Am dem 5. Januar 2023 rollt am Hallo wieder der Ball.
Am dem 5. Januar 2023 rollt am Hallo wieder der Ball. – Foto: Negüzel-Topspiele

Hallenstadtmeisterschaft Essen: Vorrundengruppen ausgelost

62 Mannschaften treten im Jahr 2023 in 15 Gruppen an.

Nach zwei Absagen in den Jahren 2021 und 2022 wird im kommenden Jahr auch in Essen wieder die Hallenstadtmeisterschaft ausgetragen, diesmal dann ab dem 5. Januar ausschließlich in der Sporthalle am Hallo in Stoppenberg. Kein Turnier am Niederrhein hat mehr als die hier antretenden 62 Mannschaften zu bieten. Am Donnerstag wurden hier die 15 Vorrundengruppen ausgelost.

In den Gruppen 1 und 2 treten dabei je fünf Mannschaften an, in allen anderen Gruppen sind es jeweils vier. Gespielt wird die Vorrunde an vier Tagen von Donnerstag, 5. Januar bis Sonntag, 8. Januar. Aus den Vierergruppen kommen jeweils zwei Mannschaften weiter, aus den Dreiergruppen dann drei. Somit erreichen dann 32 Mannschaften die Zwischenrunde am 14. und 15. Januar, auch hier kommen aus den acht Vierergruppen je zwei Teams weiter. Bei der Endrunde am Samstag, 21. Januar, werden dann aus den 16 Teams noch einmal acht gemacht, die dann am Sonntag, 22. Januar, in der Finalrunde den Stadtmeister ermitteln werden.

Mit dabei sind drei Oberligisten, sieben Landesligisten, zehn Bezirksligisten, 39 Teams aus den Kreisligen sowie drei Mannschaften aus der Hobbyliga. In den Lostopf wurden sie gegeben in der Reohenfolge der Ligazugehörigkeit, als zunächst die drei Oberligisten, die in den Gruppe 1 bis 3 landeten, dann die sieben Landesligisten in den Gruppen 4 bis 10, gefolgt von den Bezirksligisten, von denen fünf als Gruppenkopf in den Gruppen 11 bis 15 landeten. Danach würden dem Lostopf die übrigen Teams hinzugefügt. Folgende Gruppen kamen dabei heraus:

Gruppe 1: FC Kray, Vogelheimer SV, SuS Haarzopf, FSV Kettwig, DJK Franz-Sales-Haus

Gruppe 2: SpVg Schonnebeck, Ballfreunde Bergeborbeck, AL-ARZ Libanon, RuWa Dellwig, SF Altenessen 1918

Gruppe 3: ETB SW Essen, Croatia Essen 1998, Weigle-Haus-Kickers, DJK RSC Essen

Gruppe 4: ESC Rellinghausen, TuS 84/10 Essen, Barisspor Essen, Barisspor 84, SV Preußen Eiberg

Gruppe 5: DJK BW Mintard, GTSV Essen, SV Burgaltendorf, Eintracht Borbeck

Gruppe 6: Adler Union Frintrop, SC Türkiyemspor, Wacker Bergeborbeck, DJK TuS Holsterhausen

Gruppe 7: SF Niederwenigern, TuS Essen-West, SC Frintrop, Essener SG 99/06

Gruppe 8: SpVgg Steele 03/09, FC Saloniki, SuS Niederbonsfeld, Fortuna Bredeney

Gruppe 9: VfB Frohnhausen, SG Heisingen, Essener FC, SG Kupferdreh-Byfang

Gruppe 10: TuSEM Essen, SV Borbeck, SV Mesopotamia, DJK Juspo Altenessen

Gruppe 11: Blau-Gelb Überruhr, VfL Sportfreunde 07, TuS Helene, Alemannia Essen

Gruppe 12: DJK SF Katernberg, Fatihspor Essen, Heisinger SV, Bader SV

Gruppe 13: SC Werden-Heidhausen, FC Karnap, DJK SG Altenessen, FC Stoppenberg

Gruppe 14: ESC Preußen, BV Altenessen, VfL Kupferdreh, TGD Essen-West

Gruppe 15: SG Essen-Schönebeck, SV Teutonia Überruhr, Atletico Essen, Playhouse Kickers

Aufrufe: 018.11.2022, 11:45 Uhr
Sascha KöppenAutor