2024-04-16T09:15:35.043Z

Spielbericht
Debüt für Kirchheim: Roman Prokoph (l.), verfolgt vom Aschheimer Christos Ketikidis, hat sich dem Bayernligisten im Winter angeschlossen. Ex-Aschheimer Ankirchner springt nach Verletzung des Schiedsrichters ein
Debüt für Kirchheim: Roman Prokoph (l.), verfolgt vom Aschheimer Christos Ketikidis, hat sich dem Bayernligisten im Winter angeschlossen. Ex-Aschheimer Ankirchner springt nach Verletzung des Schiedsrichters ein – Foto: Dieter Michalek

Generalprobe verbockt – Kirchheim unterliegt Dachau 65 im letzten Test vor dem Ligastart

Alle Gegentore nach Standardsituationen

Der Kirchheimer SC kämpft in der Bayernliga ums Überleben. Im letzten Testspiel vor Ligastart unterlag der KSC beim Konkurrenten aus Dachau mit 1:4.

Kirchheim – Falls auf eine misslungene Generalprobe tatsächlich stets eine hervorragende Premiere folgen sollte, dann können die Bayernliga-Fußballer des Kirchheimer SC guter Dinge sein. Eine Woche vor dem Start in die Restsaison mit der Partie beim Drittletzten Türkspor Augsburg (Sonntag, 14 Uhr) unterlag das Schlusslicht im Test beim Liga-Konkurrenten TSV Dachau 1865 mit 1:4 (0:1).

Auf dem kleinen, holprigen Neben-Rasenplatz lieferten sich die beiden Teams vor allem in der ersten Halbzeit eine intensive Auseinandersetzung. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff ging der gastgebende Bayernliga-13. nach einem Eckstoß und einem von KSC-Keeper Ivan Babic abgewehrten Ball durch Oleksandr Kolomiiets in Führung (45.) und legte kurz nach der Pause nach: Im Anschluss an eine Ecke sprang Mohamed Bekajs Kopfball von der Latte hinter die Torlinie (55.).

Sebastian Löser nickte einen weiteren TSV-Eckstoß am langen Pfosten zum 3:0 ein (68.), und Orkun Tugbay erhöhte zwei Minuten später durch einen von Luka Topic verursachten Strafstoß (70.). Den späten Kirchheimer Ehrentreffer erzielte Noel Pfeiffer (90.).

„Dass wir mit unseren großen Leuten hinten drin gleich drei Tore nach Ecken fangen, kann einfach nicht sein. Zusammen mit dem Elfer waren es vier Standardtreffer – das darf uns am Sonntag auf keinen Fall passieren“, ärgerte sich KSC-Spielertrainer Steven Toy. (guv)

Aufrufe: 026.2.2024, 07:37 Uhr
Guido VerstegenAutor