Marten Zittlau traf doppelt. F: Bock
Marten Zittlau traf doppelt. F: Bock

Kolkwitz marschiert weiter an der Spitze

KSV gewinnt das Heimspiel gegen die SG Friedersdorf glücklich mit 2:1

Der Kolkwitzer SV, Spitzenreiter der Landesklasse Süd, ist perfekt in die Rückrunde gestartet. Das Team von Trainer Christian Frischke gewann am Samstag das Heimspiel gegen die SG Friedersdorf glücklich mit 2:1 und damit beide Partien nach der Winterpause.

Die Gastgeber konnten sich dabei bei Keeper Robert Waltschev bedanken, der vor allem in der 2. Hälfte mit mehreren starken Paraden sein Team im Spiel hielt. Egal ob im Eins-gegen-Eins oder aus der Distanz: Waltschev war stets zur Stelle. Besonders spektakulär war seine Flugeinlage in der 77. Minute, als er einen Friedersdorfer Schuss aus 16 Metern und spitzem Winkel noch aus dem kurzen oberen Eck kratzen konnte.

Die durch die Tabellensituation favorisierten Kolkwitzer taten sich ansonstan schwer mit dem Gegner aus dem Elbe-Elster-Kreis. Nach vorne wurden die Angriffe zu ungenau ausgespielt. Und defensiv offenbarte der Spitzenreiter die eine oder andere Lücke in der Abwehr. Friedersdorf erspielt sich dadurch immer wieder gute Einschussmöglichkeiten, die Gäste waren allerdings nicht kaltschnäuzig genug vor dem Kolkwitzer Tor.

Stattdessen jubelten nach 64 Minuten die Gastgeber. Bei einem Freistoß von Marten Zittlau direkt vor das SG-Tor waren sich Torwart Mathias Thiele und ein Abwehrspieler nicht einig und der Ball sprang an beiden vorbei ins Tor. Und Zittlau erhöhte in der 85. Minute mit einem satten Rechtsschuss aus 20 Metern in den rechten oberen Torwinkel auf 2:0. Friedersdorf gelang in der Nachspielzeit nur noch Ergebniskosmetik durch David Wagner, der einen von Waltschev parierten Kopfball im Nachsetzen einschob. "Das war ein Weltwunder, dass wir heute gewonnen haben", sagte KSV-Trainer Frischke anschließend. "Aber wenn du oben stehen willst, musst du auch solche Spiele gewinnen. Und mit jeder gespielten Partie werden es weniger Spieltage, an denen wir noch straucheln könnten." Mit jetzt 39 Punkten steht Kolkwitz weiter an der Tabellenspitze, sechs Punkte vor dem Verfolger VfB Cottbus.

Aufrufe: 08.3.2014, 18:34 Uhr
Sven BockAutor

Verlinkte Inhalte