2024-07-11T13:55:35.092Z

Allgemeines
Sven Pertler (Mitte) ist der neue Chefanweiser des TSV Klingenbrunn
Sven Pertler (Mitte) ist der neue Chefanweiser des TSV Klingenbrunn – Foto: Michael Schafhauser

Klingenbrunn: Pertler folgt auf Aufstiegstrainer Driendl

Der Meistermacher beendet seine dritte Amtszeit auf eigenen Wunsch +++ Ex-Landesligakicker wird Nachfolger

Der TSV Klingenbrunn ist nach dreijähriger Abwesenheit zurück in der Kreisklasse! Der frühere Bezirksligist ist frisch gebackener Champion der A-Klasse Freyuhg. Trotz des Aufstiegs wird es einen Wechsel auf der Kommandobrücke geben: Trainerfuchs Thomas Driendl macht nicht weiter, auf den erfahrenen Übungsleiter folgt Sven Pertler, der zuletzt gemeinsam mit Andreas Wagner für die Kreisliga-Truppe des SC Zwiesel verantwortlich war.

Der ehemalige Landesligakicker des 1. FC Bad Kötzting wird bei der Fatima-Elf als Spielercoach fungieren. "Als wir erfahren haben, dass Sven ab Sommer wieder auf dem Markt ist, haben wir sofort den Kontakt zu ihm aufgenommen. Die Gespräche liefen von Anfang an sehr positiv und wir sind überzeugt, dass wir mit ihm einen hervorragenden Trainer und Spieler für den TSV Klingenbrunn gewinnen konnten, der sowohl fachlich als auch menschlich sehr gut zu unserem Haufen passt“, betonen die beiden Spartenleiter Thomas Hruschka und Florian Weber, die beide sehr zufrieden mit der Verpflichtung sind.




Gleichwohl bedauern die beiden Spartenleiter den Abgang von Meistercoach Thomas Driendl, der sich auf eigenen Wunsch zum Saisonende zurückzieht. "Wir haben Tom sehr viel zu verdanken. Als er uns vor zwei Jahren übernommen hat, hat er unserer Mannschaft sprichwörtlich neues Leben eingehaucht, was sich auch an den Ergebnissen der letzten zwei Jahre deutlich widerspiegelt. Vor allem kameradschaftlich hat sich Tom sehr gut bei uns eingefügt, was bei unserem Verein immer sehr hoch angesehen wird. Tom hatte jetzt bereits seine dritte Amtszeit bei uns und das alleine zeigt schon, dass es zwischen ihm und den TSV einfach passt. Die Meisterschaft war sowohl für Tom als auch für uns ein einmaliges Erlebnis, was ohne unseren scheidenden Trainer wohl so auch nicht möglich gewesen wäre. Er ist beim TSV immer herzlich Willkommen.“


"Der TSV Klingenbrunn ist ein top organisierter Verein, bei dem ich mich sehr wohl gefühlt habe und nur positives berichten kann. Ich hatte hier insgesamt eine phänomenale Zeit mit einem traumhaften Abschied, möchte aber demnächst eine kleine Fußballpause einlegen und hab den Verantwortlichen meinen Abschied bereits im November letzten Jahres mitgeteilt", lässt der 62-jährige Spiegelauer verlauten.




Der TSV Klingenbrunn wurde erst am letzten Spieltag mit einem 4:0 gegen die DJK SSV Hinterschmiding Meister und lieferte sich mit der DJK Altreichenau bis zum Schluss ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen um Aufstieg und Titel. Nach einer Woche mit diversen Meisterfeierlichkeiten wird der Blick nun schon wieder auf die neue Saison gelegt und die Vorbereitungen mit dem neuen Coach laufen auch Hochtouren. Der 34-jährige in Kirchberg i.W. lebende Pertler freut sich bereits auf seine neue Aufgabe in Klingenbrunn: "Die Gespräche mit den Verantwortlichen waren von Anfang an sehr positiv und vertrauensvoll. Ich freue mich total auf meine neue Aufgabe in Klingenbrunn, die Mannschaft hat enorme Mentalität und Qualität, dazu ist der Verein super geführt. Gemeinsam wollen wir diese Entwicklung weiter vorantreiben.“

Aufrufe: 031.5.2024, 07:00 Uhr
PM / tsAutor