Der SV Hintereben fordert den Rangersten DJK Vornbach heraus
Der SV Hintereben fordert den Rangersten DJK Vornbach heraus – Foto: Karl-Heinz Hönl

Vornbach vor heikler Aufgabe - Karpfham muss nach Tittling

5. Spieltag: Spitzenreiter muss beim starken Neuling Farbe bekennen +++ Vilshofen erwartet Perlesreut +++ Kellerduell in Hohenau

Am 5. Spieltag der Kreisliga Passau steht der noch verlustpunktfreie Tabellenführer DJK Vornbach beim heimstarken Aufsteiger SV Hintereben vor einer knackigen Herausforderung. Auch der Rangzweite TSV Karpfham hat beim FC Tittling eine hohe Auswärtshürde zu meistern. Ein reizvolles Duell steigt in Vilshofen, wo sich mit dem heimischen FC und dem SV Perlesreut zwei ambitionierte Traditionsvereine gegenüberstehen. Das Kellerduell schlechthin steigt zwischen dem Tabellenletzten SV Hohenau und dem Vorletzten SG Thyrnau / Kellberg.

Neßlbach
2:0
Ortenburg

Andreas Sitzberger (Abteilungsleiter DJK Neßlbach): "In Hintereben haben wir uns dreimal richtig gut zurück gekämpft und hatten auf die Rückstände immer eine Antwort, leider haben wir uns dann in der Schlussphase den möglichen Punktgewinn noch nehmen lassen. Gegen Ortenburg wollen wir wieder eine gute Leistung über 90 Minuten abrufen und die Punkte bei uns behalten."

Personalien: Gegenüber dem Match in Hinterben bleibt der DJK-Kader unverändert. Einzig Neuzugang Fabian Scholz wird erstmals dabei sein.



Georgios Dimou (Abteilungsleiter ASV Ortenburg): "Wenn wir punkten wollen, müssen wir unsere erarbeiteten Chancen konsequenter nutzen. Dadurch haben wir in den letzten Wochen bereits ein paar Punkte verschenkt. Neßlbach ist sicherlich spielstark und -freudig, wir sehen uns aber gut gerüstet für das Duell."

Personalien: Manuel Obermeyer, Sebastian Stang, Sebastian Hubner und Tobias Pöppl stehen dem ASV Ortenburg nicht zur Verfügung.


Hohenau
2:1
SG Thyrnau


Thomas Fürst (Abteilungsleiter SV Hohenau): "Nach dem bislang sehr enttäuschenden Saisonstart müssen wir jetzt schnellstmöglich in die Spur kommen, um nicht gleich früh den Anschluss ans Mittelfeld zu verlieren. Gegen Thyrnau zählt deshalb nur ein Heimsieg. Wir erwarten ein kampfbetontes Spiel, dass wir unbedingt gewinnen wollen.

Personalien: Stefan Fürst, Manuel Prosser, Andreas Braml, Lukas Fuchs und Jannik Seidl sind bei der Gibis-Truppe nicht einsatzfähig.



Marco Kurz (Spielertrainer SG Thyrnau): "In Hohenau erwartet uns ein sehr unangenehmer Gegner, der definitiv stärker ist, als es der derzeitige Tabellenplatz wiedergibt. Wir wollen uns jetzt endlich für den Einsatz belohnen und mit einem Erfolg nach Hause fahren."


Personalien: Im SG-Aufgebot gibt es noch einige Fragezeichen, so dass erst nach dem Abschlusstraining Klarheit über die Personalsituation herrschen wird.


Beim FC Tittling hofft man, dass der Knoten nach dem Auswärtserfolg in Eberhardsberg endlich geplatzt ist
Beim FC Tittling hofft man, dass der Knoten nach dem Auswärtserfolg in Eberhardsberg endlich geplatzt ist – Foto: Robert Geisler

Tittling
4:2
Karpfham


Johannes Gastinger (Spielertrainer FC Tittling): "Nach unserer guten Leistung beim Sieg in Eberhardsberg wollen wir nun gegen Karpfham natürlich nachlegen. Auch wenn uns bewusst ist, dass uns wieder ein sehr starker Gegner erwartet, der dies mit seinem erfolgreichen Saisonstart auch bereits eindrücklich unter Beweis gestellt hat.


Personalien: Jürgen Knödlseder, Thomas Hötzl, Benedikt Obermüller, Jonas Küblbeck und Josef Moser stehen bei den Dreiburgenländern auf der Ausfallliste.



Georg Stadler (Vorstand TSV Karpfham): "Wir sind gut gestartet und können mit entsprechender breiter Brust nach Tittling fahren. Dort treffen wir auf einen Gegner, den eigentlich jeder ganz vorne erwartet hatte. Wir lassen uns vom derzeitigen Tabellenbild nicht blenden und wissen, dass wir vor allem defensiv sehr gut arbeiten müssen, um die starke Tittlinger Offensive in den Griff zu bekommen. Dennoch haben auch wir unsere Qualitäten und streben zumindest den obligatorischen Auswärtspunkt an."

