Wieder erlaubt: Fußballtraining für Kinder unter und einschließlich 14 Jahren, auch ohne Abstandsregel. Foto: imago/Joker
Wieder erlaubt: Fußballtraining für Kinder unter und einschließlich 14 Jahren, auch ohne Abstandsregel. Foto: imago/Joker

Nach neuer Corona-Verordnung: Lasst die Kinder raus!

Fußballtraining für Kinder unter und einschließlich 14 Jahren jetzt angehen - zur Vermeidung von gesundheitlichen Langzeitfolgen

Osnabrück. Sport treiben im Freien mit 20 Kindern unter und einschließlich 14 Jahren – ohne Abstandsregel? Ist das jetzt wirklich erlaubt? Ja, ist es – nun ist es auch an den Vereinen, dieses vor Ort zu ermöglichen.

Zur Sicherheit die erneute Klarstellung an dieser Stelle zur seit Montag gültigen, niedersächsischen Corona-Verordnung. Sie regelt: So lange die Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 liegt, entfällt die Verpflichtung zur Abstandsregel, wenn bis zu fünf Personen aus maximal zwei Haushalten Sport treiben. Und sie entfällt, wenn bis zu 20 Kinder bis zu einschließlich 14 Jahren unter Anleitung von bis zu zwei Betreuern unter freiem Himmel Sport treiben.

Niedersachsen hat die Verordnung dazu erst 30 Stunden vor Inkraftreten veröffentlicht.Das fördert die Produktion von Missverständnissen, wie es etwa Niedersachsens Fußballverband passiert ist, der am Sonntag erst von Kindertraining auf Abstand sprach und sich später korrigierte.

Im Sinne der Bewegungsförderung des Nachwuchses, auch zur Vermeidung gesundheitlicher Langzeitfolgen, folgt nun der Aufruf an alle Klubs und Jugendtrainer: Sorgt dafür, dass die Kinder auf den Platz können, lasst sie Sport machen – seid einfach vernünftig dabei. Vielleicht zum Start nicht ausschließlich wildes Raufen oder Rangeln mit allen auf einem Haufen, dafür lang vermisste Turn- und Koordinationsübungen sowie Spiel- und Bewegungsaufgaben, etwa einen Torschussparcours beim Fußball – wer möchte, schickt davon gerne Fotos zur Veröffentlichung per E-Mail an sport@noz.de.

Wichtig noch: Lasst Sportheime, Kabinen und Duschen zu, vermeidet, auch wenn es schwer ist und Ihr Euch lange nicht gesehen habt, langes Palaver mit Eltern beim Bringen und Abholen der Kleinen. Dann entstehen rund um den Kindersport keine Infektionsketten. So haben wir hoffentlich länger was davon – und idealerweise in absehbarer Zeit alle unseren Sport zurück.

Aufrufe: 08.3.2021, 17:30 Uhr
Benjamin Kraus / Neue Osnabrücker ZeitungAutor

Verlinkte Inhalte