F: Struwe
F: Struwe

U19 des JFV A/O/Heeslingen muss über Ostern zweimal ran

Sonnabend in Hildesheim, am Montag kommt Northeim

Heeslingen. Das Osterwochenende hat in Sachen Meisterschaft wegweisenden Charakter für die U19-Fußballer des JFV A/O/Heeslingen.

Der Dritte der Niedersachsenliga gastiert am Sonnabend um 16 Uhr beim Tabellenletzten VfV Hildesheim, der erst drei Punkte auf dem Konto hat und trotz noch zwölf ausstehenden Spielen wohl bereits als Absteiger feststeht. Doch die JFV-Mannschaft sollte sich nicht alleine von der Tabellensituation leiten lassen. Das Team von VfV-Coach Maik Pertle verlor sieben der 14 Begegnungen nur knapp mit einem Tor Unterschied und gegen den Viertplatzierten Blau-Weiß Lohne gab es ein starkes 1:1.

,,Den Gegner dürfen wir nicht unterschätzen. Wichtig wird sein, dass alle konzentriert ihre Leistung abrufen", fordert A/O/Heeslingens Trainer Bernd Albers, der in Sachen Startelf die Qual der Wahl hat, denn außer Patryk Piwowarski ist sein Kader komplett.

Montag in Ahlerstedt

Das Spiel gegen den JFV Northeim folgt am Montag um 15 Uhr und findet am Ahlerstedter Auetal statt. Die Gäste stehen mit acht Punkten auf Tabellenplatz zwölf und setzen alles daran, die Klasse noch zu halten. Daher wären Karpus & Co. gut beraten, auch gegen diesen vermeintlich schwächeren Gegner die 90 Minuten mit großer Willensstärke anzugehen. Das würde sich für den JFV lohnen, denn mit zwei Siegen wäre er auf Tuchfühlung zum MTV Treubund Lüneburg. Der Tabellenführer trifft im Spitzenspiel am Sonnabend auf den Heeßeler SV (5.). (mk)

LINK: Viele weitere Berichte über den Amateurfußball im Kreis Rotenburg


Dieser Artikel stammt von der Zevener Zeitung

Aufrufe: 025.3.2016, 13:00 Uhr
Zevener Zeitung / Manfred KrauseAutor

Verlinkte Inhalte