2024-07-12T13:30:11.727Z

Allgemeines
Felix Käfferbitz stürmt nun für die Spvgg. Eltville.
Felix Käfferbitz stürmt nun für die Spvgg. Eltville. – Foto: Willi Roth

Ganz spezielle Spielerwechsel in der speziellen Gruppenliga

Ein Rückkehrer hat gleich drei Torjäger verpflichtet, die übrigen Aufsteiger fühlen sich ebenfalls gewappnet, während der FC Bierstadt den Umbruch wuppen muss +++ Alle Zu- und Abgänge sowie die Saisonziele

Region. Die Gruppenliga Wiesbaden ist die Anti-Langweiler-Klasse. Durch die stets hohe Anzahl der Absteiger – vergangene Saison waren es deren fünf – sorgt die Klasse selbst für regelmäßige Blutauffrischung durch neue Teams. Dazu kommt: Aus den Kreisoberligen der Region hinauf in die Gruppenliga, das sind gefühlt anderthalb Liga-Stufen. Entsprechend gilt es sich zu wappnen. Im Idealfall mit einem breiten und gleichermaßen starken Kader. Rückkehrer Türkischer SV hat das verinnerlicht – und eben mal mit Pierre Massfeller, Daniel Rudi und Ilias Amallah drei Spieler mit Torjäger-Gen geholt. Um diesmal wirklich zu bleiben.

Kein Einjahres-Intermezzo, das ist auch das Anliegen der weiteren Neuen SG Rauenthal/Martinsthal (mit Keeper-Zugang Alexander Stubben), SV Erbenheim (mit Rückkehrer Jerome Clemens und Biebrichs Emirkan Dorul) und Spvgg. Hochheim, der auch ohne die ganz großen Namen bei den Zugängen eine Rolle abseits eines Punktelieferanten zuzutrauen ist. „Immer über dem Strich sein und so schnell wie möglich die Punkte holen, um mit unten nichts zu tun zu haben“, spricht Rauenthals Matthias Güldener wohl auch anderen Trainer-Kollegen aus der Seele. Während René Keutmann bei Pokalsieger FC Bierstadt vor der Herkulesaufgabe Umbruch und Verjüngung steht.

Was sich im Detail bei den Vereinen der Kreise Wiesbaden, Rheingau-Taunus und Main-Taunus in Sachen Zu- und Abgänge getan hat, erfahrt ihr im ausführlichen Plus-Artikel des Wiesbadener Kurier, in dem die Spielerwechsel und Saisonziele nachzulesen sind.

Aufrufe: 03.7.2024, 15:00 Uhr
Stephan Crecelius und Martin GebhardAutor