2024-07-12T13:30:11.727Z

Allgemeines
– Foto: 1. FC Wunstorf

Irre! Wunstorf sorgt mit Aufhol-Wahnsinn gegen HSC für Hochspannung

Titelrennen jetzt wieder völlig offen

Es ist nicht zu glauben! Zwölf Minuten vor dem regulären Ende führte Tabellenführer HSC Hannover mit 4:1 beim 1. FC Wunstorf und wähnte sich mit einem Bein in der Oberliga. Doch dann passierten Dinge, an die kaum einer der zahlreichen Zuschauer noch geglaubt hätte. Die Gastgeber drehten die Partie in den Schlussminuten in einen 6:4-Erfolg. Ein Spektakel, das kaum in Worte zu fassen ist.

Auch die Wunstorfer selbst, konnten es kaum glauben. Ihr Insta-Post am Donnerstag-Mittag spricht Bände: "Was gestern insbesondere in den letzten 15 Minuten passiert ist, können wir immer noch nicht in Worte fassen! Wir sind einfach sprachlos, was da auf dem Platz los war.. unglaublich ! 😍😍 Es fühlt sich noch nicht so real an und von daher konnten wir auch noch keinen ausführlichen Bericht zum Spiel verfassen. Dieses Team ist einfach nicht normal, denn 5 Tore in den letzten 15 Minuten und 8 Siege in Folge – einfach verrückt!!! Es wird noch mindestens 1-2 Tage dauern, bis wir dieses Spiel verarbeiten können. Heute heißt es erstmal genießen und klarkommen, ab morgen arbeiten wir wieder für das Spiel gegen Pattensen!"

Dem ist wenig hinzuzufügen. Die Gäste aus Hannover dominierten zunächst und zogen mit Toren von Evren Serbes (30. und 64. Minute), Mehmet-Salih Kalhan (54.) und Luc-Elias Fender (76.) auf 4:1 davon. Doch dann leitete Sebastian Schirrmacher in der 78. Minute mit seinem Tor die Wende ein. In einer dramatischen Schlussphase gelangen Bastian Gandyra (88.), Murat Saglam (90.), Hüseyin Yüksel (90.+3) und Sefa Kösger (90.+7) die weiteren Treffer für Wunstorf, die das Spiel vollständig drehten. Dieser unglaubliche Sieg katapultiert Wunstorf zurück ins Aufstiegsrennen, während HSC Hannover trotz der Niederlage an der Spitze bleibt.

Im Spiel zwischen dem 1. FC Sarstedt und dem SV 1946 Bavenstedt endete die Partie ebenfalls spektakulär mit einem 3:3-Unentschieden. Beide Teams lieferten sich einen intensiven Schlagabtausch, bei dem Jonas Jürgens und Christian Schäfer für den Ausgleich des 1. FC Sarstedt sorgten.

Der FC Lehrte musste sich gegen den TuS Garbsen mit einem 1:3 geschlagen geben. Trotz des Treffers von Leonardo Berisha konnte Lehrte den starken Garbsenern nicht standhalten, die durch Marvin Paßing und Mihajlo Mijatovic dreifach punkteten.

In einem knappen Spiel siegte der OSV Hannover mit 2:1 gegen die SSG Halvestorf-Herkendorf. Oskar Morling und Ferhat Bikmaz trafen für den OSV Hannover, während Jan-Christoph Thom für die SSG Halvestorf-Herkendorf erfolgreich war.

Die SpVgg Niedersachsen Döhren und der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide trennten sich mit einem 2:2-Unentschieden. Beide Teams zeigten eine starke Leistung, wobei Patrick Olbrich und Philip Wagner für Döhren trafen, während Patrick Richter und Justin Zhukhovitskiy für Krähenwinkel/Kaltenweide erfolgreich waren.

Der SC Hemmingen-Westerfeld behielt die Oberhand gegen den VfR Evesen und gewann souverän mit 3:0. Christopher Schultz, Karim Kholladi und Michael Gerlach waren die Torschützen für Hemmingen-Westerfeld.

