Das siegreiche Team des FSV Bayreuth feierte den Aufsteig in die LandesligaF: Kolb
Das siegreiche Team des FSV Bayreuth feierte den Aufsteig in die LandesligaF: Kolb

FSV Bayreuth fängt Bamberg ab und holt den Titel

Die Prellmühler setzten sich mit 9:0 gegen die JFG Neubürg durch und schafften den Aufstieg in die Landesliga

Das war ein Herzschlagfinale: Die B-Junioren des FSV Bayreuth sind Meister der Bezirksoberliga und spielen in der kommenden Saison in der Landesliga. Vor dem letzten Spieltag deutete alles auf den Vize-Titel hin.

Der FC Eintracht Bamberg II lag in Front und hatte den direkten Vergleich gegen die Bayreuther gewonnen. Doch dann mussten die Bamberger eine unerwartete 1:2-Niederlage beim TSV Staffelstein einstecken. Der FSV nutzte die Gunst der Stunde und zog mit einem souveränen 9:0 (4:0)-Erfolg bei Schlusslicht JFG Neubürg an Bamberg vorbei. Johannes Urban hatte sein Team schon nach 18. Minuten mit 2:0 in Führung gebracht. Leon Eichmüller und Benedict Keil legten noch vor der Halbzeit nach. Im zweiten Durchgang trumpfe Paul Pickert groß auf: Er traf dreimal ins Schwarze. Die weiteren Treffer besorgten Alexander Elf und Torwart Marco Petrovic per Elfmeter. „Die Mannschaft um die Trainer Tilo Seebach und Matze Völkl hat eine super Saison gespielt“, war FSV-Vorsitzender Volker Beck (links) stolz. „Der Landesliga-Aufstieg ist ein Beleg für unsere tolle Nachwuchsarbeit.“ Der FSV holte mit 16 Siegen, vier Unentschieden und nur zwei Niederlagen den Titel.
Aufrufe: 030.6.2014, 10:24 Uhr
Nordbayerischer KurierAutor

Verlinkte Inhalte