Die SpVg Schonnebeck ist neuer Hallenstadtmeister in Essen.
Die SpVg Schonnebeck ist neuer Hallenstadtmeister in Essen. – Foto: Arno Wirths

Halle Essen: Schonnebeck holt den Titel im Neun-Meter-Schießen

Hallenstadtmeisterschaft Essen: Oberligist SpVg Schonnebeck hat das Turnier gewonnen-

Das Wochenende der Entscheidung steht bei der Hallenstadtmeisterschaft Essen an. Nur noch 16 Mannschaften waren am Samstag im Rennen um den begehrten Titel, acht Teams haben sich für den Finaltag am Sonntag qualifiziert und werden sich dort ein letztes Mal in diesem Jahr auf dem Parkett der Halle messen.

Das sind die Eckdaten der Hallenstadtmeisterschaft Essen

>>> Hier geht es zu den Spielen der Hallenstadtmeisterschaft Essen

Das Turnier hat am 5. Januar begonnen und wird am 22. Januar mit dem großen Finale beendet. Erst dann ist klar, wer sich im 62 Mannschaften starken Teilnehmerfeld durchsetzen konnte und der nächste Titelträger der Essener Hallenstadtmeisterschaft ist. Nach der Zwischenrunde am vergangenen Wochenende stehen nun die besten 16 Hallen-Teams in der Endrunde. In vier Gruppen werden am Samstag die acht Vereine gesucht, die am Sonntag um die Krone kicken.

So läuft der Finaltag am Sonntag

Zunächst stehen sich die acht besten Mannschaften der diesjährigen Hallenstadtmeisterschaft noch einmal in zwei Vierergruppen gegenüber. Der erste Anstoß erfolgt um 12 Uhr. Nach Beendigung der Gruppenphase starten gegen 16 Uhr die Platzierungsspiele, beginnend mit der Partie um Platz 7. Das Finale soll gegen 17.15 Uhr angepfiffen werden.

Das sind die Platzierungsspiele

Finale

DJK Sportfreunde Katernberg - SpVg Schonnebeck

In einem packenden Finale hat sich Oberligist SpVg Schonnebeck im Neun-Meter-Schießen gegen die DJK Sportfreunde Katernberg durchgesetzt. In er regulären Spielzeit gelang es den Schonnebeckern zuvor nicht, die zahlreichen Chancen zu nutzen, wodurch Katernberg wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff mit einem sehenswerten Treffer zum Ausgleich kam. Vom Punkt flatterte bei zahlreichen Akteuren die Nerven, sodass gleich fünf Versuche nicht verwertet werden konnten.

Spiel um Platz 3

FC Kray - SV Burgaltendorf

Spiel um Platz 5

Sportfreunde Niederwenigern - SpVgg Steele

Spiel um Platz 7

FC Blau-Gelb Überruhr - Barispor

______________

Gruppe 1: Katernberg löst Finalticket

Spieltermin: 22. Januar

Teilnehmer: FC Kray, Sportfreunde Niederwenigern, FC Blau-Gelb Überruhr, DJK Sportfreunde Katernberg

Mit zwei Siegen sichert sich die DJK Sportfreunde Katernberg den ersten Platz in der Tabelle und steht damit im Finale der Essener Hallenstadtmeisterschaf. Für Titelverteidiger FC Kray hat es nur zum zweiten Rang gereicht, sodass die Krayer nur noch Chancen auf den dritten Platz in der Gesamtwertung des Turniers haben.

Gruppe 2: Schonnebeck mit souveränem Auftritt

Spieltermin 22. Januar

Teilnehmer: SV Burgaltendorf, SpVgg Steele, SpVg Schonnebeck, Barisspor Essen

Drei Spiele, drei Siege und ein ungefährdeter Finaleinzug - so lief der Tag bisher für die Kicker der SpVg Schonnebeck, die damit im Endspiel auf die DJK Sportfreunde Katernberg treffen. Der SV Burgaltendorf hat noch Chancen auf das Treppchen, trifft im Spiel um Platz drei allerdings auf Titelverteidiger FC Kray.

_______________

So lief die Finalrunde am Samstag

Gruppe 1: Frohnhausen enttäuscht

Spieltermin: 21. Januar

Teilnehmer: ESC Rellinghausen, VfB Frohnhausen, SV Burgaltendorf, FC Kray

In einer starken Gruppe konnten sich der FC Kray und der SV Burgaltendorf mit jeweils sieben Punkten durchsetzen. Für den ESC Rellinghausen hat es mit nur einem Sieg nicht zum Weiterkommen gereicht. Auch der VfB Frohnhausen ist raus. Mit null Punkten enttäuschte die Mannschaft auf ganzer Linie.

Gruppe 2: Überruhr schmeißt Frintrop raus

Spieltermin: 21. Januar

Teilnehmer: FC Blau-Gelb Überruhr, DJK Adler Union Frintrop, SuS Niederbonsfeld, SpVg Schonnebeck

Spannend ging es in der Gruppe 2 zur Sache. Klar weiter ist mit drei Siegen aus drei Partien Oberligist SpVg Schonnebeck. Auf dem zweiten Platz folgte der FC Blau-Gelb Überruhr in die Endrunde am Sonntag, da sich die Blau-Gelben im direkten Duell mit der DJK Adler Union Frintrop durchgesetzt hatten. Für die Adler ist der Traum ebenso beendet wie für dien SuS Niederbonsfeld.

Gruppe 3: A-Ligist sorgt für Überraschung

Spieltermin: 21. Januar

Teilnehmer: TGD Essen-West, Barisspor Essen, Sportfreunde Niederwenigern, SV Borbeck

Barisspor Essen hat es als A-Ligist bis in die Endrunde am Finaltag der Hallenstadtmeisterschaft geschafft. Mit einem Sieg und zwei Unentschieden belegte die Mannschaft in der Endabrechnung den zweiten Platz in der Gruppe hinter den Sportfreunden Niederwenigern, die mit sieben Zählern auf Platz eins abschlossen. Für die TGD Essen-West und B-Ligist SV Borbeck endete der Tag mit dem Ausscheiden aus dem Wettbewerb.

Gruppe 4: Mit Remis in die Endrunde

Spieltermin: 21. Januar

Teilnehmer: DJK Sportfreunde Katernberg, SC Werden-Heidhausen, RuWa Dellwig, SpVgg Steele

Gleich drei Spiele in der Gruppe 4 endeten unentschieden. Zweimal war davon die DJK Sportfreunde Essen betroffen, die zum Beginn gegen die SpVgg Steele 3:3 spielte und zum Abschluss gegen RuWa Dellwig ebenfalls. Durch den 4:2-Sieg über den SC Werden-Heidhausen reichte es am Ende zu Rang zwei hinter den punktgleichen Steelern. Heidhausen und Dellwig sind ausgeschieden.

_______________

>>> Hier geht es zu den Spielen der Hallenstadtmeisterschaft

>>> Hier geht es zur Torjägerliste der Hallenstadtmeisterschaft

>>> Alle Statistiken zum Turnier findet ihr hier

Aufrufe: 022.1.2023, 18:15 Uhr
Marcel EichholzAutor