C Jugend der JFG Schwarze Laber zieht ins Halbfinale ein

Was für ein Spiel. Heute stand der mit der JFG Donautal Bad Abbach der Viertelfinalgegner des Baupokal auf den Platz. Gespannt warteten die Zuschauer auf den Anpfiff und als es los ging, legte die JFG Schwarze Laber gleich richtig los. Es wurde in den ersten Minuten richtig Druck gemacht und eh man sich versah fiel das 1:0 in der 9. Minute. Was für ein furioser Start. Doch dann entwickelte sich das Spiel zunehmen auf das Mittelfeld wo die JFG Donautal Bad Abbach zunehmend mehr Kontrolle bekam. Sie waren bissiger in den Zweikämpfen und eroberten sich oft die Bälle schnell zurück. Die Schwarze Laber kam mehr und mehr in Bedrängnis und konnte auch kaum Offensivaktionen führen. Durch einen gewonnenen Zweikampf im Mittelfeld zeigte die JFG Donautal Bad Abbach ihre Gefährlichkeit und schossen das verdiente 1:1. Das bedeutete auch der Halbzeitstand.

Wer jetzt meinte die Donautaler würden nun das Spiel machen, weit gefehlt. Die Schwarze Laber startet richtig gut in die zweite Halbzeit und war nun richtig bissig in den Zweikämpfen, sodass das Spiel immer mehr zugunsten der Schwarzen Laber drehte. Nun wurde richtig gute Aktionen herausgespielt. Das Mittelfeld war nun in der Hand der Schwarzen Laber.

Trotzdem blieben die Donautaler gefährlich. Das zeigte einen gut heraus gespielten Konter in der 50 zigsten Minute der an die Latte ging. Das war richtiges Glück für die Schwarze Laber. Doch nun machte die Schwarze Laber richtig Druck auf die Bad Abbacher die zunehmend in die Defensive und in Bedrängnis kam.


In der 54 Minute hatte die Schwarze Laber eine 100% Chance die aber nicht verwandelt wurde. Weiter wurde Druck gemacht und die Donautal Bad Abbach waren oft gezwungen ein Foul zu spielen. Gelbe Karten und mehrere Verwarnungen vom Schiedsrichter folgten der das Spiel unter Kontrolle behielt da es nun immer ruppiger wurde. Die Donautaler verloren mehr und mehr Zugriff. Die nächste Großchance folgte durch einen Freistoß der wieder nicht verwandelt wurde.

Doch die JFG Schwarze Laber ließ nicht nach. Dann ein Pfiff vom Schiedsrichter an der Mittellinie der wieder ein Foul bemängelte. Der Verteidiger legte sich die Kugel zurecht, wohl wissend das die Sonne tief stand und schmetterte den Ball in Richtung Tor. 2:1 in der 66. Minute. Ein Befreiungsschlag und der höchst verdiente Führungstreffer. Die JFG Donautal Bad Abbach warf nun alles nach vorne, aber konnten keine Aktionen zu ende spielen. Im Gegenteil in der 68. Minute hatte die Schwarze Laber das 3:1 am Fuß aber der Stürmer stolperte kurz vor dem Tormann der ganz alleine auf ihn zu rannte.

Der Schlusspfiff folgte und die JFG Schwarze Laber steht im Halbfinal des Bau Pokal. Ein spannendes Spiel und ein toller Sieg, dass vor allem mit durch diese Teamleistung und der spielerischen Überlegenheit in der 2. Halbzeit völlig verdient war.

Aufrufe: 07.4.2022, 08:05 Uhr
Mario LippererAutor

Verlinkte Inhalte