Beim KFC Uerdingen wird viel von der Besetzung in Dülken abhängen.
Beim KFC Uerdingen wird viel von der Besetzung in Dülken abhängen. – Foto: Ralph Görtz

Hallenmasters Dülken live: Mennrath souverän, Uerdingen raus

Ab 15.30 Uhr: Für die Uerdinger dürfte das indes von der Besetzung des Teams am Ransberg abhängen.

Am Samstag ab 15.30 Uhr treten wie üblich 16 Teams am Dülkener Ransberg zur Vorrunde des Hallenmasters der Männer an. Die Sieger die Altherren (Freitag) und der Frauen (Samstag ab 11 Uhr) werden dann bereits feststehen. Als Favoriten bei den Männern gelten der Mönchengladbacher Stadtmeister Victoria Mennrath aus der Landesliga sowie Oberligist KFC Uerdingen, der am vorigen Sonntag am Krefelder Glockenspitz triumphierte.

Beim KFC wird indes vieles davon abhängen, in welcher Besetzung das Team an den beiden Tagen, sofern es zu einem zweiten kommt, in Dülken antreten wird. Denn am Samstag testet der KFC parallel zum Masters auch draußen beim FC Hürth. Es ist also wahrscheinlich so, dass nicht wie in Krefeld mit dem Einsatz von Kevin Weggen, Pascal Weber, Shun Terada und Co. zu rechnen ist. Die würden dann eventuell am Sonntag dazustoßen, wenn es um den Titel geht. Überstehen müsste das Team, das am Samstag antritt, dann aber die Gruppe B, in der die beiden starken Bezirksligisten SC Waldniel und TuS Wickrath auf die Uerdinger warten, die Wickrather kommen als Mönchengladbacher Vizestadtmeister. Vierter im Bunde ist der B-Ligist BSV Leutherheide.

>>> Hier geht es zum Turnierplan mit den Tickern und den Höhepunkten bei FuPa.tv

In Gruppe C tritt dann nach 18 Uhr mit dem Landesligisten Victoria Mennrath ein weiterer Favorit an, der Titelträger aus Mönchengladbach, der in der Jahnhalle das zeigte, was sich viele von Hallenfußball versprechen: Spektakel, Augenschmaus, Tore. Mit dem VfR Fischeln ist da ein weiterer Landesligist zu besiegen, der in Krefeld das Halbfinale verpasste, jedoch eine Wildcard erhielt. Die beiden B-Ligisten SC Niederkrüchten und SC Rahser sollten nur über Außenseiterchancen auf ein Weiterkommen verfügen.

In Gruppe A erscheint das Rennen weit offener. Hier hat es der Gastgeber Dülkener FC mit dem Erkelenzer Titelträger SC Erkelenz zu tun, zudem mit dem Krefelder Vierten CSV Marathon und mit dem Dritten aus Mönchengladbach, den Hallen-Spezialisten von Furious Futsal. Gruppenkopf in Gruppe D ist derweil der Viersener Stadtmeister ASV Süchteln, der es mit SuS Schaag, Teutonia Kleinenbroich und der SG Union-Würm-Lindern zu tun hat. Auch hier scheint, zumindest neben dem ASV, eine ganze Menge möglich zu sein.

Je zwei Teams aus jeder Gruppe sind dann auch am Sonntag noch dabei, wenn es ab 11.30 Uhr in einer weiteren Gruppenphase um den Einzug ins Halbfinale geht. Und gegen 17.30 Uhr sollte feststehen, wer der Sieger des 30. Dülkener Hallenmasters ist.

Aufrufe: 021.1.2023, 11:25 Uhr
Sascha KöppenAutor