Der FC Portus um Georgi Lovchev (li.) und Nationalspieler Timo di Giorgio hat das Ticket für das Final-Five-Turnier gelöst. F: Schneider
Der FC Portus um Georgi Lovchev (li.) und Nationalspieler Timo di Giorgio hat das Ticket für das Final-Five-Turnier gelöst. F: Schneider

SFV Futsal Cup: Neu-Isenburg komplettiert Final-Five-Turnier

Portus Pforzheim kommt über Umwege zum Final-Five-Turnier +++ Der bayerische Vertreter Deisenhofen scheitert an Pars Neu-Isenburg +++ Endrunde am 4. März 2017 in Rüsselsheim

Bei der Qualifikation zum Final Five des Süddeutschen Futsal-Cups gab es am vergangenen Wochenende die ein oder andere Überraschung. So scheiterte mit dem FC Deisenhofen der einzige bayerische Vertreter gegen den amtierenden Hessenpokalsieger SV Pars Neu-Isenburg mit 4:7. Dem Releganten der Futsal-Regionalliga, Villalobos Karlsruhe, stehen zwei schwere Aufeinandertreffen mit dem Futsal Club Stuttgart bevor. Das erste ging mit 5:7 verloren und die Stuttgarter qualifizierten sich damit für die Endrunde am kommenden Samstag. Das Teilnehmerfeld komplettieren der Vizemeister der Regionalliga Süd, TSV Weilimdorf, sowie Portus Pforzheim und NAFI Stuttgart.

Das Teilnehmerfeld für das Final-Five-Turnier um den SFV Futsal Cup 2017:

  • TSV Weilimdorf
  • Futsal Club Portus
  • SV Pars Neu-Isenburg
  • Futsal Club Stuttgart
  • N.A.F.I. Stuttgart

Qualifikation 25.02. 14:00 Futsal Club Stuttgart
Württemberg 2
Villalobos F.C.
Baden 2
7:5 25.02. 14:00 FC Brigachtal
Südbaden
N.A.F.I. Stuttgart
Württemberg 1
7:13 25.02. 18:30 Futsal Club Portus
Baden 1
SV Dersim Rüsselsheim
Hessen 1
10:2 26.02. 18:30 FC Deisenhofen
Bayern
SV Pars Neu-Isenburg
Hessen 2
4:7



Aufrufe: 028.2.2017, 16:00 Uhr
mgAutor

Verlinkte Inhalte