2024-07-22T11:49:03.802Z

Allgemeines
Enttäuschung überwiegt bei den Spielern der Reserve des SKV Rot-Weiß Darmstadt nach der Niederlage gegen den SV Hahn.
Enttäuschung überwiegt bei den Spielern der Reserve des SKV Rot-Weiß Darmstadt nach der Niederlage gegen den SV Hahn. – Foto: Mara Wolf

KOL: Hahn übernimmt wieder die Spitze

SV gewinnt in Darmstadt +++ Messel verpasst gegen Traisa den vorzeitigen Klassenerhalt

Darmstadt. Mit einem 3:1-Erfolg bei RW Darmstadt II übernahm der SV Hahn in der Kreisoberliga Darmstadt/Groß-Gerau wieder die Tabellenführung (die Konkurrenten SG Arheilgen und Hellas Darmstadt hatten sich am Donnerstag mit einem 3:3 getrennt). Im Abstiegskampf verpasste die TSG Messel durch das 2:4 gegen den SV Traisa den vorzeitigen Klassenerhalt.

Dieser Text wird euch kostenlos zur Verfügung gestellt von Echo Online.

RW Darmstadt II – SV Hahn 1:3 (0:2). Trotz einer guten Leistung blieben die Darmstädter ohne Punkte. „Das ist unverdienteste Niederlage seit langer Zeit“, sagte RW-Coach Marvin Zimmer. In einer Partie mit wenigen guten Torchancen sah Zimmer seine Mannschaft als spielbestimmend. Vor dem gegnerischen Gehäuse fehlte der Elf aber die Ruhe. Hahn dagegen nutzte die wenigen Möglichkeiten konsequent aus. Tore: 0:1 Schumacher (9.), 0:2 Stumpf (42.), 1:2 Wroch (59.), 1:3 Milojevic (90.).

TSG Messel – SV Traisa 2:4 (1:2). Aufgrund der zweiten Halbzeit verdiente sich Traisa den nächsten Dreier. Die Gastgeber waren aber jederzeit gut im Spiel. In der ausgeglichenen ersten Halbzeit nutzte Traisa zwei Abwehrschnitzer zur Führung. Für Messel sprach, dass die Mannschaft auch nach der Pause nicht aufsteckte. In der Endphase konnte sich Messel keine Großchancen mehr erspielen, während Traisa die Konter schlecht ausspielte. Tore: 0:1, 1:2 Aykir (8., 32.); 1:1, 2:3 Berz (15., 56.), 1:3, 2:4 Pohl (50., 90.+3).

Seeheim-Jugenheim gewinnt verdient

SV Nauheim – Spvgg Seeheim-Jugenheim 1:3 (1:0). In den ersten 45 Minuten konnten die Gastgeber die Partie noch ausgeglichen gestalten, ehe sich Seeheim-Jugenheim durchsetzte. „Wir waren über 90 Minuten die bessere Mannnschaft und sind der verdiente Sieger“, erklärte Peter Polak, Sportlicher Leiter der Gäste. Tore: 1:0 Pfeifer (25.), 1:1 Krämer (75.), 1:2 Schimmel (83.), 1:3 Mohr (90./Foulelfmeter).

Olympia Biebesheim – Germania Eberstadt 2:0 (1:0). Mit einer guten Leistung verdiente sich Biebesheim nach neun Spiele ohne Sieg den Dreier. Die Hausherren waren die aktivere Mannschaft und konnte in der Offensive immer wieder Akzente setzen. Zudem zeigte die Defensive eine konzentrierte Leistung. Der Sieg geriet so nicht in Gefahr. Eberstadt strahlte trotz großem Einsatz im Angriff zu wenig Gefahr aus. Tore: 1:0 Robin Frisch (45.+1), 2:0 Klutowsky (49.).


Aufrufe: 05.5.2024, 18:30 Uhr
Stephan St�hlerAutor