2024-07-17T10:40:36.325Z

Allgemeines
Wie geht es für Justin Heekeren weiter?
Wie geht es für Justin Heekeren weiter? – Foto: Michael Schneiders

Kehrtwende bei Justin Heekeren?

Der Profi-Fußballer aus Veen weilt mit Schalke 04 in Österreich im Trainingslager. Eigentlich wollte der Keeper den Zweitligisten verlassen. Das ist der Stand der Dinge.

Erst Anfang Juni schien es so, als würde Justin Heekeren den FC Schalke 04 nach seiner erfolgreichen Leihe in Belgien im Sommer endgültig verlassen. In dieser Woche weilt der Torhüter aus Alpen-Veen mit dem Zweitligisten im Trainingslager in Mittersill und kam auch schon im Testspiel zum Einsatz. Für ihn gibt’s jetzt neue Hoffnung auf einen Verbleib in Gelsenkirchen.

Nach dem Abgang von Marius Müller zum VfL Wolfsburg und der Degradierung von Klub-Ikone Ralf Fährmann zählen derzeit vier Torhüter zum aktuellen Kader des FC Schalke 04, der sich seit Montag traditionell im österreichischen Mittersill auf die neue Zweitliga-Saison vorbereitet. Neben Routinier Michael Langer, dem hochgezogenen U19-Talent Luca Podlech und dem als Stammtorwart vorgesehenen Neuzugang Ron-Thorben Hoffmann gehört auch Justin Heekeren weiter zum Aufgebot von Karel Geraerts.

Zweitliga-Perspektive für Heekeren?

Mehrere Medien, darunter auch diese Redaktion, berichteten noch Anfang Juni übereinstimmend, dass der Verein nicht mehr mit dem 23-Jährigen plane und ein unzufriedener Heekeren aufgrund der fehlenden Perspektive seinen Wechselwunsch äußerte. Nach RP-Informationen soll es in der Zwischenzeit wohl bereits Kontakt zu einem ambitionierten Zweitliga-Konkurrenten gegeben haben.

Stijn Stijnen, früherer belgischer Nationalkeeper und Coach von Padro Eisden Maasmechelen, soll Heekeren aber wohl nach seinen guten Leistungen beim Gastverein in der zweiten belgischen Liga weiter empfohlen und die Sport-Verantwortlichen zum Nachdenken gebracht haben. Nach der Kehrtwende könnte es also die nächste neue Chance geben.

In den bisherigen Testspielen durfte sich jeder Schlussmann über 45 Minuten beweisen. Heekeren stand beim 4:2-Sieg gegen den SV Meppen bei einem Blitzturnier am Samstag eine Halbzeit zwischen den Pfosten. Sein Vertrag beim S04 läuft noch bis zum 30. Juni 2025. Der Traum von der Nummer eins auf Schalke könnte also noch nicht vorbei sein.

Aufrufe: 010.7.2024, 11:00 Uhr
Fabian Kleintges-TopollAutor