– Foto: Peter Höffner

SG Oberbexbach/Frankenholz: Erneute Heimniederlage

SG Oberbexbach-Frankenholz
0:5
Wiebelskir.

Auch nach dem 2. Heimspiel in der laufenden Saison 2021/2022 wartet die SG Oberbexbach/Frankenholz auf das erste Erfolgserlebnis. Gegen den TuS Wiebelskirchen gab es nach einer sehr schwachen Vorstellung eine klare 0:5 (0:3) Niederlage. Der Gästesieg war auch in der Höhe verdient und hätte noch höher ausfallen können.

Nach der guten Leistung in der Vorwoche beim damaligen Tabellenführer FSV Jägersburg 2 war die Mannschaft nicht wieder zu erkennen. Die Truppe spielte ohne Biss und Selbstvertrauen und wirkte saft- und kraftlos.

Bereits nach 15 Minuten ging Wiebelskirchen in Führung und konnte diese nach einer halben Stunde auf 0:2 ausbauen. In beiden Fällen sah die Abwehr der Einheimischen nicht gut aus. Aber auch im Mittelfeld und im Angriff brachte das Team wenig zu Stande und war völlig harmlos. Ein verwandelter Foulelfmeter in der 45. Minute zum 0:3 war schon die Vorentscheidung.

Nach dem Wechsel zeigte sich das gleiche Bild. Wiebelskirchen machte das Spiel und beherrschte den Gegner nach Belieben. Absolut enttäuschend für die Zuschauer war: Es gab kein Aufbäumen gegen die drohende Niederlage. Weitere Gegentreffer waren die logische Folge. Hierbei konnte sich die Spielgemeinschaft noch bei Keeper Joel Janes bedanken, dass die 0:5 Niederlage nicht noch höher ausfiel.

Fazit: Es gilt nun zu analysieren, warum Leistungsvermögen und Einsatzbereitschaft der Truppe nicht abgerufen wurden. Am kommenden Sonntag, 05.09.21 wartet mit der SG Bliesgau (Anpfiff: 15:00 Uhr in Rubenheim) ein weiterer Gegner auf Augenhöhe. Hier gilt es, Zweikampfstärke und die richtige Körpersprache zu zeigen, um nicht wieder mit leeren Händen da zu stehen.

In einer Begegnung der vergebenen Möglichkeiten gab es für die 2. Mannschaft der SG gegen TuS Wiebelskirchen 2 ein 1:1 Unentschieden. Den Ausgleich erzielte Vaakesan Nagarajah auf Vorlage von Marvin Bier eine Minute vor Spielende.

Aufrufe: 030.8.2021, 20:56 Uhr
Joel JanesAutor