Can Ercan erzielte in Northeim den Siegtreffer zum 2:1. Foto Krause
Can Ercan erzielte in Northeim den Siegtreffer zum 2:1. Foto Krause

Can Ercan schießt U19 zum 2:1-Sieg

JFV A/O/Heeslingen gewinnt in Northeim

Heeslingen. Die U19-Fußballer des JFV A/O/Heeslingen starteten mit einem 2:1 (1:1)-Sieg in die Niedersachsenliga-Saison. Nach der schwachen Leistung mit der 2:6-Pokalniederlage gegen den JFV Stade zeigte die Mannschaft von Co-Trainer Ron Stam beim JFV Northeim eine gute Reaktion und holte drei verdiente Punkte.

Die Anfahrt wurde dabei bereits zur Herausforderung, denn erst nach vier Stunden kam der Bus in Northeim an. ,,Wir standen am Rande von Hildesheim eine Stunde im Stau", so Co-Trainer Jens Blicharski. Die Truppe steckte das aber gut weg und bestimmte klar die Spielrichtung. ,,Der Gegner hatte in der ersten Halbzeit nur eine zwingende Chance und die führte zum Tor. Wir hatten bestimmt 70 Prozent Ballbesitz", so Blicharski, der in der 23. Minute trotzdem das 0:1 notierte.

Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung konterten die Gastgeber mit einem langen Ball über die Außenbahn. Verteidiger Gustav Balzer ließ sich von Maurice Weinhardt überlaufen, den Querpass schloss Lukas Bode unhaltbar für A/O/H-Keeper Tjark Mertha ab.

Das Tor steckten die Gäste jedoch gut weg, drückten auf den Ausgleich und waren durch Niklas Niekerken erfolgreich (37.). Der Torschütze setzte sich nach einem Freistoß von Can Ercan gegen drei Verteidiger durch und schloss gekonnt aus der Drehung ab. Dann war es eine herrliche Kombination über Ercan und Jonas Steffens, die Calvin Blicharski die Chance zum 2:1 bot, doch Torhüter Jerome Schönbach klärte per Reflex (41.).

Sehenswert war ein Freistoß von Ercan aus gut 40 Metern in der Schlussminute der ersten Hälfte, den Keeper Schönbach mit Mühe an die Unterkante der Latte lenkte. Den Abpraller setzte Fynn Schnabel per Kopfball über den Kasten.

Nach dem Wiederanpfiff setzte Maric Buchholz mit einem Querpass Fynn Schnabel ein. Doch die Sturmspitze trat im Fünfer freistehend über den Ball (52.). ,,Da hätte Fynn nur den Fuß hinhalten brauchen", so Blicharski, der eine weitere gute Chance von Schnabel notierte, die die Vorentscheidung hätte bringen können (59.). Auf der Gegenseite war es Keeper Mertha, der einen Schuss von Lukas Bode klasse parierte (78.). Dann sorgte Can Ercan für Jubel, traf mit einem Freistoß ins Torwarteck zum 2:1 (82.). ,,Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass wir das Spiel hätten verlieren können", so Blicharski.

Aufrufe: 014.9.2015, 16:00 Uhr
Zevener Zeitung / Von Manfred KrauseAutor

Verlinkte Inhalte