Eine klare Angelegenheit war auch das Spiel zwischen dem TSV Wetschen und dem HSC BW Schwalbe Tündern, das mit einem deutlichen 4:1-Sieg für Wetschen endete. Moritz Raskopp und Timo Hibbeler trafen jeweils doppelt für Wetschen.

Zum Abschluss des Spieltags konnte sich der VfL Bückeburg gegen den FC Eldagsen mit 4:1 durchsetzen. Trotz des frühen Rückstands gelang Bückeburg eine starke Aufholjagd, die letztendlich mit einem klaren Sieg belohnt wurde.

In der Tabelle bleibt der HSC Hannover weiterhin an der Spitze, gefolgt vom TSV Wetschen und dem SC Hemmingen-Westerfeld. Der FC Sulingen konnte einen wichtigen Sieg einfahren und hofft auf eine positive Entwicklung in den nächsten Spielen.

1. FC Sarstedt – SV 1946 Bavenstedt 3:3
1. FC Sarstedt: Jonas Schmedt, Marcel Schrader (88. Komi Mario Agbodo), Jonas Jürgens, Niklas-Dominik Schröder, Christian Schäfer, Aswin Gimber, Justin Grete, Aiman Hoballah (56. Moritz Müller von Blumencron), Mika Türschen, Jiseong Park (86. Rudolf Flemmer) - Trainer: Marc Vucinovic
SV 1946 Bavenstedt: Jan Arendt, Asad Dlakic, Florian Sarstedt, Leon-Malte Schrader (61. Inyoung Kwak), Luis Baule (50. Berkan-Ibrahim Cakir), Timo Wittkowski, Sven Reimann, Cedric Jahnel (50. Tristan Heine), Batuhan Kavakli (72. Noah Sander), Mahdi Kahled Biso (66. Marcel Czauderna), Tim Friedrich - Trainer: Omar Fahmy
Schiedsrichter: Steffen Bosselmann (Hannover)
Tore: 0:1 Tim Friedrich (7.), 1:1 Aswin Gimber (21.), 1:2 Luis Baule (34.), 1:3 Berkan-Ibrahim Cakir (64.), 2:3 Jonas Jürgens (79.), 3:3 Christian Schäfer (82.)



FC Lehrte – TuS Garbsen 1:3
FC Lehrte: Obrad Sosic, Sahin Caran, Kesip Caran, Leonardo Berisha, Patrik Ehlert (64. Serhat Caran), Tahir Kezer, Tobias Schmitt, Granit Tahiri, Sanni Sanni Ghalib (46. Christopher Reinecke), Anthony Marcellus Reid, Niklas Haase - Trainer: Willi Gramann
TuS Garbsen: Kai-Patrick Bäte, Tim Windhorn, Robin Oltmanns (62. Batuhan Demir), Mehmet-Veysi Aydin, Anil Deniz (68. Andre Zurmühlen), Niklas Preuß, Franz Hellwig (46. Luca Wiesberg), Marvin Paßing, Marc Riebold, Felix Beiser (42. Mihajlo Mijatovic), Nico Schumüller (84. Fjon Böttcher) - Trainer: Daniel Tomaschewski
Schiedsrichter: Nico Metzing
Tore: 1:0 Leonardo Berisha (51.), 1:1 Marvin Paßing (59.), 1:2 Marvin Paßing (68.), 1:3 Mihajlo Mijatovic (89.)



SSG Halvestorf-Herkendorf – OSV Hannover 1:2
SSG Halvestorf-Herkendorf: Tim Kallmeyer, Kai Brixius, Marco Elias, Tim Arndt, Cezar-Marco Paraschiv, Mehmet Özün, Albion Rexha (75. Tim Bartelt), Dennis Fulek, Simon Eickhoff (65. Seyhmus Karayilan), Sören Vespermann, Jan-Christoph Thom - Trainer: Dennis Hoferichter - Trainer: Rik Balk
OSV Hannover: Maximilian Kemmesies, Ferhat Bikmaz, Francesco Rizzo, Bülent Durduran, Oskar Morling (92. Dominic Vilches-Bermudez), Silas Löhnig (87. Robin Alexander Sarstedt), Jaaub Fakih, Tim Renfordt, Emir Tan (90. Daniel Degner), Abel Tedros, Paul Schoppe (59. Sardan Miho) - Trainer: Yilmaz Dag
Schiedsrichter: Aaron Sebastian Richter
Tore: 0:1 Oskar Morling (11.), 1:1 Jan-Christoph Thom (39.), 1:2 Ferhat Bikmaz (58. Foulelfmeter)



