F: Hasecke
F: Hasecke

Hallenkreismeisterschaften 2018

Odershausen und Flechtdorf richten die Kreismeisterschaften aus

Zehn Juniorinnen- und elf Damennmannschaften kämpfen diesen Winter um die Futsal-Hallenkrone. Die Juniorinnen werden, wie schon im letzten Jahr ihre Kreismeister an einem Tag ausspielen. Ausrichter, in Korbach, ist der TSV Flechtdorf. Die Damen werden in zwei Gruppen eingeteilt und erstmals nehmen drei "Zweite Mannschaften" am Wettbewerb teil. Ausrichter in Bad Wildungen ist der TSV Odershausen.

Das Wetter wird trister und die Zeit der Hallensaison rückt unaufhaltsam näher. Am letzten Mittwoch baten Mädchenreferent Klaus Schlömp und Frauenreferentin Gudrun Biederbick ins Korbacher Gasthaus "Zur Krone" um die diesjährige Hallenrunde zu besprechen. Insgesamt hatten die Vereine 21 Teams für den Budenzauber gemeldet. Bereits Anfang Dezember spielen die Mädchen in Korbach ihren Kreismeister aus. Ende Januar folgen in Bad Wildungen die Damen. Im Gegensatz zum letzten Jahr bot der diesjährige Spielplan den Mannschaften sogar ein wenig Vorbereitungszeit.

Die Frauen werden die Hallenkrone 2018 am 21. Januar in der Sporthalle der Enseschule Bad Wildungen ausspielen. In einer Auslosung wurden die Teams für zwei Gruppen festgelegt.

Gruppe A
1. SV Anraff (M) 2. SV Anraff II 3. TSV Flechtdorf 4. TSV Odershausen 5. TSV/FC Korbach 6. TV Germania Rhoden Gruppe B
1. SG Landau/Wolfhagen 2. SV Battenhausen 3. TSV Flechtdorf II 4. TSV Odershausen II 5. VfR Volkmarsen

Hier gehts zum Turnier!

Erfreulicherweise sind die Zahlen bei den Frauen dieses Jahr leicht gestiegen. Im Gegensatz zu neun Mannschaften im Vorjahr, sind dieses Jahr elf Teams vertreten. Erstmals eine zweite Mannschaft des TSV Odershausen und dazu ist der SV Battenhausen wieder mit dabei. Lediglich der SV Ittertal hat für die Halle keine Mannschaft gemeldet. Einen Dank sprach Gudrun Biederbick an die Waldecker Bank aus. 600,- € stellt das Kreditinsitut als Siegprämie zur Verfügung. Davon gehen allerdings noch die anfallenden Schiedsrichterkosten ab.

Nur noch zehn Mannschaften kämpfen bei den Juniorinnen um Siegprämien und den Einzug für die am 3. und 4. Februar 2018 in Wolfhagen stattfindenden Regionalmeisterschaften. Klaus Schlömp, Vize-Kreisjugendwart und Kreismädchenreferent, sprach ein Lob an die Sparkasse Waldeck-Frankenberg aus, die seit Jahren Siegprämien für die Jugendmannschaften bereitstelle. Er appelierte zudem an die Vereine, die Jugendarbeit bei den Mädchen zu verstärken, damit weiterhin eigene Kreismeisterschaften ausgetragen werden können.

Die Hallenkreismeisterschaften der Mädchen werden - wie letztes Jahr - an einem Tag, den 3. Dezember 2017, in der Sporthalle der Beruflichen Schulen Korbach durchgeführt. Ausrichter ist diesmal der TSV Flechtdorf. Folgende Teams wurden durch die Vereine gemeldet:

B-Juniorinnen (5): JSG Edersee, JSG Rhena, SV Anraff, TSV Flechtdorf, TSV Landau (Zum Turnier)
C-Juniorinnen (3): JSG Edersee, TSV Flechtdorf, TSV Landau (Zum Turnier)
D-Juniorinnen (2): JSG Edersee, TSV Landau (Zum Turnier)

Schlömp ärgert sich über kurzfristige Spielverlegungen einzelner Vereine
Klaus Schlömp dankte allen anwesenden Mädchentrainern für die getane Arbeit. Er sagte, dass in "seiner" Liga der Spielbetrieb "brummen" würde. "Die Mädels ziehen ihre Spiele durch, das finde ich sehr gut." so Schlömp. Lediglich ein Verein war dem Edertaler ein Stein im Magen. Namen wurden nicht genannt, doch alle Anwesenden konnten sich ihren Teil denken. Schlömp sagte, dass ein Verein in der Restserie noch mächtig Terminprobleme kriegen könnte. Kurzfristig wurden Spiele abgesagt z.B. einen Tag vorm Spiel, da mehrere Spielerinnen mit der Schule ins Ausland reisen würden. Eine "kurzfristige" Absage, die Schlömp verständlicherweise so nicht akzeptieren wollte.

Überraschung für den TSV Flechtdorf
Gudrun Biederbick hatte noch eine Überraschung für die beiden Vereinsvertreter des TSV Flechtdorf, Michael Kahl und Ralf Koch in petto. In 2017 durfte Flechtdorf sein 50-jähriges Vereinsjubiläum feiern. Dies nahm der Kreis zum Anlaß dem Verein ein kleines Geschenk zu überreichen. Der TSV erhielt von der Frauenreferentin einen Gutschein für eine Trainer C-Lizenz Ausbildung. "Das hat uns sehr gefreut. Wir haben gar nicht mehr dran gedacht, dass wir Jubiläum hatten. Wenn überhaupt wurde mit einer Kiste Bier drauf angestoßen, glaube ich" sagte Ralf Koch. "Dadurch das wir sehr lange keinen Herrenspielbetrieb mehr hatten ist das gar nicht richtig aufgefallen." meinte der B-Mädchen-Trainer.
Schlömp lobte den Verein zudem noch für sein Fair-Play-Verhalten. Der aktuelle Tabellenzweite konnte im Spiel gegen Flechtdorf keine Mannschaft zusammenstellen. Doch der TSV nutzte die missliche Lage des Gegners nicht aus. "Die Mädels wollten spielen und sich die Punkte ehrlich erkämpfen", sagte Michael Kahl. Kurzer Hand wurde das Spiel neu terminiert. Und das obwohl der Gegner bereit war die Punkte am grünen Tisch abzugeben. "Das würden sie heute nicht mehr tun." sagte Kahl, "als der Vorschlag des Gegners kam, standen sie noch nicht auf dem zweiten Rang."

Aufrufe: 015.11.2017, 14:45 Uhr
Björn HaseckeAutor

Verlinkte Inhalte