2024-07-22T11:49:03.802Z

Allgemeines
FC Lengdorf verliert nach Führung
FC Lengdorf verliert nach Führung – Foto: Stephan Schikowski

„Hinten waren wir zu lasch“: FC Lengdorf verliert nach Führunng – TSV Wartenberg wird abgeschossen

Testspiele – Kreis Weilheim

Der SVN holt einen Kantersieg. Lengdorf gibt Spiel her. DJK schafft den ersten Test-Sieg. Die SG Reichenkirchen verliert nach 1:0 Vorsprung.

Wartenberg verliert hoch

SV Neufraunhofen II – TSV Wartenberg II 5:0 (3:0): Eine deutliche Niederlage musste Wartenberg gegen den niederbayerischen A-Klassisten einstecken. Schon zur Pause war die Messe gelesen. „Wir haben uns die drei Tore quasi selbst eingeschenkt“, sagt TSV-Coach Christoph Lehmann. Auch im zweiten Durchgang waren die Hausherren dominant und zogen am Ende auf 5:0 davon. Lehmann sieht den Test realistisch: „Wir hatten nur zwölf Leute dabei, und so war es gegen einen guten Gegner eine gute Einheit.“

Ottenhofen im Duell der Reserven siegreich

FC Lengdorf II – DJK Ottenhofen II 3:4 (3:2): Mit offenem Visier gingen beide Teams in die Partie. Den besseren Start erwischten die Gastgeber, die früh durch einen Doppelpack von Alex Stark davonzogen (12./18. Minute). Ottenhofen verkürzte gegen schläfrige Lengdorfer per Konter auf 1:2 und glich kurz darauf sogar zum 2:2 aus. Doch nur eine Minute nach dem Ausgleich sorgte Johannes Obermeier für die FCL-Führung. Nach dem Seitenwechsel gab es viele Wechsel bei der Heimmannschaft. „Wir haben dann ganz schön den Faden verloren“, so Chefcoach Stefan Ortner, der dann auch noch das 3:3 und 3:4 hinnehmen musste. „Hinten waren wir zu lasch und vorne zu unkonzentriert, es war ein verdienter Gäste-Erfolg.“

Absteiger DJK mit erstem Testsieg

SC Inhauser Moos II – DJK Ottenhofen 0:4 (0:2): Einen hochverdienten Erfolg feierte der Kreisklassen-Absteiger beim Münchner A-Klassisten. Dabei sah der neue Ottenhofener Spielertrainer Maxi Lechner schon viel Positives: „Wir hatten schöne Ballstafetten drin und generell schon eine gute Struktur.“ Dies brachte eine 2:0-Halbzeitführung, die Xaver Schatz (6. Minute) und Sven Jajcinovic (21.) herausschossen. Auch nach dem Pausentee zeigte sich Ottenhofen torhungrig, sodass nach weiteren Toren von Nico Beikirch-Wehking (46.) sowie abermals Jajcinovic (48.) ein standesgemäßer Erfolg stand. Lechner sieht aber noch Verbesserungsbedarf: „Läuferisch ist schon noch deutlich Luft nach oben.“

Herzogstadt zu stark für Reichenkirchen

SG Reichenkirchen II – FC Herzogstadt II 2:4 (1:0): Gegen den klassenhöheren FC Herzogstadt zeigte die SG eine gute Leistung. Die Gäste hatten im ersten Durchgang zwar mehr Ballbesitz, das einzige Tor erzielte jedoch SG-Akteur Leon Grund (16. Minute). Nach dem Wechsel war es wieder ein Hausherren-Spieler, der traf: Florian Scharf netzte jedoch ins eigene Tor ein (54.). Danach zog der FCH durch Tore von Nawid Mostafai (57.) und Marco Steinberg auf 3:1 davon. Andre Pfanzelt (74.) verkürzte zwar nochmal, den Schlusspunkt setzte aber Herzogstadts Luke Feuser in der Nachspielzeit. „Herzogstadt war im ersten Durchgang klar besser, aber unsere Defensive stand. Nach dem Seitenwechsel hat bei uns der Kopf mitgespielt, der Gegner hat dann unsere Fehler eiskalt bestraft“, resümierte SGR-Keeper Justin Tauber im Anschluss. (Redaktion Erding)

Aufrufe: 010.7.2024, 08:23 Uhr
Redaktion ErdingAutor