2024-06-14T14:12:32.331Z

Allgemeines
Der SC Inhauser Moos hat nach dem 1:0-Sieg gute Chancen auf den Kreisliga-Aufstieg.
Der SC Inhauser Moos hat nach dem 1:0-Sieg gute Chancen auf den Kreisliga-Aufstieg. – Foto: Jenni Maul

KL-Relegation Mü: Sechs Tore in Großhadern – Unterhaching holt 0:3 auf

Hinspiele der Relegation zur Kreisliga

Gleich sechs Hinspiele standen am Mittwochabend in der Relegation zur Kreisliga im Münchner Raum an. Der SV Günding unterlag dem SC Inhauser Moos. In Großhadern und bei Hajduk fielen jeweils sechs Tore.

Günding hat das Relegations-Hinspiel gegen den SC Inhauser Moos mit 0:1 verloren. Vor knapp 300 Zuschauern sorgte SCI-Verteidiger Domenik Kolaj für das Tor des Tages nach dem Seitenwechsel. Inhauser Moos hat damit beste Karten, im Rückspiel den Kreisliga-Aufstieg perfekt zu machen. Günding droht dagegen nach über zehn Jahren erneut der Absturz in die Kreisklasse.

SV Günding – SC Inhauser Moos 0:1
SV Günding: Alexander Kilmarx, Luis Heitmeier (87. Maximilian Philippi), Benedikt Rabl (76. Özkan Hirlak), Patrick Moder, Keanu Pitthan, Florian Riedl, Emre Demir, Julian Strixner (69. Sebastian Reissner), Benedikt Kronschnabl, Philipp Schick (61. Dominik Liebl), Patrick Belitz (86. Johannes Winkler) - Trainer: Markus Remlein
SC Inhauser Moos: Louis Müller, Johannes Hofmann, Domenik Kolaj, Benjamin Jantzen, Thomas Ackermann (66. Markus Gerson), Georg Mederl, Adrian Weiß, Willhelm Ampenberger, Mathias Treffer (38. Marco Hahm), Luiz Farias dos Santos (16. Tobias Seethaler) (90. Thomas Ackermann), Nicolas Schmöller (74. Richard Walter) - Trainer: Marco Hahm - Trainer: Domagoj Tiric
Schiedsrichter: Lars Haffke (München) - Zuschauer: 289
Tore: 0:1 Domenik Kolaj (57.)

Der TSV Großhadern wollte am Mittwochabend den ersten Schritt Richtung Klassenerhalt gehen und fing stark an. In der 37. Minute traf Michael Pautz nach einer Ecke zur Führung. Quasi im direkten Gegenzug schlug der ambitionierte Kreisklassist SV Akgüneyspor zurück. Nach einem Handspiel im Strafraum traf Ufuk Saritekin zum Ausgleich.
Nach der Pause stellte Manuel Polak den Spielstand mit einem Distanzschuss auf den Kopf, doch der Bezirksliga-Absteiger wehrte sich. Ein Doppelpack von Marvin Jike drehte das Spiel wieder zugunsten der Großhaderner. Doch Akgüneyspor fand einmal mehr die Antwort. Einen Abpraller verwandelte Joseph Bukenya zum 3:3-Ausgleich.


TSV Großhadern – SV Akgüney Spor München 3:3
TSV Großhadern: Christian Winklmeier, Abdel Saber Akpo (53. Jeremy Stubhan), Jeffrey Addae, Alessandro Micieli, Michael Herrmann, Michael Pautz (75. Vladyslav Dudar), Özgür Korkmaz (53. Tobias Taverna), Florian Rieder, Osama Abdel-Hamid (53. Mahbob Sadat Sayed), Zlatan Salihagic, Marvin Jike - Trainer: Michael Lelleck
SV Akgüney Spor München: Ahmet Demirci, Murad Aliyev, Manuel Polak (87. Ilhan Özdemir), Ufuk Saritekin, Melih Oktay, Ceyhun Kesim, Furkan Gürsoy (63. Domenico De Marco), Deniz Aksoy (75. Koray Özer), Joseph Bukenya (82. Ebrima Daffe), Ali Basanci (69. Tchatchoua Mbakok), Lamine Alassani - Trainer: Seyfettin Güler
Schiedsrichter: Mersad Brcaninovic - Zuschauer: 268
Tore: 1:0 Michael Pautz (37.), 1:1 Ufuk Saritekin (39. Handelfmeter), 1:2 Manuel Polak (61.), 2:2 Marvin Jike (63.), 3:2 Marvin Jike (76.), 3:3 Joseph Bukenya (78.)

