschieben.

Während die Veilchen bei Landesligist FC Liria mit 3:1 unterlag, musste der Berliner AK zwischenzeitlich sogar einem 4:0 hinterherlaufen. Erst ein Eigentor und ein später Elfmeter betrieben beim SV Sparta Lichtenberg Ergebniskosmetik.

Ein glückliches Ende nahm die Partie für die VSG Altglienicke. Beim SC Staaken musste der Regionalligist bis in die Verlängerung. Dort ging der Oberligist sogar in Führung. Dann gelang Uzan noch ein Doppelpack zum 3:2 Sieg. Insgesamt schoss der Stürmer alle drei Treffer seiner Mannschaft.

Aufrufe: 020.11.2022, 15:56 Uhr
FuPa Berlin / mp Autor