2024-07-12T13:30:11.727Z

Allgemeines
Mehmet Yilmaz schließt sich dem KFC Uerdingen an.
Mehmet Yilmaz schließt sich dem KFC Uerdingen an. – Foto: FCK

KFC Uerdingen präsentiert weiteren Neuzugang

Regionalliga West: Mehmet Yildiz schließt sich dem KFC Uerdingen an.

Am Wochenende überzeugte der KFC Uerdingen im zweiten Vorbereitunsgtest gegen den niederländischen Zweitligisten VVV Venlo und holte ein achtbares 2:2-Unentschieden. Zum Wochenstart präsentierte der Klub dann einen weiteren Neuzugang für die Offensive.

So wechselt Mehmet Yildiz vom SV Gonsenheim zum KFC Uerdingen. Gonsenheim ist ein Stadtteil der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz und der ansässige Verein spielte in der abgelaufenen Saison in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Dort wurde der SV in der vergangenen Spielzeit Vizemeister und musste sich nur dem SV Eintracht Trier beugen. Dort stand Yildiz in 32 Spielen auf dem Platz, erzielte drei Treffer und bereitete weitere sechs Tore vor.

Erst Kaiserslautern, dann auch kurz vereinslos

Der 23-jährige Mittelfeldmann wurde in der Mainzer Jugend ausgebildet, ehe er von dort in die U19 vom 1. FC Kaiserslautern wechselte. Von Juli 2020 bis September 2022 war Yildiz allerdings auch vereinslos, bis er bei der TSG Pfeddersheim, ebenfalls in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, unterkam. Von dort ging es dann zum SV Gonsenheim, nun hat er beim KFC Uerdingen unterschrieben.

„Mehmet ist auf den Offensivpositionen hinter dem Spitze variabel einsetzbar. Er ist dribbelstark. Zudem ist er eiskalt vor dem gegnerischen Tor, kann aber auch mit dem entscheidenden Pass seine Mitspieler gut in Szene setzen“, so KFC-Sportdirektor Adalet Güner über den Offensivakteur, der auch von der Berateragentur M-Soccermanagement betreut wird.

Aufrufe: 010.7.2024, 18:00 Uhr
Marc FischerAutor