2024-04-19T07:32:36.736Z

Allgemeines
Der VfR 07 Limburg trifft im Spitzenspiel der Gruppenliga Wiesbaden auf den FC Germania Okriftel.
Der VfR 07 Limburg trifft im Spitzenspiel der Gruppenliga Wiesbaden auf den FC Germania Okriftel. – Foto: Willi Roth - Archiv

Gruppenliga: Limburg empfängt im Topspiel Okriftel

Formstarke 07er treffen auf Verfolger Okriftel +++ Beide Mannschaften trennt nur ein Punkt

Wiesbaden. Am 22. Spieltag der Gruppenliga steht ein wahres Spitzenspiel an. Der drittplatzierte VfR Limburg trifft vor heimischer Kulisse auf Germania Okriftel, die aktuell auf Rang vier steht. Die beiden Teams trennt zudem nur ein Punkt, sodass ein Sieg für den weiteren Saisonverlauf wegweisenden Charakter haben kann.

Dieser Text wird euch kostenlos zur Verfügung gestellt vom Wiesbadener Kurier.

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten sind die Limburger mittlerweile mehr als nur auf Betriebstemperatur. Die 07er konnten die letzten sieben Spiele in der Gruppenliga alle für sich entscheiden. Letzte Saison als Aufsteiger bereits Platz vier klargemacht, kann der VfR in dieser Saison die Leistung vergangenen Jahres bestätigen. „Bei uns herrscht eine positive Spannung. Wir wollen nur auf uns schauen und wir wollen unseren Weg weiter gehen“, sagt der Abteilungsleiter der 07er, Patrick Jahn, im Vorfeld des Topspiels gegen Okriftel.

Während die Limburger im Hinspiel gegen die Germania eine herbe 5:1-Pleite hinnehmen mussten, werden laut Jahn, die Karten nun neu gemischt: „Im Hinspiel wurden wir echt vermöbelt, wir haben uns die Tore aber auch selbst reingelegt. Zuhause sind wir eine Macht und wir wollen gegen eine spielerisch sehr gute Germania, dem Spiel unseren Stempel aufdrücken.“

Steul übernimmt ab Sommer für Janke

Die Weichen für die kommende Saison seien laut Jahn auch schon gestellt: Im Sommer wird Trainer Thomas Janke etwas kürzertreten und die Rolle des Teammanagers einnehmen. Das Duo aus dem aktuellen Spielertrainer Markus Neugebauer und dem 30-jährigen Stürmer Moritz Steul, wird ab Sommer das sportliche Geschehen beim VfR leiten. „Ich kenne Moritz bereits aus gemeinsamen Zeiten bei Selters. Er ist sehr beliebt in der Mannschaft und ist zudem Inhaber einer B-Lizenz“, sagt Patrick Jahn über seinen ehemaligen Trainerkollegen bei der SG Selters. Die 07er wollen ihren Weg auch in den kommenden Jahren fortsetzen. Mit ihrem familiären Umfeld und der guten sportlichen Perspektive, sei der VfR Limburg laut Abteilungsleiter Jahn für viele Spieler im Umkreis sehr ansprechend. Für das Spitzenspiel können die Limburger nach Angaben von Jahn, bis auf den Langzeitverletzten Till Nierfeld (Kreuzbandriss) und Dauerbrenner Mohammad Kazerooni (muskuläre Probleme Oberschenkel), aus dem Vollen schöpfen.

„Wir wollen so lange wie möglich oben dranbleiben“

„Das Spitzenspiel am Sonntag gehen wir wie alle anderen Spiele an. Die Jungs sind sehr motiviert und wir wollen gegen ein offensivstarkes Limburg unbedingt die drei Punkte einfahren. Wir erwarten ein attraktives Gruppenligaspiel auf Augenhöhe“, sagt Germania-Coach Hicham El Mrhanni. Mit dem Sieg gegen Germania Weilbach in der vergangenen Woche habe der FC nach Angaben von El Mrhanni das Spiel gegen Limburg erst zu einem Topspiel gemacht. Mit zwei Punkten könnten die Okrifteler an den 07ern vorbeiziehen. Bezüglich des weiteren Verlaufs der Saison sagt der FC-Trainer außerdem: „Aufgrund vieler Verletzungen, die wir im Laufe der Saison hatten, mussten wir unsere Ambitionen zu Beginn der Saison etwas herunterschrauben. Trotzdem ist es unser Ziel, so lange wie möglich oben dranzubleiben. Wichtig war es zunächst, dass wir den Abstand nach unten vergrößern konnten, um immer noch in Schlagdistanz zu den Aufstiegsrängen zu bleiben.“ Nach Angaben von El Mrhanni sind Kapitän Zakaria Amjahid und Mittelfeldspieler Alim Göcek (beide muskuläre Probleme) fraglich für das Duell am Sonntag. Ansonsten sei jeder andere bei der Germania an Bord.

Aufrufe: 02.3.2024, 06:00 Uhr
Lauris OmmertAutor