2024-06-19T10:33:50.932Z

Spielbericht
– Foto: Thies Meyer

Heeslinger SC hat die magische Grenze von 50 Punkten fest im Blick

Malte Bösch möchte dem RSV gerne Schützenhilfe geben

Der Heeslinger SC will in den letzten beiden Begegnungen der Saison noch die magische Grenze von 50 Punkten erreichen. Den Auftakt zum Saisonfinale bildet das Heimspiel gegen den SV Ramlingen/Ehlershausen. Anpfiff der Partie ist um 16 Uhr.

Nach den vielen englischen Wochen ist beim Heeslinger SC Normalität eingekehrt. "Nach langer Zeit hatten wir endlich wieder eine reguläre Trainingswoche. Die Jungs hatten dabei richtig viel Spaß und haben so gut trainiert wie lange nicht mehr", so Malte Bösch über den Verlauf der Vorbereitungswoche.

Mehr noch. "Die Jungs sind besonders motiviert. Schließlich gastiert der SV Ramlingen/Ehlershausen in Heeslingen. Wir wollen endlich zeigen, dass wir auch gegen Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel gewinnen können", so Bösch, dessen Team ein weiteres Ziel vor Augen hat. Der Heeslinger SC will die magische Grenze von 50 Punkten bis zum Saisonende noch erreichen. Dazu bedarf es aber zweier Siege in den Partien am Sonnabend und am kommenden Freitag gegen den SV Meppen II.

In den abschließenden Heimspielen sollen die Fans guten Fußball sehen

"Wir haben noch zwei Heimspiele und damit zwei Möglichkeiten, unseren Fans zum Saisonabschluss nochmals richtig guten Fußball zu zeigen", so Bösch zur ZEVENER ZEITUNG. Er kann dabei buchstäblich aus dem Vollen schöpfen. Lennard Martens und Malik Gueye fallen zwar verletzt aus, und auch Luca Althausen muss aus beruflichen Gründen passen, doch ansonsten sind alle Spieler fit. "Wir haben keine gesperrten Spieler, und die Ausfälle können wir ohne größere Probleme kompensieren. Wir sind für das Saisonfinale bestens gerüstet", stellt Bösch fest.

Malte Bösch möchte dem RSV gerne Schützenhilfe geben

Ob seine Elf dem Rotenburger SV noch Schützenhilfe leisten kann, oder ob die Heeslinger Unterstützung zu spät kommt, entscheidet sich bereits am Freitag. Dann trifft der Rotenburger SV im Schicksalsspiel auf Borussia Hildesheim. Die Partei wird um 19 Uhr im Ahestadion angepfiffen. Nur wenn der RSV dieses Spiel gewinnt, lebt die Hoffnung auf den Klassenerhalt weiter.

Da die Gäste aus Hildesheim mit dem Aufstieg nichts mehr zu tun haben, haben die Gastgeber das Momentum wohl auf ihrer Seite. Doch selbst bei einem Sieg ist die Elf von Tim Ebersbach noch nicht gerettet. 24 Stunden später könnte der Heeslinger SC das Zünglein an der Waage werden, denn sollte die Mannschaft von Malte Bösch im heimischen Stadion den Kürzeren ziehen, lässt sich der Abstieg der Rotenburger nicht mehr vermeiden. "Die aktuelle Konstellation ist für uns natürlich ein Grund mehr, unser Heimspiel gegen SV Ramlingen/Ehlershausen zu gewinnen", so Malte Bösch gegenüber der ZEVENER ZEITUNG.

Aufrufe: 017.5.2024, 10:30 Uhr
Zevener Zeitung/DemmerAutor