Enis Busch kam in der Schlussphase für Raphael Balzer, konnte zwar nicht mehr für den Siegtreffer sorgen, aber half, den für den Klassenerhalt wichtigen Punktgewinn unter Dach und Fach zu bringen. Foto Krause
Enis Busch kam in der Schlussphase für Raphael Balzer, konnte zwar nicht mehr für den Siegtreffer sorgen, aber half, den für den Klassenerhalt wichtigen Punktgewinn unter Dach und Fach zu bringen. Foto Krause

U19 sichert Klassenerhalt endgültig

A/O/Heeslingen und Northeim trennen sich torlos

Elsdorf. Remis im vorletzten Saisonspiel: Die U19-Fußballer des JFV A/O/Heeslingen trennten sich am Sonnabend mit einem torlosen Unentschieden vom JFV Northeim und haben sich damit endgültig den Klassenerhalt in der Niedersachsenliga gesichert.

,,Wir haben hier zwei Punkte verschenkt", so der sportliche Leiter des hiesigen JFV, Martin König. ,,Aber gut, die letzten Wochen waren physisch und psychisch sehr anstrengend für die Jungs. Wir haben vorzeitig den Klassenerhalt geschafft und das zählt."

Dabei hatten die Gastgeber vor allem in der ersten Halbzeit alle Chancen, diese Partie zu gewinnen. Bereits in Minute eins scheiterte Niklas Niekerken freistehend vor dem Gäste-Tor. Vier Minuten später traf Sidney Wix nach einem Pass von Marcel Brunsch per Heber die Latte (5.). Es sollte nicht der letzte Lattentreffer der Gastgeber in dieser Anfangsphase sein, denn wenig später war es Niklas Niekerken, der erneut nur das Gebälk traf (12.).

,,Es hätte nach zwölf Minuten eigentlich schon 3:0 stehen können, wenn nicht müssen", so König. Während die Gastgeber ja schon vor diesem Spieltag den Klassenerhalt praktisch sicher hatten, benötigte Northeim noch jeden Punkt, um den Abstieg zu vermeiden und in diesem so wichtigen Spiel für die Gäste wurde nun deren Torwart Jannik Strüber zum entscheidenden Mann.

Zunächst parierte er einen Schuss von Raphael Balzer (17.). Später verhinderte er mit einer Parade einen möglichen Treffer von Sidney Wix (31.). ,,Wir hatten in diesen ersten 45 Minuten vier, fünf wirklich gute Möglichkeiten. Leider konnten wir diese Gelegenheiten nicht nutzen", so König. Nach den letzten so erfolgreichen Wochen schienen die Gastgeber im zweiten Abschnitt nicht mehr nachlegen zu können.

,,Das Spiel ist nun verflacht", so König. ,,Da hat man gemerkt, wie viel Kraft die letzten Wochen gekostet haben." Beeindruckende 19 Punkte hatte das Jacobi-Team aus den letzten sieben Spielen geholt - mehr als in den ersten 19 Partien der Saison zusammen und auch in dieser zweiten Halbzeit hatten die Hausherren noch zumindest zwei nennenswerte Gelegenheiten, um diese Partie für sich zu entscheiden.Doch sowohl Sidney Wix (69.) als auch der eingewechselte Nico Finke (81.) konnten diese Möglichkeiten nicht nutzen.

Exner verhindert Rückstand

Und die abstiegsbedrohten Gäste? Die bekamen kurz vor Schluss doch noch ihre große Chance. Allein JFV-Keeper Arne Exner verhinderte bei einer 1:1-Situation mit einer Parade das mögliche Gegentor (85.). Während Northeim also weiterhin um den Klassenerhalt bangen muss, können die Gastgeber nun in Ruhe für die neue Saison in der Niedersachsenliga planen: ,,Damit war vor einigen Wochen ja noch gar nicht zu rechnen. 20 Punkte aus den letzten acht Begegnungen. Es war ein ganz starker Schlussspurt unserer Jungs", so König. ,,Dieser vorzeitige Klassenerhalt gibt uns Planungssicherheit. Das war ganz, ganz wichtig."

JFV A/O/Heeslingen: Arne Exner - Gustav Balzer, Lars Bünning, Raphael Balzer (74. Enis Busch), Lukas Heller, Rinor Kicmari, Marcel Brunsch, Niklas Niekerken (13. Bilal Tümenci) (55. Bilal Tümenci), Jonas Steffens, Sidney Wix, Jona Oesterling (74. Nico Finke)

Aufrufe: 021.6.2015, 07:42 Uhr
Zevener Zeitung / Andreas MeierAutor

Verlinkte Inhalte