2024-07-12T13:30:11.727Z

Allgemeines
Erlensee am Boden.
Erlensee am Boden. – Foto: Stefan Hageböke, Stefan Tschersich

Griesheim in die Relegation – Erlensee steigt ab

Steinbach rettet sich auf den letzten Metern.

Der letzte Spieltag hatte in der Hessenliga noch einmal einiges zu bieten. Abstiegskampf pur und 37 Tore standen am Ende zu Buche. Die einzige Frage, die vor dem Spieltag noch ungeklärt war, war die nach dem zweiten direkten Absteiger und dem Team, das in die Relegation muss. Es stand also durchaus viel auf dem Spiel. Die Ausgangssituation: Steinbach auf Platz 15 und vor dem Spieltag gerettet, Griesheim, punktgleich mit Steinbach in der Relegation und Erlensee drei Punkte hinter den genannten und direkt abgestiegen.

Und genau so sollte die Konstellation dann auch bleiben. Steinbach und Griesheim lösten ihre Aufgaben und gewannen jeweils vor heimischer Kulisse mit 2:1. Durch die beiden Siege war der Ausgang der Partie von Erlensee ohnhin nicht mehr von Relevanz. In Stadtallendorf musste man sich am Ende mit 2:0 geschlagen geben und so also den Neustart in der Verbandsliga angehen.

Für Griesheim ist die Saison damit noch nicht beendet. Im Ko-Modus geht es jetzt in einer Vierer-Runde darum, den Teilnehmer der Hessenliga in der kommenden Saison auszuspielen. In einem Halbfinalhin- und Rückspiel trifft die Viktoria am Mittwoch und am Samstag auf die SG Bad Soden, Zweiter der Verbandsliga Hessen Nord. Der Sieger der Partie trifft in einem Finale auf den Sieger aus der Partie TuS Hornau gegen SV Pars Neu-Isenburg.

Ebenfalls in die Relegation muss Türk Gücü Friedberg. Für diese konnten sie sich in ihrer Begegnung gegen den Aufsteiger VfB Marburg schon einmal warmschießen. Mit 6:2 fertigte man die Gäste aus Marburg ab. Morlac und Michel trafen jeweils doppelt für die Hausherren.

Die Friedberger kämpfen in ihrer Dreier-Runde mit dem 1. Göppinger SV (Oberliga Baden-Württemberg) und Gonsenheim (Oberliga Rheinland-Pfalz), um das letzte Ticket in der Regionalliga Südwest. Das erste Spiel der Runde bestreitet Friedberg am Mittwoch gegen Gonsenheim.

Auf den anderen Plätzen gewann Baunatal mit 3:0 gegen einen ab der 9. Spielminute in Unterzahl spielenden Hünfelder SV, der Hanauer FC verlor im Tor-Spektakel mit 3:5 gegen Fernwald und der Hanauer SC vermieste die Meisterparty des FC Gießen ebenfalls durch einen 5:3 Auswärtssieg.

Darüber hinaus trennten sich der SV Weidenhausen und Alzenau mit 1:1 und der bereits feststehende Absteiger aus Dietkirchen unterlag den Gästen aus Walldorf mit 3:2.

Aufrufe: 03.6.2024, 12:00 Uhr
JHAutor