2024-05-17T14:19:24.476Z

Allgemeines
Der SV Hahn ist nach dem Sieg im Topspiel gegen Arheilgen und dem Patzer von Hellas Darmstadt neuer Tabellenführer.
Der SV Hahn ist nach dem Sieg im Topspiel gegen Arheilgen und dem Patzer von Hellas Darmstadt neuer Tabellenführer. – Foto: Dominik Claus - Archiv

KOL: SV Hahn übernimmt die Spitze

Sieg gegen die SG Arheilgen, während Hellas gegen Seeheim-Jugenheim patzt +++ Messel punktet dreifach

Darmstadt. Mit einem 2:1-Erfolg über die SG Arheilgen übernahm der SV Hahn in der Fußball-Kreisoberliga Darmstadt/Groß-Gerau die Tabellenführung, da Aufsteiger SV Hellas Darmstadt (1:3 gegen Spvgg Seeheim-Jugenheim) erneut patzte. Im Abstiegskampf gelang der TSG Messel mit dem 4:3 in Rüsselsheim ein wichtiger Dreier.

Dieser Text wird euch kostenlos zur Verfügung gestellt von Echo Online.

Im Spitzenspiel zeigten beide Aufstiegskandidaten eine starke Vorstellung. Besonders im ersten Abschnitt waren die Hahner die bessere Mannschaft. „Wir waren von Hahn überrascht und unsere jungen Spieler waren beeindruckt“, gab der Arheilger Trainer Erik Appel zu. Hahns Coach Michael Rosanelli zeigte sich begeistert: „Das war eine starke Kollektivleistung.“ Mit entscheidend war für ihn, dass seine Spieler im Verlauf der Saison aus den Fehlern gelernt haben.

Nach der Pause konnte Arheilgen die Begegnung offener gestalten. Dennoch kam das Team nur selten zu guten Chancen, da Hahn nur wenig zuließ. „Das war ein hochverdienter Sieg, wir haben den Aufstieg nun in der eigenen Hand“, sagte Rosanelli. Dagegen zeigte sich Appell nach der Partie, in der die Entscheidung in der Nachspielzeit fiel, enttäuscht: „Es war eigentlich ein Unentschiedenspiel, es sind aber noch sechs Spiele. Es ist noch alles möglich.“ Tore: 1:0 Feick (32.), 1:1 Saadan (74.), 2:1 Tim Zeising (90.+4).

Mit einer konzentrierten Leistung feierte Traisa den achten Sieg in Serie. Vor allem im ersten Abschnitt waren die Hausherren die bessere Mannschaft, verpassten aber weitere Treffer. Eberstadt spielte im ersten Abschnitt gut mit, konnte aber den guten Torhüter Nick Wüst nicht überwinden. Nach dem Seitenwechsel war die Partie mit den beiden Strafstößen durch Jakob Rau früh entschieden. Tore: 1:0, 5:2 Kablitz (25., 79.), 2:0 Eisele (35.), 3:0, 4:0 Rau (46./47, beide Foulelfmeter), 4:1 Riedel (58.), 4:2 Hellmuth (77.).

Nach der Pause leistete sich der VfR in der Defensive einige Schnitzer, die Darmstadt ausnutzte. In der Endphase konnten beide Teams das hohe Niveau nicht mehr halten, da die Kraft fehlte. Beide Mannschaften zeigen spielerisch eine gute Leistung. Tore: 1:0 Baytemür (15.), 2:0 Bender (53.), 2:1, 2:2 Caliskanoglu (60., 67.), 3:2 Astheimer (76.), 3.3 Singl (83.).

Mit dem späten Erfolg wahrte Messel die Chancen auf den Ligaverbleib. „Wir waren bis auf zehn Minuten nach der Pause das bessere Team und haben verdient gewonnen“, sagte Florian Karach, Sportlicher Leiter der TSG. Bereits im ersten Abschnitt war Messel spielbestimmend. Nach dem 2:3-Rückstand zeigte Messel Moral und konnte die Partie noch wenden. Gegen offensive Gäste erzielte Arwed Wrage in der Nachspielzeit den Siegtreffer. Tore: 1:0, 2:1 Dunsch (1., 32.), 1:1 Safis (27./Foulelfmeter), 2:2 Özcelik (51.), 2:3 Olgun (53.), 3:3, 4:3 Wrage (61., 90.+4).

Wie bereits in den vergangenen Spielen konnte Hellas nicht überzeugen und verlor die Tabellenführung. „Der Sieg für Seeheim-Jugenheim ist verdient“, gab SV-Sprecher Theo Athanassopoulos zu. Vor allem in der Endphase der Begegnung waren die Gäste das überlegene Team und siegten mit drei Treffern in den letzten 15 Minuten verdient. Tore: 1:0 Karras (46.), 1:1 Motzko (75.), 1:2 Molitor (77.), 1:3 Krämer (90.).

Aufrufe: 015.4.2024, 08:47 Uhr
Stephan StählerAutor