1. FC Wunstorf – HSC Hannover 6:4
1. FC Wunstorf: Marc Engelmann, Hüseyin Yüksel, Daniel Stojanov (82. Sefa Kösger), Kostiantyn Panin (82. Mohammad Chahrour), Gürkan Öney, Tugrancan Singin (69. Bastian Gandyra), Sebastian Schirrmacher, Riccardo Diaco (61. Abdullahi Afrah), Zeki Dösemeci, Mahir Bingöl, Illia Povalii (61. Murat Saglam) - Trainer: Steffen Dreier - Trainer: Onur Köse
HSC Hannover: Bastian Fielsch, Fabian Weigel, Jonas Röhrbein, Adeyemi Ayodele, Leander Baar, Marcel Langer, Paul Bock (92. Moritz Riegel), Mehmet-Salih Kalhan (87. Esteban Mairena Molina), Johann Wegner, Evren Serbes, Luc-Elias Fender (80. Michael Zajusch) - Trainer: Vural Tasdelen - Trainer: Ergün Emeksiz
Schiedsrichter: Björn Behrens
Tore: 1:0 Illia Povalii (20.), 1:1 Evren Serbes (30.), 1:2 Mehmet-Salih Kalhan (54.), 1:3 Evren Serbes (64.), 1:4 Luc-Elias Fender (76.), 2:4 Sebastian Schirrmacher (78.), 3:4 Bastian Gandyra (88.), 4:4 Murat Saglam (90.), 5:4 Hüseyin Yüksel (90.+3), 6:4 Sefa Kösger (90.+7)



SpVgg Niedersachsen Döhren – TSV Krähenwinkel/Kaltenweide 2:2
SpVgg Niedersachsen Döhren: Luca-Leon Möller, Richard Mensah, Philip Wagner, Jörn Hofmeister (79. Yannick von Freeden), Robin von Freeden (45. Patrick Olbrich), Marco Jank, Irineu Amarildo Bongo, Hamilton Addo Kuffour, Bethel Mensah, Abdourahmane Sarre (60. Prince-Duah Yeboah), Benedict Thomassek (71. Luis-Filipe Großmann Pereira da Silva) - Trainer: Till Uhlig
TSV Krähenwinkel/Kaltenweide: Andre Pigors, Florian Houck (88. Halil Aydemir), Oliver-Otto Pfeuffer (50. Max Radowski), Alexander Dosch, Tom Selzam, Patrick Richter, Rick-Martin Riebesam (60. Aron Gebreslasie), Justin Zhukhovitskiy, Tristan Schmidt, Kevin Malarowski, Xelat Atalan - Trainer: Pascal Preuß
Schiedsrichter: Benjamin Schmidt (Laatzen)
Tore: 1:0 Patrick Olbrich (67.), 2:0 Philip Wagner (77.), 2:1 Patrick Richter (83.), 2:2 Justin Zhukhovitskiy (86.)



SC Hemmingen-Westerfeld – VfR Evesen 3:0
SC Hemmingen-Westerfeld: David Ndiaye, Clemens Grage, Niko Kyparissis (71. Justin Hansow), Denis Rosnowski, Marlo Smak (58. Tom Brauer), Noah Herhaus, Christopher Schultz, Alexander Druzhinin (63. Luca Joel Warnecke), Karim Kholladi, Adrian Udovicic (82. Joshua Robin Tawahen), Taras Romancenko - Trainer: Tim-Hendrik Hoffmann
VfR Evesen: Joey Bolm, Samuel Pentke, Gabriel Khalaf (71. Niko Kleiber), Shane David Newey, Cedric Schröder (82. Saif Hussain), Nico Stolte, Sebastian Hull (73. Ibrahim Khodr), Luca Sanapo, Paskal Fichtner (82. Kevin Gottwald), Ülkem Kilic (59. Civan Ertem), Finn-Kristian Fischer - Trainer: Mirco Möller
Schiedsrichter: Marius Schlüwe (Laatzen)
Tore: 1:0 Christopher Schultz (61.), 2:0 Karim Kholladi (69.), 3:0 Michael Gerlach (90.+1)



