F: Theo Titz
F: Theo Titz

Diane trifft spät zum 2:1 für den ASV Süchteln

Nach dem Rücktritt von Fußball-Chef Dietmar Meurer kommt der ASV Süchteln nicht zur Ruhe, dennoch bezwang er den Rheydter SV

Unmittelbar nach dem Abpfiff rissen die Spieler des ASV Süchteln die Arme hoch. Sie hatten wenige Sekunden zuvor den Rheydter SV doch noch bezwungen. 2:1 hieß es am Ende in einer, zumindest im zweiten Durchgang, intensiven Partie auf den Höhen.
Und das, nachdem die Gastgeber ab der 52. Minute in Unterzahl spielen mussten. Innenverteidiger Lucas Zylcow sah als letzter Mann die Rote-Karte. "Ein durchaus berechtiger Platzverweis. Aber wir haben uns dann gewehrt und wirklich alles gegeben. Die Mannschaft hat sich heute mal wieder von der besten Seite gezeigt", sagte ein sichtlich stolzer Trainer Yannick Meurer unmittelbar nach Spielende. Der ASV blieb damit Tabellenführer und baute die unglaubliche Serie an Spielen ohne Niederlage auf 21 aus.

Doch nur eine Woche nach dem Trainer-Rauswurf von Chiquinho sorgt in Süchteln eine abermalige Personalie für Aufsehen: Abteilungsleiter Dietmar Meurer trat am Freitagabend zurück. In einer Pressemitteilung bedankte sich der Vorstand des Gesamtvereins für Meurers Einsatz. Der Betroffene selbst wollte sich gestern nicht gegenüber der Presse äußern. Die Fußball-Abteilung verliert mit Dietmar Meurer nicht nur ihren ehrgeizigen Chef, sondern auch einen Sponsor.

Trotz aller widrigen Umstände zeigte sich der Tabellenführer im Spiel gegen den Abstiegskandidaten aber von Beginn an hellwach. Und es dauerte auch nur 120 Sekunden, bis es im Gehäuse vom Rheydter Schlussmann Andre Lorse das erste Mal einschlug. Karsten Robertz hatte einfach mal kurzentschlossen abgezogen und traf zum 1:0 für den ASV. Die Gäste lagen so früh in Rückstand und wirkten sichtlich geschockt.

Trotz des Unentschiedens gegen den VfB Hilden präsentierte sich der Traditionsverein nicht gerade von der selbstbewussten Seite. "Aber wir hätten im ersten Durchgang den Sack einfach zu machen müssen", erklärte Süchtelns Übungsleiter. Doch der ASV vergaß dies. Und so kamen die Gäste im zweiten Abschnitt mit mehr Aggressivität aus der Kabine und störten den ASV bereits früh im Spielaufbau. Als Zylcow die Rote-Karte sah und Rheydts Dennis Hansen den Foulelfmeter zum Ausgleich (53.) verwandelte, schien das Spiel zu kippen. Die Gäste bekamen es in den Griff, agierten etwas mutiger und kamen einige Male gefährlich vor das Tor des ASV. Und dann wechselte Yannick Meurer den Siegtorschützen ein. Für Tobias Busch kam Fanta Diane, und zehn Minuten vor dem Ende köpfte Diane den ASV zum Sieg. Rheydt versuchte alles, doch Süchteln hatte einfach mehr Glück.

ASV Süchteln: Stoll - Homann, Lekesiz, Zylcow, Band - Meurer, Bongartz, Ben Moussa (90. Hilleke), Busch (78. Diane) - Meyer, Robertz (69. Pomak). Rote Karte: Zylcow (52.). Tore: 1:0 Robertz (2.), 1:1 Hansen (53.), 2:1 Diane (80.). Zuschauer: 100.

Aufrufe: 015.4.2013, 09:09 Uhr
Rheinische Post / Stephan MangelsAutor