– Foto: Guido Brennecke

Vorschau auf den 12. Spieltag der Kreisliga Bentheim

Schon heute zwei Spiele

Langsam geht es auf den Endspurt der Hinserie zu. Noch immer ist es ziemlich eng in der Tabelle.

Der 12. Spieltag wird heute schon mit zwei Spielen eingeläutet. Der SV Vorwärts Nordhorn II empfängt den SV Grenzland Laarwald und Sparta Nordhorn ist zu Gast beim SV Wietmarschen.

Hier die Stimmen zu den Duellen:

SV Vorwärts II
1:3
Laarwald

Dennis Oude- Holtkamp, SV Vorwärts Nordhorn II

„Uns hat ein spielfreies Wochenende gutgetan. Einige Spieler sind zurück und bieten uns mehr Optionen. Wir wollen drei Punkte einfahren und an das Heimspiel gegen Uelsen anknüpfen. Ich erwarte ein intensives und körperliches Spiel. Dies gilt es anzunehmen und selbst Akzente zu setzen.“

Christian Schulte, SV Grenzland Laarwald

„Vorwärts spielt bisher eine starke Saison. Wir wollen unserem primären Ziel, dem Erreichen der Aufstiegsrunde, näherkommen. Somit müssen wir in Nordhorn punkten. Uns ist allerdings auch bewusst, dass wir dafür eine Topleistung abrufen müssen und dass das Spiel kein Selbstläufer wird.“

SG Bad Bent.
2:0
Heseper SV

Karsten Ennen, SG Bad Bentheim

„Wir freuen uns auf Hesepe und das letzte Heimspiel in diesem Jahr. Leider haben wir weiterhin zahlreiche körperlich angeschlagene und verletzte Spieler. Trotzdem werden wir hoffentlich unser bestmögliches spielerisches Können und das Maximum an Einsatzbereitschaft auf den Platz bringen.“

Neuenhaus
1:3
Brandlecht

Peter Oldekamp, SV Borussia Neuenhaus

„Wir freuen uns auf das Spitzenspiel und erwarten ein Duell auf Augenhöhe.“

Lars Feldkamp, SpVgg Brandlecht- Hestrup

„Auch im Topspiel gegen den Ligaprimus aus Neuenhaus wollen wir unsere Serie von acht ungeschlagenen Spielen weiter fortsetzen. Mit der Einstellung der vergangenen Wochen und der guten Stimmung innerhalb der Mannschaft, wollen wir in Neuenhaus nicht nur ein gutes Spiel machen, sondern etwas Zählbares mitnehmen. Wir freuen uns auf ein interessantes Spiel am Sonntag in Neuenhaus.“

Emlichheim
0:2
Union Lohne II

Sebastian Wolf, SV Union Lohne II

„Uns erwartet ein schweres Auswärtsspiel in Emlichheim. Wir müssen die unnötige sowie unverdiente Niederlage von Mittwoch aus den Klamotten kriegen und am Sonntag, mit dem dritten Spiel in sieben Tagen, eine Reaktion zeigen.“

Uelsen
5:0
Bad Bentheim II

Frank Mers, SV Olympia Uelsen

„Wir haben mit Bentheims Zweite eine schwierige Aufgabe vor der Brust. Sie haben einen Punkt mehr als wir. Wir wollen unbedingt vor der Winterpause unter die ersten acht Mannschaften in der Tabelle. Daher würde uns ein Sieg sehr helfen. Wie sind guter Dinge unser Heimspiel zu gewinnen. Hoffnung gibt uns auch der souveräne Sieg im Kreispokal. Da haben die Jungs ein gutes Spiel gemacht.“

Malte Frensch, SV Bad Bentheim II

„Mit Uelsen erwartet uns ein Gegner auf Augenhöhe. Es geht darum an der oberen Tabellenhälfte dranzubleiben. Nachdem die Urlaubs- und Erkältungszeit vorüber ist, haben wir wieder mehr Möglichkeiten und viele Positionen werden erst nach dem Freitagstraining besetzt.“

Hoogstede
0:1
Ringe- Ngnf.

Mathis Lübbers, SV Hoogstede

„Das heißeste Derby der Spielzeit steht an. Da muss man nicht viele Worte verlieren. Beide Teams werden allein schon aufgrund der Tabellensituation extrem motiviert sein. Das Ziel ist es, mindestens 1 Prozent motivierter als der GSV zu sein. Wir freuen uns schon riesig auf das Spiel.“

Hannes Krüger, GSV Ringe- Neugnadenfeld

„Gegen Hoogstede bekommen wir es mit einem Gegner zu tun, der sich diese Saison bisher sehr schwergetan hat. Es geht um wichtige Punkte im Abstiegskampf. Wir werden versuchen in dem Derby zu zeigen, was wir können, dann werden wir die drei Punkte auch mit nach Hause nehmen.“

Suddendorf
3:3
Veldhausen

Patrik Sackbrook, SV Suddendorf- Samern

„Nach zwei bis drei schwächeren Spielen von uns, wollen wir am Sonntag wieder eine andere Leistung zeigen. Dafür müssen wir an unsere Leistungsgrenze gehen. Das wir mit Veldhausen einen richtigen Brocken vor der Brust haben, ist kein Geheimnis. Ich erwarte eine spielstarke Mannschaft, die mit sehr guten Einzelspielern besetzt ist. Wir wollen aber am Sonntag nicht zu sehr auf den Gegner gucken, sondern unsere Taktik umsetzen.“

Timo Schumann, SV Veldhausen

„Uns erwartet ein schweres Auswärtsspiel in Suddendorf. Susa hat in dieser Saison schon bewiesen, dass sie jede Mannschaft schlagen können. Wir wollen mutig auftreten und auswärts die nächsten drei Punkte einfahren.“

Wietmarschen
3:1
Sparta NOH

Jakob Klaus, SV Wietmarschen

„Freitagabend - Flutlichtspiel - Heimspiel: Fußballherz was willst du mehr. Sparta wird nach drei Ligasiegen in Folge mit einer breiten Brust zu uns kommen. Trotzdem werden wir von Beginn an unser Spiel aufzwingen, um auch unseren Lauf fortzusetzen und gemeinsam mit unseren Zuschauern nach dem Derbysieg vom Mittwoch auch das letzte Heimspiel des Jahres mit einem Sieg zu feiern.“

Oliver Voet, Sparta Nordhorn

„Wir gehen mit Rückenwind in die Partie. Die letzten drei Spiele haben wir gewonnen und auch im Pokal haben wir trotz der Niederlage ein gutes Spiel gemacht. Allerdings wissen wir um die Schwere in Wietmarschen. Jakob und seine Truppe haben nach dem Fehlstart ordentlich Punkte gesammelt und werden mit breiter Brust auftreten. Um dort für Punkte in Frage zu kommen, müssen wir eine konzentrierte und engagierte Leistung abrufen, dies trauen wir unserer Mannschaft aber zu. Wir freuen uns auf einen heißen Fight unter Flutlicht.“

Aufrufe: 05.11.2021, 08:30 Uhr
FuPa BentheimAutor