Der TSV Landsberg gibt weiter die Richtung in der Bayernliga Süd vor und möchte auch nach diesem Spieltag an der Spitze stehen.
Der TSV Landsberg gibt weiter die Richtung in der Bayernliga Süd vor und möchte auch nach diesem Spieltag an der Spitze stehen. – Foto: Jonas Baier

Kein Strom in Garching: Landsberg empfängt den VfR

13. Spieltag in der Bayernliga Süd - Sonntag: Anlage wurde von der Stadt Garching gesperrt

Aufgrund von technischen Problemen auf der Anlage des VfR Garching stand das Spiel kurz vorm Wochenende auf der Kippe, doch da der TSV Landsberg das Spiel unbedingt austragen wollte, wurde kurzfristig das Heimrecht getauscht, sodass der Spitzenreiter die Basta-Truppe nun wie auch zuvor angesetzt am Sonntag auf der heimischen Spielstätte empfängt. "Für uns ist es wichtig, dass wir spielen", schildert Landsbergs sportlicher Leiter Jürgen Meissner, der direkt fortsetzt: "Wir haben zurzeit einfach einen Lauf und den wollen wir fortsetzen. Mit dem spielfreien Wochenende nächste Woche hätten wir dann zwei Wochen freigehabt, der Rhythmus ist wichtig für uns." Anpfiff in Landsberg ist um 14 Uhr.

Jürgen Meissner (Sportlicher Leiter TSV Landsberg): "Mit Garching wartet eine Mannschaft auf uns, die Fußball spielen will. Auch wenn es für uns sehr schwer werden wird wollen wir punkten und den Platz an der Sonne behalten. Wir haben aus der vergangenen Saison noch etwas gutzumachen. Wenn wir unsere Qualität auf den Platz bringen - wir haben eine richtig gute Mischung im Kader und die Jungs machen es echt seit Wochen richtig richtig gut - bin ich davon überzeugt, dass wir als Sieger vom Platz gehen."

Personalien TSV Landsberg: Weiterhin fallen nur Daniel Leugner und Sandro Caravetta verletzt aus.

Nico Basta (Trainer VfR Garching): "Wir sind natürlich der krasse Außenseiter, das brauchen wir nicht schön reden. Landsberg hat nen Lauf und seit langem nicht verloren, doch auch wir haben mit vier ungeschlagenen Spielen am Stück so eine kleine Serie und wollen unbedingt etwas Zählbares mitnehmen. Es wird mit Sicherheit ein Kampfspiel und eine sehr intensive Begegnung. Wir müssen unsere Fehler minimieren, dann bin ich aber vollkommen überzeugt, dass es auch klappen kann. Wir freuen uns auf das Spiel, es ist einfach ein Bonusspiel für uns."

Personalien VfR Garching: Wimmer fehlt im Vergleich zur Vorwoche und Gmell ist wieder im Kader.

Aufrufe: 023.9.2022, 18:00 Uhr
Felix PaßbergerAutor