Eine Mannschaft wird verzweifelt gesucht

Der TV Nebringen muss am heutigen Dienstag eine Absage für sein samstägliches Blitzturnier hinnehmen

Der A-Ligist TV Nebringen wollte eigentlich aus der Not eine Tugend machen. Eigentlich. Als diesjähriger Ausrichter des Gäufeldener Vorbereitungsturnier verzichtete der TVN angesichts der Corona-Pandemie und der unsicheren Entwicklung im Mai auf eine Ausschreibung. Stattdessen wollte TVN-Abteilungsleiter Andreas Eipper nun am kommenden Samstag, 1. August, ein Blitzturnier mit drei benachbarten Teams austragen. Nun gab es aber am heutigen Dienstag aus heiterem Himmel eine Absage.
Vereinsfunktionär Siegfried Mackert und Spielleiter Timo Gauß hatten für das Blitzturnier am Samstag, 1. August, schnell die Zusagen des VfL Oberjettingen II und des FV Mönchberg (beide Kreisliga B) in der Tasche.

Der Spielplan war vor rund einer Woche schon verschickt, als der TSV Tailfingen am gestrigen Dienstag seine Zusage rückgängig machen musste – aus Personalmangel. Am vergangenen Wochenende mischten die Tailfinger noch beim Bondorfer Raissle-Cup mit einer Elf mit. Andreas Eipper: „Wir suchen nun händeringend nach einem Ersatz, weil wir sonst den Spielplan nochmal umstellen müssten. Durchziehen wollen wir das Vorbereitungsturnier auf jeden Fall.“

TVN hofft noch auf eine Zusage

Die geplanten Spiele der Tailfinger wären am kommenden Samstag auf 12.25 Uhr, 16.55 Uhr und 18.10 Uhr angesetzt gewesen. Eine Partie geht 2 x 25 Minuten. Interessierte Vereine, die sich eine kurzfristige Teilnahme vorstellen könnten, können sich bei Andreas Eipper unter der E-Mail-Adresse tvn.fussball@gmail.com melden. Das Blitzturnier wird unter klaren Hygienekonzept-Vorgaben und Mindestabstand außerhalb des Spielfeldes veranstaltet.
Aufrufe: 029.7.2020, 18:49 Uhr
GäuboteAutor

Verlinkte Inhalte