2024-06-19T10:33:50.932Z

Allgemeines
TuRU Düsseldorf kämpft um die eigene Existenz.
TuRU Düsseldorf kämpft um die eigene Existenz. – Foto: Arno Wirths

Hilferuf von TuRU Düsseldorf: Traditionsverein bangt um Zukunft

TuRU Düsseldorf hat am Dienstag bekanntgegeben, dass ein wichtiger Sponsor weggebrochen ist. Der Verein braucht Unterstützung, um den Spielbetrieb ab Sommer zu sichern.rnrn

Mit einem "dringenden Appell an die Wirtschaft um Unterstützung" hat sich TuRU Düsseldorf am Dienstag an die Öffentlichkeit gewendet. Der Traditionsverein steht vor einer "finanziellen Herausforderung", denn ein Großsponsor ist ausgestiegen. Dem Verein fehlt eine "mittlere fünfstellige Summe", um den Spielbetrieb der Junioren- und Seniorenteams ab Sommer aufrechtzuhalten.

3:3 gegen den SV Wermelskirchen, 3:1 im Kreispokal gegen den SV Hösel und 3:0 beim Cronenberger SC: Der sportliche Auftakt von TuRU Düsseldorf in das Pflichtspieljahr 2024 ist gelungen, in der Landesliga rangiert die Elf von Francisco Carrasco nach einem schwierigen Start im Spätsommer auf Rang acht im gesicherten Mittelfeld. Die baldige Planungssicherheit für die Liga hilft den Verantwortlichen aber nicht, um die neue Saison auch wirklich planen zu können.

Hilferuf an die Düsseldorfer Wirtschaft

"Die TuRU Düsseldorf, einer der traditionsreichsten Fußballvereine der Stadt, sieht sich mit einer finanziellen Herausforderung konfrontiert, die den Spielbetrieb der Junioren- und Seniorenmannschaften für die kommende Saison gefährdet. Durch den Ausstieg eines Großsponsors fehlt eine mittlere fünfstellige Summe, um den Betrieb aufrechtzuerhalten", heißt es im Hilferuf des Klubs.

Präsident Manuel Rey erklärt darüber hinaus, dass die Verantwortlichen der TuRU in den vergangenen Jahren eine Menge versucht haben sollen, die Zukunft des Vereins rosiger zu gestalten. Aber ohne Erfolg: "In den letzten fünf Jahren haben wir intensiv nach Lösungen gesucht, um unseren Verein finanziell zu stärken. Trotz Bemühungen und zahlreicher Gespräche, einschließlich mit der Stadt Düsseldorf und Oberbürgermeister Keller, sind wir bislang nicht erfolgreich gewesen. Daher setzen wir nun unsere letzten Hoffnungen darauf, dass die Düsseldorfer Wirtschaft uns unterstützt, um unseren Verein am Leben zu erhalten."

Der Rückzug droht

Der Appell richtet sich konkret an die Wirtschaft: "Helft uns, unsere Jugend- und Seniorenmannschaften zu unterstützen und den Fortbestand unseres Vereins zu sichern. Jeder Beitrag zählt und ist von entscheidender Bedeutung, damit die TuRU weiterhin Teil der Düsseldorfer Fußballgemeinschaft bleibt."

In den vergangenen Wochen kämpfte auch das traditionsreiche Oster-Turnier des BV 04 um sein 60. Jubiläum. Die Stadt Düsseldorf und Henkel retteten die U19 Champions Trophy, dabei fehlten nach Angaben der Turnierleitung rund 60.000 Euro. Um eine vergleichbare Summe scheint es auch bei TuRU Düsseldorf zu gehen. Der Vorstand kündigt an, mit unermüdlichem Einsatz neue Sponsoren zu gewinnen, "um einen möglichen Rückzug aus dem Spielbetrieb zu verhindern". Eine solche Maßnahme wäre eine Zäsur in der Geschichte des Traditionsvereins.

Wer TuRU Düsseldorf unterstützen möchte, kann sich direkt beim Vereinschef Manuel Rey per E-Mail melden: rey@turu1880.de

_________

Die Stellungnahme von TuRU Düsseldorf im Wortlaut

TuRU Düsseldorf ruft zur Rettung auf: Dringender Appell an die Wirtschaft um Unterstützung

Die TuRU Düsseldorf, einer der traditionsreichsten Fußballvereine der Stadt, sieht sich mit einer finanziellen Herausforderung konfrontiert, die den Spielbetrieb der Junioren- und Seniorenmannschaften für die kommende Saison gefährdet. Durch den Ausstieg eines Großsponsors fehlt eine mittlere fünfstellige Summe, um den Betrieb aufrechtzuerhalten.
Manuel Rey, Präsident der TuRU, äußerte sich besorgt: "In den letzten fünf Jahren haben wir intensiv nach Lösungen gesucht, um unseren Verein finanziell zu stärken. Trotz Bemühungen und zahlreicher Gespräche, einschließlich mit der Stadt Düsseldorf und Oberbürgermeister Keller, sind wir bislang nicht erfolgreich gewesen. Daher setzen wir nun unsere letzten Hoffnungen darauf, dass die Düsseldorfer Wirtschaft uns unterstützt, um unseren Verein am Leben zu erhalten."

Der Vorstand der TuRU arbeitet unermüdlich daran, neue Sponsoren zu gewinnen, um einen möglichen Rückzug aus dem Spielbetrieb zu verhindern. Ein solcher Schritt hätte weitreichende Konsequenzen für einen der ältesten und erfolgreichsten Fußballvereine der Stadt.

Die TuRU richtet daher einen dringenden Appell an die Düsseldorfer Wirtschaft: "Helft uns, unsere Jugend- und Seniorenmannschaften zu unterstützen und den Fortbestand unseres Vereins zu sichern. Jeder Beitrag zählt und ist von entscheidender Bedeutung, damit die TuRU weiterhin Teil der Düsseldorfer Fußballgemeinschaft bleibt.

Fans, Mitglieder, Sympathisanten und Follower werden ebenfalls aufgerufen, potenzielle Sponsoren anzusprechen. "Fragt bei eurem Arbeitgeber, eurem Friseur oder in eurer Stammkneipe nach, ob Interesse an einem Sponsoring besteht. Jede Unterstützung ist willkommen und wird geschätzt."


Interessierte Unternehmen und Personen können sich direkt an die TuRU wenden, um Möglichkeiten der Unterstützung zu besprechen.

Aufrufe: 020.2.2024, 10:34 Uhr
André NückelAutor