Der TSV Regen und der SC Kirchroth dürften sich gleich zum Start einen heißen Fight liefern.
Der TSV Regen und der SC Kirchroth dürften sich gleich zum Start einen heißen Fight liefern. – Foto: Helmut Weiderer

Vor Auftaktkracher: Enorme Personalprobleme in Kirchroth

17. Spieltag: Souveräner Spitzenreiter muss im Topspiel gegen den Zweiten Regen fast eine komplette Elf ersetzen +++ Drei direkte Duelle im Abstiegskampf

Endlich geht es wieder los und gleich zum Re-Start kommt es in der Kreisliga Straubing zum absoluten Knaller, wenn der Primus SC Kirchroth den Zweiten TSV Regen empfängt. Allerdings beklagen die Straubinger Vorstädter vor diesem Topspiel enorme Personalsorgen, gleich zehn Akteure muss Spielertrainer Markus Rainer ersetzen. Für die Gäste also eine denkbar günstige Gelegenheit, den Rückstand auf Platz eins auf drei Zähler zu verkürzen und das Titelrennen damit wieder offen zu gestalten. Am anderen Ende der Tabelle gibt es ebenfalls kein Abtasten, denn dort kommt es gleich zu drei Duellen zwischen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Während der SV Auerbach (gegen Geiersthal) und die DJK SB Straubing (gegen Viechtach) mit Siegen einen großen Schritt in Richtung Ligaverbleib machen könnten, geht es im Duell zwischen dem Drittletzten SV Motzing und dem Vorletzten FC Niederwinkling schon fast um alles.
SC Zwiesel
5:3
Neuhausen
Auerbach
1:2
Geiersthal
Steinach
3:0
Prackenbach
Kirchroth
0:0
Regen
Frauenau
abg.
Niederalteic
DJK SR
3:1
Viechtach
Motzing
5:2
Niederwinkli
Aufrufe: 09.10.2020, 07:54 Uhr
Tobias WittenzellnerAutor

Verlinkte Inhalte