Fortuna Unterhaching darf weiter an den Aufstieg in die Kreisliga träumen. Bei Hajduk München drohte dem Tabellenzweite der Kreisklasse 6, aber zunächst ein Debakel. Sven Jajcinovic (11.) schoss den abstiegsbedrohten Kreisligisten bereits früh in Führung. Um die Pause herum erhöhte Dorde Jovic durch einen Doppelpack sogar auf 3:0 für Hajduk.
Ausgerechnet ein Eigentor brachte die Hachinger wieder zurück und halfen der Fortuna zurück in die Spur. In den Schlussminuten verkürzte Thomas Morawietz auf 2:3, ehe Samuel Richter in der 97. gar noch der Ausgleich gelang.
Durch das 3:3 scheint der Ausgang des Rückspiels am kommenden Sonntag völlig offen.

NK Hajduk 1970 München – Fortuna Unterhaching 3:3
NK Hajduk 1970 München: Dino Slavic, Adrian Simunovic, Dorde Jovic, Marko Mrkonjic, Mario Malinovic, Sven Jajcinovic, Ivan Lovric, Vlado Mrkonjic, Marijan Milas, Ante Budimir - Trainer: Zeljko Pavic
Fortuna Unterhaching: Domenic Napionteck, Lars Nummer, Alexander Gschwend, Leopold Papp, Maurice Rathgeber, Sascha Heimrath, Alexander Perschke (51. Antonio Saponaro), Ziggy Schmöller, Nathanael Oquieka, Julian Beyerlein, Simon Richter - Trainer: Heinz Tochtermann
Schiedsrichter: Felix Albegger (München) - Zuschauer: 117
Tore: 1:0 Sven Jajcinovic (11.), 2:0 Dorde Jovic (31.), 3:0 Dorde Jovic (47.), 3:1 Ivan Lovric (74. Eigentor), 3:2 Thomas Morawietz (86.), 3:3 Samuel Richter (90.+7)


Der SV Zamdorf und der FC Stern trennten sich am Mittwochabend mit 2:2. Die Münchner erwischten den besseren Start: Bereits nach sieben Minuten traf Heider Shebab zur 1:0-Führung, doch dem Kreisligisten gelang umgehend die Antwort durch Edwin Padan. Nach der Pause dann das umgedrehte Bild: Diesmal traf Padan zur SVZ-Führung, den Sükrü Kamil Sarac ein paar Zeigerminuten später aber egalisierte. Das Rückspiel findet am kommenden Sonntag statt. Anpfiff der Begegnung ist um 14:30.

SV Zamdorf 1974 – FC Stern München 2:2
SV Zamdorf 1974: Philipp Staudinger, Moritz Bösl, Andreas Neumayer, Kajetan Vorwalder, Maximilian Broeckx, Domenic Forte (80. Markus Hierl), Jannis Willmann, Michael Huber (80. Dominik Jost), Konrad Ringleb, Edwin Padan (80. Bilal Khokra), Ferdinand Schwarz - Trainer: Maximilian Krüger
FC Stern München: Leon Dick, Fabian Klingele, Patrick Tenerowicz, Blendart Bajraktari, Robin Hieke, Conan Furlong, Julian Keck (55. Vincent Schäfer), Maximilian Nagel, Chris Werner, Sükrü Kamil Sarac, Heider Shehab (79. Xaver Lex) - Trainer: Valonis Kadrijaj
Schiedsrichter: Farras Fathi (München) - Zuschauer: 319
Tore: 0:1 Heider Shehab (7.), 1:0 Edwin Padan (9.), 2:1 Edwin Padan (46.), 2:2 Sükrü Kamil Sarac (53.)

