Die Fans der Regionalliga können sich auf ein größeres mediales Angebot in der neuen Saison freuen.
Die Fans der Regionalliga können sich auf ein größeres mediales Angebot in der neuen Saison freuen. – Foto: BRUNO HAELKE

BFV: Von jedem Regionalliga-Spiel bewegte Bilder nach Spielende

TV-Angebot des Bayerischen Fußball Verbands erweitert

Der BFV baut die mediale Berichterstattung der Regionalliga Bayern aus. Dank einer Kooperation ist es möglich alle Spielberichte schon kurz nach Spielende anzuschauen.

Pipinsried – Schneller und damit nochmals aktueller: In Fußball-Regionalliga Bayern ist der Startschuss für die neue Saison 2021/22 gefallen. Damit rollt auch der TV-Express des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) auf völlig neuen Gleisen: „BFV.TV – alle Spiele, alle Tore aus der Regionalliga Bayern“ präsentiert sich fortan nicht nur in einem neuen grafischen Gewand, sondern bietet zudem bereits kurz nach Spielschluss alle Spielberichte als Video on demand (VOD), ehe wie gewohnt zum Spieltags-Abschluss die Gesamtzusammenfassung mit allen Partien folgt.

Ausgespielt wird das neue Format mit den kommentierten Einzelspielberichten auf der Website des BFV (www.bfv.tv) sowie auf dem offiziellen YouTube-Kanal der Regionalliga Bayern (https://www.youtube.com/user/RegionalligaBayern). Darüber hinaus bringen alle zwölf bayerischen Lokal-TV-Sender das neue Format ins lineare Fernsehen.

Neue Kooperation mit „Niederbayern TV“ ermöglicht moderne und schnell produzierte Bewegtbildberichterstattung

Die Produktion der insgesamt 380 Partien der Saison 2021/22 entspringt einer neu geschlossenen Kooperation des BFV mit „Niederbayern TV“ in Deggendorf und dem Stuttgarter Unternehmen „LIGEN“. Das Bewegtbildangebot „BFV.TV“ unter Regie des Landesverbandes existiert bereits seit 2008, die Video-Berichterstattung zur Regionalliga Bayern gibt es seit ihrer Gründung im Jahr 2012. Mit der kontinuierlichen medialen Begleitung hat der BFV vor 13 Jahren dem Amateur-Spitzenfußball eine mediale Plattform geboten. BFV-Präsident Rainer Koch: „Im Lauf der Jahre aber haben sich die Sehgewohnheiten merklich verändert. Mit dem neuen Sendekonzept zur Regionalliga gehen wir genau auf diese Bedürfnisse der Zuschauer ein und bieten ab der neuen Saison eine entsprechend moderne und vor allem schnell produzierte Bewegtbildberichterstattung, die auf der Höhe der Zeit ist und von der auch alle 20 Regionalligisten auf ganz unterschiedliche Art profitieren werden.“

Durch die Zusammenarbeit mit dem TV-Sender aus Niederbayern ist die Regionalliga Bayern fortan auch bei den zwölf regionalen Fernsehsendern im Freistaat zuhause. Die Lokalsender zeigen das neue Format in ihren linearen Programmen.

Die Bewegtbilder von den 380 Matches produzieren weiterhin „LIGEN“ aus Stuttgart mit ihren bayerischen Filmer-Teams.

Regionalliga Bayern: Regelmäßige Liveübertragungen bei Sporttotal bleiben

Auch in der jetzt beginnenden Spielzeit wird es an zwölf der 20 Regionalliga-Standorte wieder regelmäßige Übertragungen per Livestream geben. In Memmingen, Pipinsried, Illertissen, Eltersdorf, Heimstetten, Schalding-Heining, Aschaffenburg, Burghausen, Aubstadt, Buchbach, Rain/Lech, Eichstätt und Schweinfurt kommt die vollautomatisierte Übertragungstechnik von Sporttotal zum Einsatz – die Live-Spiele gibt es dann auf www.bfv.de und auf www.sporttotal.tv zu sehen.

In Bayern sind aktuell rund 140 Vereine mit der autarken Streaming-Technik von Sporttotal ausgestattet. Pro Wochenende werden damit etwa 100 Amateurspiele aus dem Freistaat übertragen. dn

Aufrufe: 022.7.2021, 07:31 Uhr
Fussball Vorort FuPa+OberbayernAutor

Verlinkte Inhalte