F: Zink
F: Zink

Trautskirchen bleibt Schlusslicht - Steinachgrund siegt 2:0

4. Spieltag: Primus weiterhin mit perfekter Ausbeute +++ Diespeck muss deutliche erste Niederlage gegen Laubendorf einstecken +++ SG Obernzenn nur Remis in Emskirchen

In der Kreisklasse 3 steht die SpVgg Steinachgrund (2:0 in Trautskirchen) als einziges Team noch mit perfekter Ausbeute an der Tabellenspitze, weil nun auch der DTV Diespeck (1:6 in Laubendorf) und die SG Oberzenn (2:2 in Emskirchen) Punkte abgeben mussten.

TSV 1894 Langenzenn - SG Wilhelmsdorf / Brunn 4:0

Schon in den ersten 45 Minuten sicher­ten sich die Rangaustädter den hoch verdienten dreifachen Punktgewinn. Den Grundstein legte Metin Taskiran schon in der ersten Spielminute auf Zuspiel von Patrick Pattaro mit einem strammen Flachschuss. Im weiteren Verlauf ließen die Langenzenner ihre Widersacher kaum zum Zug kommen. Mit zwei Treffern durch Spielertrai­ner Rino Letizia (18., 28.) schraubte der TSV das Resultat auf 3:0 empor. Den vierten erzielte wiederum Metin Taskiran (44.). In den zweiten 45 Minu­ten verwaltete Langenzenn den kom­fortablen Vorsprung mit wenig Mühe.

Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Metin Taskiran (1.), 2:0 Rino Letizia (18.), 3:0 Rino Letizia (28.), 4:0 Metin Taskiran (44.)

SF Laubendorf - DTV Diespeck 6:1

Mit viel Elan machten sich die Platzherren von Anfang an ans Werk und gingen nach 14 Minuten durch Tommaso Cavallo in Führung. Dersel­be Spieler bereitete nach einer halben Stunde das 2:0 vor, das schließlich Daniel Benkert erzielte. Den 3:0-Pau­senstand besorgte Johannes Keppner nach 35 Minuten. Auch nach dem Sei­tenwechsel gab Laubendorf den Ton an. Wiederum Benkert (50.) erhöhte auf 4:0, ehe Marcel Schreiber (54.) der Diespecker Ehrentreffer gelang. Kepp­ner (73.) und Simon Kerschbaum (87.) machten das halbe Dutzend voll.

Schiedsrichter: Tobias Brunner (Erlbach) - Zuschauer: 75
Tore: 1:0 Tommaso Cavallo (14.), 2:0 Daniel Benkert (31.), 3:0 Johannes Keppner (36.), 4:0 Daniel Benkert (51.), 4:1 Marcel Schreiber (55.), 5:1 Johannes Keppner (75.), 6:1 Simon Kerschbaum (90.)

TSV Emskirchen - SG Obernzenn / U.bernheim 2:2

Die SG Obern­zenn/ Unteraltenbernheim hat ihren Platz in der Spitzengruppe der Kreis­klasse 3 gefestigt, jedoch erstmals Punkte liegen gelassen. Beim TSV Emskirchen kam die Elf von Trainer Torsten Nun trotz eines deutlichen Chancenplus nicht über ein 2:2 hinaus. Die SG war von Beginn an ton­angebend, spielte aber ihre Chancen oft nicht konsequent genug aus. Ems­kirchen verlegte sich über weite Stre­cken des Spiels auf Konter, waren dabei aber immer wieder gefährlich. So war es auch in der 40. Minute, als der heimische TSV schnell nach vor­ne spielte und Thomas Berger den Ball zum 1:0 in die Maschen drosch. Die SG zeigte sich aber keineswegs geschockt und konnte nur drei Minuten später ausgleichen. Nach einer Freistoßflanke von Michael Thaler kam Bertram Göller frei zum Kopfball und nickte zum Ausgleich ein. In der zweiten Halbzeit erhöhte Obernzenn/Unteraltenbernheim den Druck und kam zu einer Vielzahl an Chancen, die aber nicht genutzt wurden. So dauerte es bis zur 74. Minute, ehe Michael Thaler sich ein Herz fasste und den Ball aus 20 Me­tern unter die Latte hämmerte. Ems­kirchen tat sich in der Folge schwer, Möglichkeiten zu erspielen. Aber in der 79. Minute durfte der TSV dennoch jubeln. Der Ball kam nach einer guten Kombination zu Sebas­tian Schuster, der aus zehn Metern eiskalt verwandelte. Die SG schmiss nochmals alles nach vorne, aber es blieb am Ende beim Unentschieden. jsm

Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: 73
Tore: 1:0 Thomas Berger (40.), 1:1 Bertram Göller (45.), 2:1 Michael Thaler (75.), 2:2 Sebastian Schuster (79.)

SC Trautskirchen - SpVgg Steinachgrund 0:2

Bei hochsommerlichen Temperaturen bekamen die Zuschauer nicht sonderlich viel geboten. Der Spitzenreiter war zwar die gesamte Begegnung Herr derLage, aber Trautskirchen versteckte sich keineswegs und versuchte immer wenn sich die Situation ergab, nach vorn zu spielen und über Konter gefährlich zu werden. Das Chancenplus lag aber eindeutig auf Seiten des Gastes, der auch die reifere Spielanlage besaß. Nach einem schönen Diagonalball von Jakl auf Brütting wurde das erste Mal die Hintermannschaft der Heimelf überspielt und die maßgenaue Flanke verwertete Wellhöfer per Kopf zur Führung der Gäste. Steinachgrund blieb Spielbestimmend, aber immer wieder gelang es Trautskirchen Konter zu fahren, die aber nicht zielgenau zu Ende gespielt wurden. In der 20. Minute hatte Jakl nach Zuspiel von Gröger die Chance zum 2:0, aber er schoss den Torhüter genau in die Hände. Gröger und Wellhöfer hatten ebenso die Möglichkeit das Spiel schon vor der Pause zu entscheiden, aber auch sie vergaben leichtfertig (26., 32.).