Der SV Weichs und der FSV Harthof trafen aufeinander und die Partie begann schwungvoll. Nach sieben Minuten traf FSV-Stürmer Robert Söltl den Pfosten, dazu vergab Morina zwei Großchancen. Kurz vor Schluss vergab der SV Weichs eine gute Gelegenheit. In den Schlussminuten wurde das Spiel zunehmend hitziger. Sieben gelbe Karten zeigte Schiedsrichter Vincenzo Amoro in der Nachspielzeit, Marcel Scheingraber musste in der 94. mit Gelb-Rot vom Platz.

SV Weichs – FSV Harthof München 0:0
SV Weichs: Fabian Langer, Ibrahim Imamovic, Lucas Rammer, Eric Kammerer, Dominik Zachmann, Maximilian Sedlmaier (79. Ferdinand Königer), Philip Heiß (50. Markus Hirtes), Nico Huber, Samir Beric, Renato Cilic, Alen Muminovic - Trainer: Korbinian Regert
FSV Harthof München: Simon Kratzer, Diego de Moura Santos, Marvin Nawrath, David Tomasevic, Adam Ben Saad, Carlos Guerrero Prado (83. Bürkan Tuna), Jesús Saiz Colomina (70. Niclas Bromberger), Nedim Halilovic, Robert Söltl (83. Marcel Scheingraber), Güven Dhaouadi, Florian Morina (70. Benet Adilji) - Trainer: Armin Sabljic - Trainer: Robert Söltl
Schiedsrichter: Vincenzo Amoro (München) - Zuschauer: 200
Tore: keine Tore
Gelb-Rot: Marcel Scheingraber (94./FSV Harthof München/)


Mit etwas Verzögerung starteten der FC Bosna und der FC Croatia am Mittwochabend um das Duell für ein Ticket in der Kreisliga. Vor über 300 Zuschauern am Kunstrasenplatz in Thalkirchen erwischte der aktuelle Kreisligist den besseren Start: Kurz vor Pause schoss Eren Acmali den FC Bosna in Front. Nach der Pause folgte die Antwort des Kreisklassisten: Josip Buljan gelang der Ausgleich. Das Rückspiel am Sonntag bei Croatia verspricht dementsprechend Höchstspannung.

FC Bosna i Hercegovina München 1993 – FC Croatia München 1:1
FC Bosna i Hercegovina München 1993: Meldin Kisic, Alem Besirevic, Amin Toure, Adnan Kasumovic, Ljubisa Jovic, Nikola Sarkanovic (74. Nico Bräuning), Nikola Nikolic, Osman Sinanovic (26. Shuaib Opeyemi Babalola) (77. Daniil Ozkan), Luciano Grünwald, Eren Acmali, Ahmet Karahasan - Trainer: Dzemil Spahic
FC Croatia München: Matej Bozic, Tomislav Rezo, Lucian Radic, Stjepan Stanic, Mateo Pudja, Renato Tuka, Dario Bagaric, Josip Buljan, Andrej Vidak (69. David Tomicic), Josip Franjic-Barisic (23. Vlatko Cigic) (43. Frano Pavic), Josip Marcinkovic (81. Dejan Miljanovic) - Trainer: Pavo Crnac
Schiedsrichter: Raffael Dauner (München) - Zuschauer: 320
Tore: 1:0 Eren Acmali (45.), 1:1 Josip Buljan (53.)

Aufrufe: 029.5.2024, 22:30 Uhr
Redaktion Fußball VorortAutor