Die DJK Gnadental steht in der nächsten Pokalrunde.
Die DJK Gnadental steht in der nächsten Pokalrunde. – Foto: Dennis Kemmerling

Gnadental und Jüchen lassen im Kreispokal nichts anbrennen

Kreispokal Grevenbroich-Neuss, 3. Runde: Bayer Dormagen setzt sich in Norf durch.

Polizei SV Neuss - DJK Gnadental 2:7 (0:3). Einen klaren Auswärtserfolg feierte der Bezirksligist aus Gnadental beim PSV aus der Kreisliga B. Volkan Özkan (3.), Samir Derris (8.) und Marco Czempik (25.) brachten die Gnadentaler bereits Mitte der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße, Maurice Girke (58.) schraubte im zweiten Durchgang das Ergebnis weiter in die Höhe.

Kurz danach konnten die „Polizisten“ durch den Treffer von Dennis Valci (59.) auf 1:4 verkürzen. Die Gäste blieben allerdings torhungrig und erzielten durch Derman Disbudak (73., 88.) und Samuel Dutine (90.) die Tore fünf bis sieben. Nicolas Baboi traf zwischenzeitlich für die Gastgeber zum 2:5.

TSV Norf - TSV Bayer Dormagen 1:3 (1:1). Im Duell der Kellerkinder aus der Kreisliga A und der Bezirksliga Niederrhein konnten sich die Gäste aus Dormagen in einem engen Spiel mit 3:1 durchsetzen. Lukasz Koziatek (26.) brachte den TSV Bayer mit 1:0 in Führung, dennoch gelang den Norfern durch Dimitrij Spitzkat (28.) postwendend der Ausgleich. Schließlich dauerte es bis zur 60. Minute, ehe Alexander Hauptmann die Dormagener erneut in Front brachte. Dario Russos Treffer zum 3:1 in der zweiten Minute der Nachspielzeit brachte dann die endgültige Entscheidung für die Gäste, für die es übernächsten Sonntag im Ligabetrieb beim TV Kalkum/Wittlaer weitergeht.

SG Orken/Noithausen - SVG Grevenbroich 0:2 (0:1). Für die zuvor stark aufspielenden Gäste gab es beim Tabellenzweiten der Kreisliga B in Orken einen weiteren Sieg, dennoch mussten sie sich dafür einige Zeit gedulden. Erst in der Nachspielzeit der ersten Hälfte erzielte Ismet Cakmak (45.+2) die Führung für den SVG. Im zweiten Spielabschnitt erhöhten die Gäste noch auf 2:0 durch Erkan Gündogdu. Dies markierte auch gleichzeitig den Endstand, womit der SVG Grevenbroich seine ungeschlagene Serie auf sieben Spiele ausbauen konnte, für die im Saisonverlauf bis dato ungeschlagenen Orkener setzte es dagegen die erste Niederlage.

DJK Novesia Neuss - VfL Jüchen/Garzweiler 1:5 (0:3). Gegen chancenlose Gastgeber holte der Bezirksliga-Tabellenführer aus Jüchen einen souveränen Auswärtssieg und untermauerte seinen Favoritenstatus gegen Novesia. Tim Heubach (31.) eröffnete für den VfL den Torreigen, mit einem Doppelschlag durch Erik Pöhler (33., 37.) stellten die Gäste schon vor der Halbzeit die Weichen auf Sieg. Pascal Moseler (56.) erhöhte nach dem Seitenwechsel auf 4:0, Shuri Nishii (87.) schoss noch den fünften Jüchener Torerfolg in der Schlussphase, Dominic Cotrim Manso (90.) schaffte danach noch den 1:5- Ehrentreffer für die Quirinusstädter.

SuS Gohr - SV Rosellen 0:7 (0:2). Die Rosellener konnten ihren Lauf auch im Spiel bei der SuS Gohr mit einem Kantersieg fortsetzen und blieben somit zum zehnten Mal in Serie unbesiegt. Schon in der ersten Halbzeit erspielten sich die Schwarz-Gelben durch Johannes Meuter (20.) und Niklas Stojkovic einen komfortablen 2:0-Vorsprung. Nach der Halbzeit drehten die Gäste richtig auf und stellten innerhalb von fünf Minuten durch Meuter (57.), Kwadwo-Atta Yeboah (59.), Hendrik Aßhorn (61.) und Max Lindemann (62.) auf 6:0. Den Schlusspunkt setzte Meuter (89.) mit seinem dritten Tor an diesem Abend. Für die Gohrer war es innerhalb von fünf Tagen die zweite deutliche Niederlage ohne eigenen Treffer, nachdem sie bereits in der Liga mit 0:5 gegen die DJK Gnadental II den Kürzeren gezogen hatten.

VfR Büttgen - SC Kapellen 0:7 (0:3). Auch der SC Kapellen feierte im Kreispokal gegen Büttgen ein Schützenfest und ließ den Gastgebern insgesamt keine Chance. Robert Wilschrey (10.) erzielte die frühe Führung der Gäste, die in der Endphase des ersten Durchgangs durch Dzenan Sinanovic (43.) und Maik Ferber (45.+1) auf 3:0 anwuchs. Nach Sinanovics zweitem Treffer (62.) zum 4:0 legten die Kapellener weiter nach, Nils Mäker gelang zwischen der 71. und 86. Minute ein lupenreiner Hattrick. Die Gäste sammelten durch den hohen Sieg Selbstvertrauen für die anstehenden Aufgaben in der Landesliga Niederrhein, Gruppe 1, wo sie nach zuletzt wechselhafter Form auf dem vorletzten Tabellenplatz rangieren. Der VfR Büttgen aus der Kreisliga B blieb durch die klare Niederlage zum fünften Mal in Folge ohne Sieg.

Aufrufe: 019.11.2022, 09:45 Uhr
NGZ / cstAutor