2024-03-04T12:27:13.471Z

Querpass
Auf Einladung von Oliver Hongla nimmt auch Reinhold Breu an der Trainerfortbildung in Konz teil.
Auf Einladung von Oliver Hongla nimmt auch Reinhold Breu an der Trainerfortbildung in Konz teil. – Foto: Alfred Weinandy

Kurzbesuch in der Region: Was Reinhold Breu am Samstag in Konz macht​

Früherer Nachwuchschef von Eintracht Trier und weitere erfahrene Trainer kommen ins Saar-Mosel-Stadion. Austausch soll Qualität bei Jugend- und Amateurteams verbessern.​ / Anmeldungen noch möglich.

Reinhold Breu kommt in die Region zurück – auch, wenn sein öffentlicher Auftritt nur auf den kommenden Samstag beschränkt ist. ​Von 9 bis 18 Uhr ist der mittlerweile als Sportdirektor des litauischen Fußballverbandes tätige, frühere Nachwuchskoordinator von Eintracht Trier und einstige Technische Direktor in Luxemburg im Saar-Mosel-Stadion in Konz zu Gast. Hier wird der 53-Jährige im Rahmen einer Trainerfortbildung referieren.

Veranstalter sind der Coach des Bezirksligisten SV Konz, Oliver Hongla, und die von ihm geleitete Bildungsinitiative des Nachwuchs- und Amateurfußballs (BDNA).

„Eingeladen sind hierzu gerade Trainer aus dem Jugend- und Amateurfußball, die sich austauschen, ihre Kompetenz und damit ihre Qualität erhöhen wollen“, beschreibt Hongla den Hintergrund der Veranstaltung, die in verschiedene Vorträge, Praxisübungen und eine abschließende Talkrunde aufgeteilt ist und neben Breu mit Vincenzo Di Maio, Malte Boven und Andreas Blessing drei weitere Referenten mit viel Kompetenz im höherklassigen (Nachwuchs-)Fußball zu bieten hat.

Initiator Hongla bezeichnet die Fortbildung als verbands- und vereinsunabhängig. Für die Zukunft plant er auch Trainertagungen, einen regelmäßigen Stammtisch und einen Kongress, der vom 7. bis 9. Juni in Konz stattfinden soll. „Es ist keine Konkurrenz zum offiziellen Programm des DFB, sondern vielmehr ein zusätzliches Angebot für die Trainer“, stellt der 39-Jährige klar.

Seine Idee ist es, paxisnahe Erfahrungen der Experten aus dem Spitzensport auf den Bedarf der Basis herunterzubrechen und als fundiertes Wissen zu vermitteln. Konkret soll es am Samstag darum gehen, den Trainern neue Impulse für die Entwicklung der Mannschaft in der Wintervorbereitung zu geben.

„Wir wollen die Basis, also das Fundament des Profifußballs, für eine profunde und fundierte Weiterentwicklung des Nachwuchs- und Amateurfußballs unterstützen“, so Hongla weiter. Er selbst schnupperte einst am großen Fußball. Los ging’s für ihn mit dem Kicken bei der JSG Newel, dann war er Jugendspieler von Eintracht Trier und Eintracht Frankfurt, lief für die Auswahlmannschaften vom Rheinland und Hessen auf. Bevor eine schwere Verletzung eine Profikarriere verhinderte, war er kurz sogar beim SSC Neapel aktiv.

Mittlerweile hat der gebürtige Kameruner einiges an Trainererfahrung gesammelt, ist Inhaber der Uefa-B-Lizenz sowie der Fitnesstrainer-A-Lizenz. Vor seiner Konzer Zeit coachte er in der Region den TuS 05 Daun in der B-Klasse und den SV Lüxem in der Bezirksliga. Zudem war der Freiberufler unter anderem Sportlicher Leiter des JFV Wittlicher Tal.

Weitere Informationen zur Trainerfortbildung und das Anmeldeformular gibt es online unter der Adresse www.bdna.academy

Aufrufe: 018.1.2024, 00:00 Uhr
Andreas Arens Autor