Auch im zweiten Durchgang änderte sich nichts, der Gast war spielbestimmend, ohne jedoch zu überzeugen und die Heimelf betrieb viel Aufwand im läuferischen und kämpferischen Bereich. Sie versuchten es immer wieder, aber die umsichtige Abwehr sollte bis kurz vor Schluss keine Probleme bekommen. Die SpVgg hatte gute Chancen, so traf Müller nach schöner kombination nur den Pfosten (60.) und Grögers Schuss aus 22 Metern entschärfte der Torhüter (62.). Aber nur eine Minute später erzielte wieder Wellhöfer nach einer Ecke von Müller per Kopf den 2:0-Entstand. Der Gast hatte noch Möglichkeiten zu erhöhen, aber im Abschluss war man zu unkonzentriert. Trautskirchen hatte noch zwei gute Chancen um den Anschluss oder gar einen Punkt zu holen. Zunächst scheiterte Kammberger mit einem Freistoß an dem ansonsten beschäftigungslosen Torhüter Kraft (86.), und nach einem Fehlpass im Mittelfeld schoss er nur knapp daneben (88.). So blieb es in einer sehr fairen Begegnung beim verdienten Sieg der Gäste. Reinhold Fischer

Schiedsrichter: Eklemes Dimitrios (Windsheim) - Zuschauer: 100
Tore: 0:1 Jonas Wellhöfer (9.), 0:2 Jonas Wellhöfer (63.)

TSV Marktbergel - SG TSV/Franken Neustadt 6:2

Der TSV ist in der Kreisklassen-Runde angekom­men: Durch einen furiosen 6:2-Erfolg über die SG aus TSV und Franken Neustadt gelang Marktbergel der ers­te Dreier. Damit verbunden war ein Sprung in der Tabelle von Rang 13 auf acht. Kurios: Beim TSV durften sich sechs unterschiedliche Torschüt­zen feiern lassen. Marktbergel begann konzertiert und setzte die Gäste aus Neustadt frühzeitig unter Druck. In der dritten Minute hatte Philipp Keil die Füh­rung auf dem Fuß, traf aber nur das Aluminium. Kurz darauf entschied der gut leitende Schiedsrichter Valeri Hubert nach einem Foul auf Straf­stoß, Keil verwandelte sicher zur 1:0 Führung (20.). Nur drei Minuten spä­ter baute der TSV diese aus, einen Freistoß aus zentraler Position ver­wandelte Florian Mollwitz direkt. Kurz vor dem Seitenwechsel legte David Haager den Ball in den Lauf von Andreas Schuh, der zum 3:0-Pau­senstand abschloss (38.). Nach dem Seitenwechsel kamen die Neustädter etwas besser ins Spiel und erhielten ebenso einen berechtig­ten Elfmeter, den SG-Kapitän Maxi­milian Ehrlinger zum 3:1 nutzte. Zehn Minuten später traf Ehrlinger per Kopfball sogar zum 3:2. Doch das Team von Trainer Tho­mas Markert kam zurück, erhöhte deutlich das Tempo. In der 70. Minute legte Stefan Kilian den Ball in den Rückraum, David Haager schob si­cher zum 4:2 ein. Die Partie war ent­schieden, Marktbergel hatte aber noch Lust – und legte in den Schluss­minuten doppelt nach: Nach gutem Doppelpass mit Keil traf Nicolas Dworschak (87.) und den Schluss­punkt zum 6:2 setzte Marco Ehrl mit einer schönen Einzelleistung (89.). cf

Schiedsrichter: Valeri Hubert - Zuschauer: 73
Tore: 1:0 Philipp Keil (20. Foulelfmeter), 2:0 Florian Mollwitz (23.), 3:0 Andreas Schuh (38.), 3:1 Maximilian Ehrlinger (52. Foulelfmeter), 3:2 Maximilian Ehrlinger (61.), 4:2 David Haager (70.), 5:2 Nicolas Dworschak (87.), 6:2 Marco Ehrl (89.)

Hohlacher SV - TSV Langenfeld 1:4

Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: 40
Tore: 0:1 Daniel Hirsch (k.A.), 0:2 Kevin Heuchel (k.A.), 1:2 Ronny Bößendörfer (k.A.), 1:3 Holger Wägner (k.A.), 1:4 Martin Reuß (k.A.)
Platzverweise: Rot gegen Sebastian Zeller (55./Hohlacher SV/Schiedsrichterbeleidigung)

SG Tuchenbach/Puschendorf - SV Hagenbüchach 1:2

Schiedsrichter: Christian Neef - Zuschauer: k.A.
Tore: 1:0 Alexander Dörrich (k.A.), 2:0 Johannes Wiesinger (k.A.)


Aufrufe: 12.9.2016, 09:42 Uhr
WZ / FuPaAutor

Verlinkte Inhalte