Ein Hauen und Stechen in der A-Klasse Regen: Manfred Zaglauer (oben) und seine Jungs vom SV 22 Zwiesel können noch Meister werden, genauso wie die SpVgg Schweinhütt (grüne Trikots). Aber da sind sie nicht die Einzigen.
Ein Hauen und Stechen in der A-Klasse Regen: Manfred Zaglauer (oben) und seine Jungs vom SV 22 Zwiesel können noch Meister werden, genauso wie die SpVgg Schweinhütt (grüne Trikots). Aber da sind sie nicht die Einzigen. – Foto: Helmut Weiderer

Irres Titelrennen: Letzter Spieltag, 4 Teams können Meister werden!

FuPa gibt euch einen Überblick über die spannendsten Meisterschaftsentscheidungen in Niederbayern

Der letzte Spieltag der Saison 2021/22 steht in Niederbayern an. Einige Teams durften schon den Aufstieg feiern, aber längst noch nicht in allen Ligen sind die Entscheidungen schon gefallen. In manchen Klassen erwartet die Anhänger ein prickelndes Herzschlagfinale. FuPa gibt euch einen Überblick, wo es noch richtig spannend zur Sache geht!

Kreis Ost

A-Klasse Regen
Diese Konstellation ist wohl einmalig: In der A-Klasse Regen haben gleich vier (!) Teams vor den finalen 90 Minuten noch die Chance, Meister zu werden. Punktgleich an der Tabellenspitze mit jeweils 53 Zählern liegen die SpVgg Oberkreuzberg, die SpVgg Schweinhütt und der SV 22 Zwiesel. Auf Rang vier lauert der FC Rinchnach mit 51 Punkten auf Ausrutscher des Top-Trios. Ganz verrückt würde es werden, wenn Oberkreuzberg, Schweinhütt und Zwiesel jeweils nur einen Punkt holen würden, und Rinchnach seine Partie gewinnen würde. Dann hätten nach dem letzten Spieltag vier Teams jeweils 54 Punkte!

Kreisklasse Regen
Ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern sich der TSV Lindberg und der punktgleiche SV Arnbruck. Wer hat die besseren Nerven? Die Titelrivalen müssen beide am letzten Spieltag auswärts ran. Lindberg gastiert in Patersdorf, Arnbruck in Bischofsmais.

A-Klasse Pocking
Der TSV Rotthalmünster hat zwei Punkte Vorsprung auf den STV Ering a. Inn. Das Drehbuch hätte man nicht besser schreiben können, den just am letzten Spieltag treffen die beiden Vereine im Titel-Showdown aufeinander. Ering muss gewinnen, Rotthalmünster reicht schon ein Unentschieden.

A-Klasse Straubing-Bogen
Einen Punkt Vorsprung weist die SpVgg Pondorf vor Croatia Straubing auf. Eine schwierige Aufgabe wartet aber auf die SpVgg am letzten Spieltag gegen den Drittplatzierten Oberschneiding. Croatia hat Heimrecht gegen Wiesenfelden.

Kreis West

Kreisliga Isar-Rott
Endspiel um den Titel! Der FC Simbach führt die Tabelle mit einem Zähler vor der SG Johannesbrunn-Binabiburg an. Am Samstag um 16 Uhr treffen die beiden Teams in Simbach aufeinander.

Gute Nerven sind gefragt: Ein richtiges Finale um die Meisterschaft wartet auf die Kicker des FC-DJK Simbach gegen die SG Johannesbrunn-Binabiburg.
Gute Nerven sind gefragt: Ein richtiges Finale um die Meisterschaft wartet auf die Kicker des FC-DJK Simbach gegen die SG Johannesbrunn-Binabiburg. – Foto: Charly Becherer


Kreisliga Donau-Laaber
Der SV Neufraunhofen hält mit drei Zählern Vorsprung alle Trümpfe in der Hand. Verfolger TV Schierling muss - ein eigener Sieg vorausgesetzt - hoffen, dass Neufraunhofen am Samstag in Tiefenbach verliert.

Kreisklasse Mallersdorf
Vorteil SSV 1983 Weng! Die Wenger haben zwei Punkte Vorsprung auf den SV Mengkofen. Ein Punkt würde dem Tabellenführer zuhause gegen Hofkirchen reichen, da Weng den direkt Vergleich gegen Mengkofen für sich entschieden hat.

A-Klasse Mallersdorf
Der TV Schierling II hat vor dem letzten Spieltag ein Polster von zwei Zählern auf den VfR Laberweinting. Ein Punkt würde den Schierlingern - bei ausgeglichenem direkten Vergleich - womöglich nicht reichen.

Aufrufe: 017.5.2022, 12:00 Uhr
Mathias WillmerdingerAutor