Gleich in seinem ersten Jahr gelang Trainer Giuliano Tondo mit der TSV Auerbach der Sprung in die Fußball-Gruppenliga Darmstadt, wo das Team jetzt vor neuen Herausforderungen steht.
Gleich in seinem ersten Jahr gelang Trainer Giuliano Tondo mit der TSV Auerbach der Sprung in die Fußball-Gruppenliga Darmstadt, wo das Team jetzt vor neuen Herausforderungen steht. – Foto: Thorsten Gutschalk

Gruppenliga: Gleich einen Topfavoriten zum Start für Auerbach

Neuling TSV muss beim 1. FCA Darmstadt ran +++ FSG Riedrode im Verfolgermodus

Bergstraße. Diese Konstellation verspricht Spannung. In der Saison 2022/23 gibt es in der Gruppenliga Darmstadt mit dem FCA Darmstadt, VfR Groß-Gerau, FSG Riedrode, FC Alsbach, FC Bensheim und SG Langstadt/Babenhausen gleich ein halbes Dutzend Mannschaften, die stark einzuschätzen sind. Generell ist die Gruppenliga diesmal stärker ausgerichtet, alleine schon mit der Hessenliga-Reserve von Rot-Weiß Walldorf. Wie schaut es mit den Clubs an der Bergstraße aus? Ein Überblick zum ersten Spieltag.

Sportfreunde
0:6
Groß-Gerau

Da bekommt es SF Heppenheim mit Trainer Aiad Al-Jumaili zuhause gleich mal mit dem VFR Groß-Gerau zu tun. Sicher keine leichte Aufgabe zum Saisonauftakt, denn auch wenn genaue Prognosen zum Auftakt immer schwierig sind, will der VFR „mit einer konzentrierten Leistung drei Punkte bei den Sportfreunden holen“, wie in den sozialen Netzwerken zu lesen ist. Das haben auch die Heppenheimer mitbekommen und wollen sich mit Kräften wehren. Anpfiff der Partie ist um 15 Uhr.

Kadir Kilic kickt künftig bei Eintracht Bürstadt

Mit 15 neuen Spielern geht Eintracht Bürstadt in der Saison 2022/23 an den Start. Das ist eine Reaktion auf die schwierige Spielzeit 2021/22, als die stark ausgedünnte Mannschaft von Eintracht-Spielertrainer Benjamin Sigmund den Klassenerhalt erst auf den letzten Drücker schaffte. Eine derartige Zitterpartie wollen die Bürstädter freilich nicht noch einmal erleben. Dabei soll unter anderem der 22 Jahre alte Kadir Kilic von Ligarivale Heppenheim helfen. Er wird die Innenverteidigung verstärken, soll seine Erfahrung einbringen und die Eintracht-Abwehr führen. Auch als Co-Kapitän der Mannschaft wird Kilic gefragt sein. Mit dem Ziel Klassenerhalt startet Bürstadt am Sonntag, 15 Uhr, beim SV Geinsheim in die Saison.

SV Geinsheim
2:2
SV Bürstadt

Apropos Neuzugang: Im Bensheimer Weiherhausstadion gibt es einen kurzfristigen Zugang zu vermelden. Tim Eisele (18) wechselte in der vergangenen Woche von der U19 von Viktoria Griesheim zum FC 07. „Tim macht einen sehr guten Eindruck“, lobt 07-Trainer Andy Zehnbauer den Außenbahnspieler für seine bisherigen Trainingsleistungen. Ob der Zugang am Sonntag beim Heimaufschlag der Nullsiebener gegen die SKV Büttelborn (15.30 Uhr) mitmischen wird, wird sich zeigen.

FC Bensheim
3:1
Büttelborn

Zehnbauer muss beim Saisondebüt vor eigenem Publikum auf angeschlagene und urlaubende Spieler verzichten. So ist etwa das Mitwirken von Rückkehrer Luca Blüm (Oberschenkelverletzung) fraglich. Gesetzt im Team ist Maximilian Köhler. Der Neue von Olympia Biebesheim hat seinen Coach überzeugt. „Max arbeitet unheimlich viel für die Mannschaft, ist ständig unterwegs und torgefährlich, eine super Verstärkung für uns.“

1. FCA
5:2
TSV Auerbach

Das Debüt in der Gruppenliga wird für die TSV Auerbach eine Herausforderung. Der Aufsteiger muss am ersten Spieltag am Sonntag (15.30 Uhr) beim FCA Darmstadt ran. Der Vorjahreszweite, der von Elton da Costa, dem ehemaligen Spielertrainer des FC 07 Bensheim, betreut wird, zählt zu den heißesten Kandidaten auf eine Spitzenposition. „Für mich ist der FCA der Top-Favorit“, sagt TSV-Trainer Giuliano Tondo. Die Außenseiterrolle hat aber gewisse Vorteile: „Wir haben gegen den FCA nichts zu verlieren.“ Den Titelkampf überlässt die FSG Riedrode anderen Teams, doch im Verfolgerfeld sollte das Ried-Team eine gute Rolle spielen. Platz vier in der Gruppenliga Darmstadt – punktgleich mit dem Dritten VfR Groß-Gerau, das war in der vergangenen Spielzeit schon top. Zum Saisonstart ist Aufsteiger Rot-Weiß Walldorf II am Sonntag, 15.30 Uhr, zu Gast auf dem Waldsportplatz. Aber Achtung: Die Hessenliga-Reserve von Rot-Weiß Walldorf hat in der Kreisoberliga über 140 Tore geschossen. Das ist ein Wort.

FSG Riedrode
2:2
RW Walldorf II

Der FC Fürth hat am ersten Spieltag frei.



Aufrufe: 05.8.2022, 18:00 Uhr
boli/üAutor