TSV Wetschen – HSC BW Schwalbe Tündern 4:1
TSV Wetschen: Lars Goebel, Joshua Heyer, Finn Raskopp (68. Nico Fileš), Til Jarne Lohaus, Kyrylo kozin, Lukas Heyer, Julian Fehse (81. Lennart Kruse), Lennart Bors (26. Torge Rittmeyer), Moritz Raskopp (68. Kevin Reinking), Timo Hibbeler (81. Maris Thiry), Louis Thelken - Trainer: Björn-Dieter Wnuck
HSC BW Schwalbe Tündern: Kolja Kowalski, Kris-Lennart Müller, Alagie Peterson Jobe, Christiano Figueiredo Santos, Silas Bödecker, Kamil Jermakowicz (78. Leon von der Heide), Alexander Manka, Ole Heller (37. Tom Schieb), Lorenco Rebic, Manuel Lehnhoff, Julian David - Trainer: René Hau
Schiedsrichter: Jasper Ehlers
Tore: 1:0 Finn Raskopp (13.), 2:0 Timo Hibbeler (19.), 3:0 Moritz Raskopp (34.), 4:0 Moritz Raskopp (45.), 4:1 Alexander Manka (49.)



VfL Bückeburg – FC Eldagsen 4:1
VfL Bückeburg: Mario Homeier, Alexander Kummert, Maurice Matz, Moritz Leberke, Philipp Gräber, Bjarne-Niels Struckmeier (51. Pascal Könemann), Philipp Rohde (80. Marvin El Kattan), Benjamin Hartmann (58. Dominik Weiß), Alexander Bremer, Marlo Niemann (68. Noah-Mattis Bartke), Christian-Paul Schwier (91. Kilian-Maurice Zenke) - Trainer: Sören Raschke - Trainer: Martin Prange - Trainer: Nico Felix
FC Eldagsen: Marcel Bürst, Marvin Schlömer (83. Chris Oliver Niebling), Garvin Mulamba, Aleksi Caci, Lucas Brünig, Nicolas Grupe, Tom-Leon Arlt (73. Sebastian Mende), Timon Scharmann, Sinan Korkmaz, Jan Pinkerneil, Dogukasan Aksu (75. Jose Ruben Perez) - Trainer: Holger Gehrmann - Trainer: Christian Marx
Schiedsrichter: Till Schierbaum
Tore: 0:1 Sinan Korkmaz (31.), 1:1 Moritz Leberke (46.), 2:1 Benjamin Hartmann (48.), 3:1 Alexander Bremer (83.), 4:1 Noah-Mattis Bartke (87.)



FC Sulingen – TSV Pattensen 3:1
FC Sulingen: Daniel Poda, Felix Klare, Bennet Lüdecke, Maurice Krüger (68. Daniel Siemers), Marvin Zawodny (74. Patrick Rascheja), Roman Obst, Lars Mesloh, Janis Ehlers (55. Tobias Dickmann), Bjarne Meyer, Martin Roughley, Lauritz Meyer - Trainer: Stefan Rosenthal
TSV Pattensen: Malik Liam Pretzsch, Felix Dempwolf, Joel Wauker, Georg-Richard König, Marc-Kevin Pohl, Lukas Von Der Ah, Til Buchmann, Christoph Björn Samow, Darius Marotzke, Edwin Hertel, Luca-Alexander Wagner - Trainer: Sebastian Franz
Schiedsrichter: Rainer Aschemann
Tore: 1:0 Maurice Krüger (17.), 2:0 Bjarne Meyer (55.), 3:0 Tobias Dickmann (58.), 3:1 Darius Marotzke (65.)

Aufrufe: 09.5.2024, 18:02 Uhr
redAutor