FuPa-Wintercheck: TVV Neu Wulmstorf III

„In einige Spielen hätten wir mit mehr Souveränität und Selbstbewußtsein auftreten können“

Die Mannschaften befinden sich in der Vorbereitung zur neuen Saison. Es wird geschwitzt, einstudiert und getestet. FuPa nutzt die Zeit und hat sich bei den Vereinen umgehört. Was lief gut? Was soll verbessert werden? Wurde der Kader noch einmal verstärkt? Heute beantwortet der Mannschaftsrat vom TVV Neu Wulmstorf III unsere Fragen im FuPa-Wintercheck.

1. Wie lange macht ihr Pause und wie sieht eure Vorbereitung aus? Gibt es besondere Highlights oder Teambuilding-Maßnahmen?

Frei für die Spieler war ab November. Ab Dezember war jeder Spieler angehalten sein Fitnesslevel in Eigenverantwortung zu halten. Ende Januar starten wir mit einem Trainingslager in die Vorbereitungen mit anschließenden Testspielen in den folgenen Wochen bis zum Rückrundendtart.

2. Wird sich euer Kader und/oder Trainerteam in der Winterpause verändern?

Es wird keine großen Veränderungen beim Kader oder dem Team dahinter geben. Wir werden weiter an der Integration der jungen Spieler und zukünftigen Spielern aus dem Jugendbereich arbeiten.

3. Seid ihr mit den gezeigten Leistungen eurer Mannschaft in dieser Saison zufrieden? Was könnte besser werden?

In einige Spielen hätten wir mit mehr Souveränität und Selbstbewußtsein auftreten können. Dann hätten wir den einen oder andern Punkt mehr geholt. Sonst sind wir sehr zufrieden mit der Leistung und der Integration der neuen Spieler.

4. Welcher Gegner hat euch in dieser Spielzeit in eurer Klasse bislang am meisten überrascht, egal ob positiv oder negativ?

Die größte Überraschung für uns war, dass der FC Rosengarten IV zurückziehen musste. Haben die Duelle mit dem Team immer sehr genossen.

5. Welches war das bemerkenswerteste, negativste oder positivste Spiel im bisherigen Saisonverlauf und warum?

Tiefe Wunden hat die Niederlage gegen TV Meckelfeld hinterlassen, die in der Höhe nicht sein musste. Ansonsten waren viele positive Spiele dabei. Vorallem, dass wir uns nach Rückständen, dank des unbändigen Siegeswillen des Teams, immer wieder zurückkämpfen konnten.

6. Wer wird Meister in eurer Liga und warum?

TSV Eintracht Hittfeld. Wer eine fast perfekte Hinrunde hinlegt, hat den Meistertitel dann auch verdient.

7. Welche Ehrenamtlichen aus eurem Verein sollte man an dieser Stelle mal erwähnen und warum?

Einmal müssen wir uns bei allen Schiedsrichter/innen im Landkeis für ihren Einsatz bedanken. Ohne sie wäre das hier alles nicht möglich.
In unserer Mannschaft müssen wir uns vorallem bei Maik Eggers und Thorben Kurok bedanken. Die beiden kümmern sich besonders viel um die Mannschaft abseits des Platzes. Worüber wir sehr dankbar sind.

8. Auf welcher Sportanlage, eure ausgenommen, spielt ihr am liebsten?

Wir wählen die Anlage vom Buchholzer FC. Spielen dort immer auf ihrem Kunstrasenplatz und können so auf immer gute Platzverhältnisse setzen. Das Bier schmeckt dort auch sehr gut.

9. Mit welchem Gegner trinkt ihr nach dem Abpfiff gerne ein Bier zusammen?

Mit der Mannschaft aus Holm-Seppensen kamen wir immer sehr gut klar, die jetzt aber relativ viele Abgänge zu verzeichnen haben.

10. Bis Ende der 80er-Jahre gab es im Amateurbereich keine Ampelkarten, sondern Zeitstrafen. Sollte das, wie auch schon in einigen Bundesländern, wieder eingeführt werden?

Durch eine Zeitstrafe hat der Spieler die Möglichkeit zurückzukommen, was nicht gut wäre. Es könnte so zu Revanchefouls kommen und so eskalieren. Eine Hinausstellung muss für den Rest des Spieles erfolgen und somit nach wie vor Ampelkarte.

Anzeige: Der FuPa Wintercheck wird präsentiert von STADUR

--> Jetzt bewerben unter: https://www.stadur.com/de/fupa.html

Aufrufe: 025.1.2023, 08:00 Uhr
FuPa LüneburgAutor