Adrian Cieslak trägt ab sofort das Trikot des 1. FC Kaan-Marienborn.
Adrian Cieslak trägt ab sofort das Trikot des 1. FC Kaan-Marienborn. – Foto: Verein

Kaan holt Adrian Cieslak

Oberligist verpflichtet Regionalliga-Spieler

Nachdem Kisolo Deo Biskup den 1. FC Kaan-Marienborn aus beruflichen Gründen in der Winterpause verlassen hat, hat der Oberligist nun auf den Abgang reagiert und Adrian Cieslak von Regionalligist Rot-Weiß Ahlen verpflichtet. Das gab der Verein in einer Pressemitteilung bekannt.

Der 29-jährige Pole, der neben der Position im defensiven Mittelfeld auch in der
Innenverteidigung spielen kann, bringt ein ordentliches Maß an Erfahrung mit. 46 Einsätze
in der 2. Polnischen Liga West, 24 Regionalliga-Spiele und 83 Partien in der Oberliga
Westfalen. In insgesamt 156 Einsätzen schoss er zehn Treffer.

Schon während seiner Zeit beim SV Westfalia Rhynern, seiner vorletzten Station, habe er die
Käner Verantwortlichen beim direkten Duell auf sich aufmerksam gemacht : „Adrian ist uns dort positiv aufgefallen. Mit seiner robusten Art Fußball zu spielen und die Zweikämpfe zu führen, kann er die Lücke füllen, die der Abgang von Kisolo Biskup mit sich bringt. Wir freuen uns, dass er sich für unseren Verein entschieden hat“, sagt der Sportliche Leiter Jochen Trilling.

Auch der Neuzugang blickt seinem Engagement positiv entgegen und scheut sich nicht
vor der Verantwortung: „Als die Anfrage kam, zum ambitionierten Oberligisten Kaan-
Marienborn zu wechseln, musste ich nicht lange nachdenken. Bei unseren vergangenen

Duellen ist mir schon aufgefallen, dass hier eine gute Mannschaft am Werk ist. Ich hoffe,
dass wir schnell wieder auf den Platz dürfen und gemeinsam für eine erfolgreiche
Restsaison arbeiten können. Mit meinen 29 Jahren habe ich viele wertvolle Erfahrungen
gesammelt, auch während meiner Zeit bei Lech Posen, die ich gerne an die jungen Spieler
weitergeben möchte. Ich habe richtig Bock, gemeinsam mit dem Team etwas zu bewegen.“

Während Cieslak zum Kader stößt, wird Moritz Stühn in den kommenden Wochen wegen
eines weiteren Auslandssemesters nicht zur Verfügung stehen: „Wir wussten schon vor der
Verpflichtung, dass der Fall eintreten kann, dass Moritz für ein weiteres Semester nach
Amerika zurückkehrt. Wir hoffen, dass er uns zum Ende der Saison wieder zur Verfügung
steht“, so Trilling.
875 Aufrufe15.2.2021, 14:20 Uhr
RedaktionAutor

Verlinkte Inhalte