2024-07-12T13:30:11.727Z

Allgemeines
Abdussamed Gürsoy traf in Dorndorf dreifach.
Abdussamed Gürsoy traf in Dorndorf dreifach. – Foto: Marcel Lorenz - Archiv

Gürsoy-Hattrick bei Zeilsheimer Kantersieg

SVZ siegt in Dorndorf mit 5:0 +++ Deniz Krebs nach Niederhöchstadt

Dorndorf. Immerhin: Ein einstelliger Tabellenplatz ist für den SV Zeilsheim in dieser Spielzeit sicher. Die West-Frankfurter siegten beim Abstiegskandidaten FC Dorndorf mit 5:0 und können vom Zehnten Biebrich nicht mehr eingeholt werden. Dazu setzten die Zeilsheimer ein wichtiges Zeichen: Auch wenn es seit Wochen um nicht mehr allzu viel geht, ließ sich das Team von Selim Aljusevic nicht hängen und wies einen Gegner, für den es noch um alles geht, in die Schranken. Genauso wie in der Vorwoche den Dorndorfer Abstiegskonkurrenten Waldgirmes II.

Dieser Text wird euch kostenlos zur Verfügung gestellt vom Wiesbadener Kurier.

Entscheidend dabei die Phase kurz vor der Halbzeit: Während Dorndorfs Moritz Meister im Eins-gegen-Eins gegen Paul Siegers die dicke Chance zur Führung liegen ließ, gingen die Zeilsheimer im Gegenzug mit 1:0 in Führung, als Abdussamed Gürsoy eine Flanke von André Schneider zur Führung verwertete. Gleich nach der Halbzeit legte Niklas Dillitz mit einem Flachschuss nach Vorarbeit von Marijan Petrovic nach. Spätestens als Jannis Pfau für Dorndorf die Ampelkarte sah, war Zeilsheim endgültig auf der Siegerstraße.

Mit einem Lupfer stellte Gürsoy auf 3:0, nach Querpass von Vedran Dodik erhöhte Deniz Krebs, der im Sommer nach Niederhöchstadt wechselt, auf 4:0. Den Endstand markierte erneut Gürsoy mit seinem dritten Treffer des Tages (76). Es war Saisontor Nummer 19 für den Topstürmer der Zeilsheimer, der auch für die kommende Saison zugesagt hat. "Im Moment ist er wieder in Form und strotzt vor Selbstvertrauen. Wenn er im Sechzehner den Turbo zündet, ist er schwer zu halten", sagt Zeilsheims Vorsitzender Peter Strauch.

Nach einem Transfer-Quintett deuten sich weitere Wechsel an, die der Verein zeitnah verkünden will .

Aufrufe: 018.5.2024, 21:27 Uhr
Philipp DurilloAutor