Beim SC Unterbach gibt es viele Fragezeichen.
Beim SC Unterbach gibt es viele Fragezeichen. – Foto: Peter Teinovic

Ibo Cöl verlässt den SC Unterbach schon wieder - Rückzug?

Chefcoach Ibo Cöl und Co-Trainer Günter Dembski beenden zudem ihr Engagement beim Unterbacher Fußball-Bezirksligisten.

SC Unterbach – BV Wevelinghoven 0:3 (0:1). Das war alles andere als ein versöhnlicher Jahresabschluss für den Tabellenletzten der Bezirksliga, Gruppe 1. Das Ergebnis ohnehin nicht, wobei Wevelinghoven immerhin den vierten Sieg in Serie feierte.

Ergebnistechnisch also nichts Neues beim SCU. Dafür hatte sich bereits vor dem Anpfiff etwas getan, denn Ibo Cöl, der das Amt Mitte Oktober angetreten hatte, wird, ebenso wie sein „Co“ Günter Dembski, in Zukunft nicht mehr auf der Trainerbank sitzen.

„Da kamen in den vergangenen Wochen einige Dinge zusammen, mit denen wir im Vorfeld nicht rechnen konnten. Die Mannschaft hat nicht das umgesetzt, was wir von ihr erwartet haben. Das ist sicher auch eine Frage der sportlichen Qualität. Letztlich fehlte es aufgrund von Verletzungspech auch an personellen Alternativen. Zuletzt kam hinzu, dass der ein oder andere Spieler nicht mehr mit der nötigen Ernsthaftigkeit bei der Sache war, sich in Gedanken schon mit einem neuen Verein beschäftigte“, nannte der scheidende SCU-Coach, der Mannschaft und Abteilungsvorstand bereits im Vorfeld informierte, die Gründe für den Abschied.

Zum Spiel sagte der 44-jährige Übungsleiter: „Das war in der ersten Halbzeit noch eine gute Vorstellung. Dem 0:1 kurz vor der Halbzeit ging ein klares Foul an Robin Herresbach voraus. Das muss der Schiri abpfeifen. Nach dem 0:3 haben die Jungs Charakter bewiesen und das Spiel noch ordentlich zu Ende gebracht.“ Unterbach hätte sogar in Führung gehen können, doch den platziert geschossenen Freistoß (14.) von Tolga Bozkurt lenkte Gäste-Keeper Marvin Kiese gerade noch um den Pfosten. Das sah gar nicht so schlecht aus, was die Gastgeber, die phasenweise sogar optische Vorteile besaßen, da auf den Platz brachten. Das 0:1 durch den Kopfball von Andreas Koyro (39.) warf den SCU indes zurück – fast mit dem Pausenpfiff rettete Torhüter Marlo Schmitz per Fußabwehr gegen den frei vor ihm auftauchenden Manuel Sousa.

Rückzug aus der Bezirksliga?

In den ersten 20 Minuten nach Wiederbeginn bestimmten die Gäste das Geschehen, profitierten bei den vorentscheidenden Treffern durch Tayfun Kula (61.) und Yannik Neumann (65.) allerdings von den Unzulänglichkeiten in der SCU-Defensive. Bemüht, gleichwohl ohne Durchschlagskraft in der vordersten Reihe, geschweige denn mit einer klaren Torchance, so präsentierten sich die Unterbacher bis zum Abpfiff.

Ob es möglicherweise das letzte Meisterschaftsspiel des SCU in der Bezirksliga war? Zu diesbezüglich geäußerten Vermutungen wollte sich der Abteilungsvorstand mit Jörg Spanihel, Geschäftsführer Thomas Schulzky und Teammanager Uwe Finke nicht konkret äußern. Fußballchef Spanihel sagte nur soviel: „Da wird viel spekuliert. Dazu nehmen wir heute nicht offiziell Stellung. Wir werden das im Vorstandskreis am Dienstagabend erörtern, alle Möglichkeiten abwägen und dann eine Entscheidung treffen.“

Aufrufe: 011.12.2022, 23:10 Uhr
RP / Elmar RumpAutor