– Foto: Pressefoto Eibner

Kommentar: Das Herz des Fußballs schlägt nur noch bei den Amateuren

Während der WM in Katar wollen wir bei FuPa Sachsen-Anhalt den Fokus auf den wahren Fußball richten

Nun ist er also gekommen, der Tag, an dem die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar beginnt. Die erste Winter-WM der Geschichte - in einem Emirat, das in der Vergangenheit eigentlich nur mit Menschenrechtsverletzungen anstelle von Fußballbegeisterung für Schlagzeilen gesorgt hat. Und irgendwie ist es doch passend, dass jenes Event heute, am 20. November, beginnt. Ausgerechnet am Totensonntag. Der Fußball wird zu Grabe getragen - und die ganze Welt schaut zu.

Dabei ist die WM im Unrechtsstaat Katar, der unter dem Deckmantel des Kafala-Systems moderne Sklaverei betreibt und Menschen unter widrigsten Bedingungen bis zum Tode arbeiten lässt, nur die Spitze des Eisbergs. Dieses Turnier steht für all das, wofür man den modernen Fußball verachten sollte. Für die nie zu bändigende Gier nach ewiger Gewinnmaximierung. Für Korruption bis in die Kreise der höchsten Verantwortlichen. Für grenzenlose Doppelmoral. Für das Messen mit zweierlei Maß. Für den Verrat am Fan. Für den Verrat am Fußball.

Bei aller berechtigter und benötigter Kritik an Katar ist es allerdings zugleich wichtig, dem Ausrichter nicht die alleinige Schuld zuzuschieben. Denn der Fisch stinkt bekanntlich vom Kopf. Und bei der FIFA stinkt's gewaltig. So schwafelte Präsident Gianni Infantino, der seinen Wohnsitz ganz zufällig selbst nach Katar verlegt hat, doch ernsthaft von der "besten Weltmeisterschaft der Geschichte" und der "größten Show der Welt". Dabei zeigt diese Show doch nur eines: dass die FIFA und ihre Funktionäre für Geld über Leichen gehen - traurigerweise im wahrsten Sinne des Wortes.

FuPa startet WM-Serie "Unser Fußball, unsere Vereine"

Dass im Vorfeld dieser WM über die umfangreichen Missstände im Gastgeberland und im Weltverband berichtet wird, gefällt natürlich gar nicht. Man solle sich "auf den Fußball konzentrieren", forderte Infantino - und merkte dabei ganz bestimmt gar nicht, wie ironisch diese Aussage ist. Denn mit Fußball hat das doch schon lange nichts mehr zu tun. Der wahre Fußball wird nicht in irgendeiner Super League oder bei einer Weltmeisterschaft in Katar gespielt, sondern bei den Amateuren. Da, wo der Fußball noch Fußball ist. Da, wo der Fußball die Leute zusammenbringt. Da, wo es um so viel mehr geht als Geld. Da, wo das Herz des Fußballs schlägt.

Darum wollen wir auf FuPa Sachsen-Anhalt den Amateuren während der WM-Zeit eine noch größere Plattform bieten als ohnehin schon. Bis zum Finale am 18. Dezember werden wir euch in der Serie "Unser Fußball, unsere Vereine" jeden Tag einen Club aus den unteren Spielklassen des Landes vorstellen. Wir wollen den Fußball abbilden, der noch wahrer Fußball ist. Oder um es mit den Worten von Gianni Infantino auszudrücken: Wir wollen uns auf den ehrlichen Fußball konzentrieren.

__________________________________________________________________________________________________

Die Mission von FuPa.net: Wir sind das Mitmachportal VON Amateurfußballern FÜR Amateurfußballer.

Jetzt anmelden & Vereinsverwalter werden: www.fupa.net/fupaner/anmelden

Aufrufe: 020.11.2022, 18:00 Uhr
Kevin GehringAutor

Verlinkte Inhalte