Kai Hempel ist was das Leistungsvermögen seiner Mannschaft nicht so skeptisch, wie er hier dreinschaut.
Kai Hempel ist was das Leistungsvermögen seiner Mannschaft nicht so skeptisch, wie er hier dreinschaut. – Foto: Josef Guggenberger

Ist die DJK Gebenbach tatsächlich Geheimfavorit, Kai Hempel?

6. Spieltag in der Bayernliga Nord - Fr/Sa/So: Die Leistungen stimmen, die Ergebnisse noch nicht ganz: Wie reagiert Gebenbach in Bamberg auf die Stauf-Pleite? +++ SVD vs. Quecken +++

Vizemeister, nur drei Zähler hinter Meister Aubstadt - die berauschende Spielzeit 2018/19 schwingt immer noch mit, wenn es um die DJK Gebenbach geht. Zeiten ändern sich aber bekanntlich - und wohl nirgendwo so schnell wie im Sport bzw. Fußball. Und dennoch sehen viele Außenstehende in den Oberpfälzern - nach einer kleinen Platzierungsdelle in den vergangenen Spielzeiten - den Geheimtipp auf eine Platzierung ganz vorne drin. Doch: Sind Becker, Seifert & Co tatsächlich ein Geheimfavorit? FuPa hat bei Trainer Kai Hempel nachgefragt...

Ist man (noch) Geheimfavorit, wenn man gegen Titelfavorit Donaustauf verliert?
Das Spiel am Mittwochabend hat gezeigt, was für eine Qualität unsere Mannschaft hat. Auch wenn es etwas vermessen klingt, aber das Ergebnis spiegelt zu 0 Prozent das Spiel wider. Wir waren fast über die gesamte Zeit die bessere Mannschaft. Aber im Fußball zählt nun mal das Ergebnis.

Ist man (vor allem) Geheimfavorit, weil die Mannschaft in der Breite und Spitze besser besetzt ist als in der Vorsaison?
Unser Kader ist sehr ausgeglichen. Das wird uns früher oder später sehr helfen. Momentan sind wir - zum Glück - von Verletzungen verschont, aber das kann sich auch ändern.

Ist man (vielleicht sogar) Geheimfavorit, weil das - zugegeben, veränderte Team - wieder sein wahres Gesicht zeigt, das an den Vizetitel 2019 erinnert?
In den bisherigen fünf Spielen kann ich der Mannschaft kaum einen Vorwurf machen. Ich bin wirklich stolz auf die Jungs, wie sie momentan auftreten. Leider belohnen sie sich noch nicht durchgehend für ihre gute Leistungen und den Aufwand. Das tut mir leid für die Jungs. Aber wir werden uns davon nicht von unserem Weg abbringen lassen.

Ist man (eventuell nur) Geheimfavorit, weil ein Ex-Profi, der weiß, wo der Hase läuft, an der Linie steht?
Nein, absolut nicht. Es funktioniert nur als Gemeinschaft. Jeder, ob Spieler oder Funktionär, ist wichtig, damit das Gesamtkonstrukt lebt. In meinen Jahren als Profi, in denen ich viele Meisterschaften, Aufstiege, Pokalsiege feiern durfte, habe ich gelernt, dass der Großteil des Erfolgs am Zusammenhalt der Mannschaft hängt.

Gebenbach
1:4
Donaustauf

Ist man (deshalb) Geheimfavorit, weil der langfristige Plan des Trainer aufgeht?
Ich bin absolut davon überzeugt, dass wir über kurz oder lang für unsere Art und Weise Fußball zu spielen belohnt werden. Die vergangenen beiden Spiele gegen Erlangen und Donaustauf waren richtig gut. Wir dürfen uns nicht von Ergebnissen beirren lassen, aber müssen auch lernen, dass trotz guter Leistungen das Gewinnen im Vordergrund steht.

Ist man (wieder verstärkt) Geheimfavorit, wenn es am Wochenende mit einem Sieg über die DJK Bamberg klappt?
Natürlich wollen wir am Wochenende in Bamberg gewinnen. Die Schwierigkeit besteht darin, wirklich Woche für Woche jetzt konstant solche Leistungen wie in den vergangenen beiden Spielen abzurufen.

Ist die DJK Gebenbach tatsächlich Geheimfavorit - und steht am Ende im vorderen Bereich?
Generell sehe ich uns definitiv im vorderen Bereich, weil die Jungs einfach riesiges Potential haben. Wir müssen eben im Kopf klar bleiben. Solche Spiele wie am Mittwochabend tun natürlich weh, aber das wird uns nicht umwerfen.

Die Partien des 6. Spieltages in der Übersicht:

Freitag:

Ammerthal
2:0
SSV Jahn II

Samstag:

Großbardorf
1:2
ASV Neumarkt

DJK Bamberg
2:3
Gebenbach

Bayern Hof
1:3
ATSV Erlang.

Donaustauf
1:2
Eltersdorf

SpVgg Weiden
4:0
Geesdorf

TSV Abtswind
1:2
FCE Bamberg

ASV Cham
1:1
TSV Kornburg

Sonntag:

SC Feucht
2:1
WürzburgerFV

Aufrufe: 04.8.2022, 12:15 Uhr
Helmut WeigerstorferAutor