Personalien: Christoph Huber, Julian Behr und Daniel Schuhbauer fehlen dem Schwarz-Team langfristig.



FC Vilshofen
0:1
Perlesreut


Marco Wellner (Abteilungsleiter FC Vilshofen): "Wir sind froh, dass wir nach unserem schlechten Auftakt jetzt zweimal in Folge gewinnen konnten. Mit Perlesreut gastiert nun aber eine echte Liga-Hausnummer bei uns. Wenn wir aber vorne mitspielen wollen, müssen wir auch in der Lage sein, einen solch guten Gegner daheim zu schlagen."

Personalien: Neben den Langzeitausfällen wird auch Urlauber Yannik Stefani fehlen, zudem ist der Einsatz von Maximilian Wagner noch fraglich. Co-Spielertrainer Udo Tolksdorf ist hingegen wieder voll einsatzfähig.



Felix Bachl (Trainer SV Perlesreut): "Wir fahren mit großem Respekt nach Vilshofen. Unser Gegner ist eingespielt und wurde nicht umsonst letztes Jahr Vizemeister. Aber auch wir nehmen langsam an Fahrt auf. Mit einer disziplinierten Leistung und dem nötigen Spielglück können wir auch in Vilshofen auf Zählbares hoffen."

Personalien: Matthias Url sowie Gentjan und Dominik Ahmeti sind beim SVP nicht einsatzfähig.


Garham
1:1
Hauzenberg II


Jonas Moser (Spielertrainer SV Garham): "Mit Hauzenberg kommt ein Gegner zu uns, der seine Stärken vor allem im spielerischen, technischen Bereich hat. Wichtig wird, dass wir defensiv weiterhin gut arbeiten, da unsere Offensive personell derzeit stark eingeschränkt ist.
Wir wollen uns gegenüber dem Spiel in Perlesreut weiter verbessern und die Punkte in Garham behalten."


Personalien: Jonas Moser, Niklas Zankl, Simon Weber, Marin Leizinger, Filip Palutka und Dominik Maier stehen auf der langen Garhamer Ausfallliste.



Stephan Schätzl (Spielertrainer FC Sturm Hauzenberg II): "Nach den beiden zuletzt enttäuschenden Auftritten müssen wir gar nicht stark auf den Gegner schauen, sondern es liegt jetzt an der Mannschaft, eine Trendwende einzuleiten und sich auf die eigenen Stärken zu konzentrieren. Diese Trendwende möchten wir gerne in Garham starten, auch wenn uns dort bei einem spielstarken Gegner eine schwierige Auswärtsaufgabe bevorsteht."


Personalien: Matthias Anetzberger, Robert Berlinger, Lothar Gottinger, Florian Jilly, Armin Mujanovic und Jurica Vidovic fehlen der Landesliga-Reserve.

Hintereben
1:4
Vornbach


Marcus Mandl (Abteilungsleiter SV Hintereben): "Vornbach ist überragend in die Saison gestartet und konnte alle vier Spiele gewinnen. Wir freuen uns auf das Spiel gegen den momentanen Tabellenführer und hoffen, dass wir unsere Heimserie fortsetzen können."

Personalien: Andreas Wagner und Max Stoll weilen im Urlaub. Der Einsatz des angeschlagenen Spielgestalters Christian Strobl ist noch fraglich.



Michael Jäger (Abteilungsleiter DJK Vornbach): "In Hintereben stehen wir vor einer hohen Auswärtshürde, die nur mit einer Top-Leistung zu meistern sein wird. Vor allem körperlich müssen wir gegen diesen kampfstarken Gegner voll dagegenhalten."


Personalien: Jonas Wagner, Lucas Stallmeier und Florian Ruhhammer können beim Leader nicht auflaufen.


Tiefenbach
5:0
Eberhardsbg.


Roland Lindinger (Abteilungsleiter FC Tiefenbach DJK): "In Vornbach haben wir nicht zu unserem gewohnten Spiel gefunden und gegen Eberhardsberg müssen wir viele Dinge wieder besser machen. Wir sind zwar Favorit, trotzdem gibt es keinen Grund, den Gegner zu unterschätzen. Daheim wollen wir aber drei Punkte holen - das ist unser klarer Anspruch."

Personalien: Thomas Baumgartner. Raphael Lux und Sebastian Plank fehlen den Hausherren, die auch noch um die Einsätze von Philipp Ober und Julian Liebenow bangen.



Reinhard Völdl (Trainer DJK Eberhardsberg): "Die Favoritenrolle ist in Tiefenbach klar bei der Heimmannschaft, aber wir werden alles versuchen, um zu überraschen. Im Fußball ist ja bekanntlich alles möglich und zum verschenken gibt es ohnehin nichts."

Personalien: Michael Philipp und Florian Zaglauer haben sich beide Muskelfaserrisse zugezogen.

Aufrufe: 019.8.2021, 11:20 Uhr
Thomas SeidlAutor

Verlinkte Inhalte