– Foto: Volker Schmidt

JFV geht mutlos in die Niederlage

BREMERHAVEN. Nicht wiederzuerkennen waren die U17-Fußballer des JFV Bremerhaven am Sonntag im zweiten Regionalligaspiel gegen den JFV Nordwest.

Die Schützlinge der Trainer Sören Aldag/Stephan Penning, die vor Wochenfrist beim 3:1 gegen den VfL Osnabrück noch so mutig aufgetreten waren, strahlten bei der 0:4 (0:4)-Heimpleite kein Selbstvertrauen aus. „Wir haben sehr ängstlich gespielt und sind immer einen Schritt zu spät gekommen. Das müssen wir in der Woche aufarbeiten“, sagte Penning, der allerdings vier Spieler ersetzen musste, die gegen Osnabrück in der Startelf gestanden hatten. Wie schon beim Saisonstart geriet der JFV nach einem Eckball in Rückstand (13.). Als kurz darauf Moritz Busch einen Foulelfmeter verursachte, zog Nordwest auf 2:0 davon (16.). Nach weiteren individuellen Fehlern stand es nach einer halben Stunde 4:0 für die Gäste. Im zweiten Durchgang fing sich der JFV, ließ nichts mehr zu und hätte durch Muhammed-Yusa Keles (53.), der knapp das Tor verfehlte, selbst treffen können.

JFV U17: Michaelis – Stüben, Stöpke, Nianga (73. Ornowski), Koch, Alsolaiman (41. Keles), Klibisch, Dirabou, Atilgan, Busch, Weber (70. Ahmad).

Tore: 0:1 Remmert (13.), 0:2 Ostermann (16.), 0:3 Cassens (23.), 0:4 Riesselmann (29.) (dir)

Die Mission von FuPa.net: Wir sind das Mitmachportal VON Amateurfußballern FÜR Amateurfußballer.

Aufrufe: 012.9.2021, 21:30 Uhr
/ Nordsee-ZeitungAutor